Berichte Damen

Banner Holger

Berichte Damen

FC Creglingen besiegt Ilshofen 2:1

Mit dem TSV Ilshofen trat eine bis dato unbesiegte Mannschaft der Damenbezirksliga Hohenlohe beim Tabellenführer FC Creglingen an. Die Gastgeberinnen trennte nur das bessere Torverhältnis von Platz zwei, den die SGM Weikersheim einnimmt: Für Creglingen war also klar, nur mit einem Sieg darf weiter vom Platz an der Sonne geträumt werden, zumal der drittplatzierte SGM Neuenstein/Kupferzell eine starke Aufwärtstendenz zeigt.

Das Spiel startete erwartungsgemäß mit einem gefälligen Aufbauspiel auf beiden Seiten, jedoch hatte Creglingen die besseren Einschussmöglichkeiten. Die Creglinger Abwehrkette mit Annett Geißendörfer, Jana Gorke und der später eingewechselten Susanne Bruder auf den Außen sowie Jasmin Vetter und der bärenstarken Franziska Wirth als Innenverteidigerinnen hatte die Gegnerinnen gut im Griff. Ein einziges Mal in Halbzeit eins tauchte Ilshofen vor Torhüterin Nina Wiesler auf, als ein Ballverlust im Aufbauspiel zu einem klassischen Konter führte: der TSV Ilshofen ging in der 34. Spielminute etwas überraschend mit 0:1 in Führung.

Creglingen erhöhte den Druck und kreierte weitere Chancen, allein Julia Hammel zirkelte den Ball zweimal per Distanzschuß an die Latte, auch Jasmin Naser hatte einige Einschußchancen. Creglingen konnte aber erst in der 40. Minute den hochverdienten Ausgleich erzielen: Lena Melber wurde mustergültig von Jule Stirmlinger freigespielt und passte scharf vor das Tor, wo die einschussbereite Ramona Welzel den Ball volley über die Linie beförderte.

Halbzeitstand 1:1

Nach einer motivierenden Halbzeitansprache der Trainer Bernd Scheiderer und Andreas Polllich verschärften die Creglingerinnen die Feldüberlegenheit nochmals deutlich. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff führte die nächste Großchance zum entscheidenden Tor auf dem Creglinger Konto: Maren Gratz schickte mit einem langen Ball Ramona Welzel auf die Grundlinie. Die präzise Hereingabe musste Daniela Pfeuffer anschließend nur noch über die Linie drücken.

In der Folgezeit war den Ilshöferinnen deutlich anzumerken, dass sie sich den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht von Creglingen vermiesen lassen wollten. Mehrmals hatte Creglingens Abwehr brenzlige Situationen zu meistern, die eingewechselte Lotta Böhm knüpfte aber an die tadellosen Leistungen der Creglinger Schlussreihe an, die keinen Schuss mehr auf das Creglinger Tor zuließen.

Ausblick

Am kommenden Samstag treten die Creglingerinnen bereits um 15.30 Uhr beim SV Tiefenbach zum Auswärtsspiel an. Der Aufsteiger scheint als Tabellenvorletzter ein machbarer Gegner zu sein, jedoch ist Creglingen gut beraten, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn die Damen aus der Crailsheimer Region sind als Neulinge der Liga eine völlig unbekannte Mannschaft.

Daniela Pfeuffer

FC-Damen übernehmen Tabellenführung nach Derbysieg

Am vergangenen Sonntag waren die FC-Damen zu Gast bei der SGM Weikersheim / Markelsheim. Nach dem erfolgreichen letzten Spiel galt es daran anzuknüpfen.

Zu Beginn der Partie waren die Creglingerinnen jedoch nicht voll bei der Sache, was sich die Gegner durch einen Angriff und einen dadurch entstandenen Foulelfmeter in der 2. Minute zunutze machten. Jetzt galt es für die FC-Damen hochzufahren und das Spiel für sich zu gewinnen.

Nach der Halbzeitpause machten die FC-Damen weiter Druck was sich durch einen Ausgleichstreffer von Jana Striffler ins lange Eck in der 49. Minute auszahlte. Immer wieder erkämpften sich die Creglingerinnen Chancen vor dem Tor.

Durch Hereingabe von Mona Welzel und einem schönen Zusammenspiel von Daniela Pfeuffer auf Lena Melber konnte in der 76. Minute der Siegestreffer zum 2:1 erzielt werden. Somit gingen die Creglingerinnen mit verdienten 3 Punkten vom Platz und lösen somit die SGM Weikersheim /Markelsheim von der Tabellenführung ab.

Am kommenden Samstag, den 12.10.2019 um 17:00 Uhr empfangen die FC-Damen die Gäste aus Ilshofen.

Bericht: Jasmin Vetter

Am vergangenen Samstag war die Damenmannschaft der SGM TSV Langenbeutingen II / TSV Ohrnberg zu Gast in Creglingen.

Nach der unglücklichen Niederlage am zweiten Spieltag gegen den TSV Michelfeld II wollten die Damen des FCC ihren Fauxpas wieder gut machen und den zweiten Dreier der Hinrunde sichern. Dementsprechend zielorientiert ging die Heimmannschaft ins Spiel. Der klare Fokus wurde schon in der vierten Minute durch Ramona Welzel belohnt, die für ihre Mannschaft das erste Tor des Spiels erzielte. In der 38. Minute nutzte Ramona Welzel erneut die Chance und netzte das 2:0 ein. Mit diesem Spielstand verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause.

Das Trainerduo Bernd Scheiderer und Andreas Pollich lobten die Spielerinnen für ihre Konzentration und ihr Spielengagement und forderten für die zweite Halbzeit weiterhin konsequente Torabschlüsse. Dies setzte die Heimmannschaft nach der Pause mit Bravour um. Die Defensive der Creglingerinnen ließ den Gästen kaum Raum für Angriffe und agierte nach vorne weiterhin druckvoll. So belohnte sich der FCC mit weiteren sechs Toren und bot seinen Fans somit eine torreiche Partie. Ramona Welzel verbuchte in diesem Spiel fünf Treffer (4', 38', 53', 60', 89') auf ihrem Konto. Neben ihr trafen Daniela Pfeuffer (64‘, 77‘) und Jule Stirmlinger (48‘). Ein großes Lob geht an die Mannschaft für ihre geschlossene Teamleistung, mit der sie sich den zweiten Tabellenplatz sichert.

Der FC Creglingen begrüßt Samira Deppisch als neue Spielerin und freut sich auf viele weitere Spieleinsätze von ihr.
Am kommenden Sonntag ist der FC Creglingen zu Gast bei der SGM Weikersheim/Markelsheim. Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Weikersheim. Die Damenmannschaft freut sich auf fußballbegeisterte Fans.

Am vergangenen Samstag waren die FC Damen zu Gast beim TSV Ilshofen um endlich den ersten Heimsieg in der Rückrunde zu holen. Die FC Damen begannen mit einem 3er Sturm um mehr Druck auf die Abwehr der Heimmannschaft zu erzeugen. In der Anfangsphase stande die komplette Mannschaft der FC Damen zu weit weg von ihren Gegenspielerinnen, dies nutzte der TSV Ilhofen in der 9 Min. aus. Mit einem hohen Ball über den Torwart erzielten sie den Führungstreffer zum 1:0. Nach schöner Kombination im Mittelfeld und im Sturm konnte Lena Melber aus einem scharfen Winkel den Ball am Abwehrspieler und Torwart vorbei ins Tor spielen. Nach dem Ausgleich zum 1:1 beruhigte sich das Spiel ohne nennbare Chancen. In der 22 Min. ging erneut der TSV Ilshofen in Führung. Der Ball wurde auf der rechten Seite nicht konsequent geklärt und die Spielerin des TSV Ilshofen erzielte ein „Sonntagstor“ mit einem hohen Ball in den linken Winkel. Das Spiel verflachte bis zur Halbzeit, sodass die Trainer um Bernd Scheiderer und Andreas Pollik in der Halbzeit auf einen 2er Sturm umstellten um mit mehr Druck aus dem Mittelfeld zu kommen.

Kurz nach der Halbzeit erhöhte die Heimmannschaft mit einem weiterem Fernschuss zum 3:1, da der Zugriff komplett fehlte und die Spielerin frei zum Schuss kam. Die FC Damen versuchten weiterhin das Ergebnis zu verkürzen, jedoch leider ohne Erfolg. Das Spiel endete 3:1 und die Damen des FC Creglingen müssen weiterhin auf den ersten Sieg der Rückrunde warten.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 18.05.2019 um 17:00 Uhr in Pfedelbach gegen die SGM TSV Pfedelbach/ASV Scheppach statt.

(C) Lena Melber

Rückrundensieg bleibt weiterhin aus

Am vergangenen Samstag traf die Damenmannschaft des FC Creglingen in Schwäbisch Hall auf die SGM Tüngental/Rieden/Michelbach. Von der Partie gegen den aktuell Tabellenersten erhoffte man sich den ersten „3er“ der Rückrunde.

Bereits in der 1. Minute hatten die Creglingerinnen die Chance auf eine frühe Führung, als Lena Melber tief in der gegnerischen Hälfte siegeshungrig ihrer Gegenspielerin den Ball abnahm und bei ihrem Abschluss nur noch von der gegnerischen Torfrau aufgehalten werden konnte. Es folgten weitere gute Aktionen und schöne Ballstafetten der Creglinger Damen, allerdings fand keiner der Torschüsse den Weg an der souverän wirkenden Torhüterin der SGM vorbei.

Zum fehlenden Glück vor dem gegnerischen Tor kam schließlich auch noch Pech dazu, als die Gastgeberinnen in der 78. Minute durch einen Konter unerwartet mit 1:0 in Führung gingen. An diesem Spielstand sollte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr ändern, und so fuhr man, trotz einer guten Leistung, ohne Punkte zurück ins Taubertal.

Die nächste Chnce auf den ersten Rückrundensieg haben die Damen des FC Creglingen am übernächsten Samstag, den 27. April, beim Heimspiel gegen den TSV Langenbeutingen II.

(c) Julia Hammel

 

FC Damen überwintern auf Tabellenplatz 6

Am vergangenen Samstag waren die FC Damen zu Gast beim punktgleichen SV Onolzheim. Um den Platz in der Tabellenmitte zu festigen, wollten die Taubertälerinnen an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und drei Punkte mit nach Hause nehmen. 

Beide Teams begannen die Partie etwas nervös, wobei die FC Damen auf eine Führung drängten, ohne sich jedoch zunächst zwingende Aktionen herauszuspielen. 

In der 12. Minute gelang es Lena Melber den Ball nach einem Eckball im Torgehäuse der Heimmannschaft unterzubringen. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich die beiden Teams, sodass es kaum klare Chancen gab. So war es eine scharf getretene Flanke von Lena Melber, die eine Gegenspielerin unglücklich im eigenen Tor unterbrachte. Mit einer 0:2 Führung ging es in die Halbzeitpause. 

In der zweiten Hälfte setzten die Gäste die Heimelf früh unter Druck und wollten einen weiteren Treffer erzielen. Die herausgespielten Chancen blieben jedoch alle ungenutzt. Die Abwehrreihe der Taubertälerinnen spielte geschickt und ließ im zweiten Durchgang keine nennenswerte Chance mehr zu. Somit konnten die FC Damen die Vorrunde nach einem verkorksten Saisonstart mit vier Siegen in Folge beenden. An die Leistungen der letzten Spiele gilt es in der Rückrunde anzuknüpfen um den verpatzten Saisonstart wieder wett zu machen. Das erste Rückrundenspiel bestreiten die FC Damen am Samstag, den 16.03.19 gegen die SGM Westernhausen/Krautheim in Krautheim.

© Jana Striffler

Am vergangenen Samstag empfingen die FC Damen den Tabellenzweiten SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach. an der Tauber. Nachdem das Creglinger Team die letzten beiden Spiele gewonnen hatte, versuchten sie den Schwung in das Spiel gegen diesen starken Gegner mitzunehmen. Jedoch präsentierten sich die Creglingerinnen in der ersten Halbzeit sehr verhalten, sie hatten zu viel Respekt und ließen dem Gegner enorme Spielanteile. Deswegen gingen sie mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Durch die Pausenansprache des Trainerteams Bernd Scheiderer und Andreas Pollich kam eine vollkommen veränderte, selbstbewusste Mannschaft zurück auf den Platz. Diese setzten den Gegner zunehmend unter Druck, sodass Lena Melber durch Hereingabe von Daniela Pfeuffer den Anschlusstreffer erzielte. Im weiteren Spielverlauf gelang es den FC Damen den Gegner sehr stark zu bedrängen und erzwangen dadurch zwei Eigentore der gegnerischen Mannschaft. Das Spiel endete mit einem 3:2 Sieg für die Creglingerinnen, wobei sie das Glück bei Betrachtung des gesamten Spiels auf ihrer Seite hatten. In der zweiten Halbzeit hatten die Taubertälerinnen allerdings so konzentriert und engagiert gespielt, dass die SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach keine einzige Torchance herausarbeiten konnten. Diesen Auftrieb möchten die FC Damen mit in das letzte Vorrundenspiel gegen den SV Onolzheim nehmen, um die Vorrunde positiv abzuschließen.

© Nina Wiesler