Berichte-Damen

TSV Langenbeutingen II - FC Creglinen 0:2

Der 10. Spieltag führte die Frauen des FC Creglingen am vergangenen Samstag zum TSV Langenbeutingen II. Der Absteiger aus der Regionenliga belegte den zweiten Tabellenplatz, was im FC Lager zusammen mit der letztwöchigen Niederlage gegen den Revierrivalen SGM TSV Markelsheim/TSV Weikersheim im Rücken und dem andauernden Verletzungs- und Krankheitspech nicht die besten Voraussetzungen bedeutete.
Zwar ersatzgeschwächt, aber voller Willensstärke stellte sich der FC seiner Herausforderung. Die Heimelf startete jedoch wie befürchtet mit Nachdruck und dominierte zu Beginn die Begegnung. Die Gäste aus Creglingen taten sich sichtlich schwer, die Zweikämpfe anzunehmen. Doch kämpften sie sich beharrlich in die Partie, kehrten zunehmend zu alter Stärke zurück und gewannen mehr und mehr Spielanteil. Nach einigen sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten krönte Lena Melber ihr erstes Saisonspiel in der 18. Minute mit einem Treffer, nachdem Jana Striffler die Hereingabe von Julia Hammel durch die Mitte zur lauernden und eiskalt verwandelnden Lena Melber durchsteckte. Aber auch mit der knappen Führung, so wusste man noch allzu schmerzlich vom vorangegangenen Derby, ist noch nichts gewonnen. Mit eisernem Willen und effektiver Kombinationsfreude blieben die Taubertälerinnen am Ball und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. Doch die Gastgeberinnen hielten dagegen und trugen ihrerseits mit immer wieder knapp verfehlenden Abschlüssen zur Attraktivität des Spiels bei. Nach dem kräftezehrenden Schlagabtausch im weiteren Verlauf setzten die Schwarz-Weißen schließlich kurz vor Abpfiff den Schlussstich, als Susanne Lang einen Angriff von Langenbeutingen unterband und im Doppelpass mit Daniele Pfeuffer durch die eigene Hälfte gelang. Daniela Pfeuffers mit Übersicht geschlagener Diagonalball konnte von Ramona Welzel am herauseilenden Keeper vorbeigelegt und zum 2:0 Endstand eingenetzt werden.
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und bemerkenswertem Teamgeist schließen die FC Frauen unter der Leitung von Aushilfscoach Sascha Wiesler Richtung Tabellenspitze auf und belegen nun den dritten Platz.
Am kommenden Wochenende könnte man beim Nachholspiel bei der SGM DJK Bühlerzell/SC Bühlertann sogar mit dem weiterhin Zweitplatzierten Langenbeutingen gleichziehen – vorausgesetzt, der Dreierpack kann eingepackt werden. Anpfiff ist am Samstag, 25.11.2017 um 17 Uhr.
(Ramona Welzel)

FC Damen kassieren erste Niederlage in der Bezirksligarunde

Am vergangenen Samstag waren die Damen des FC Creglingen zu Gast bei der SGM Michelbach/Tüngental/Rieden. Nach dem Unentschieden des letzten Spiels wollten die Damen dieses Mal wieder mit einem Sieg nach Hause gehen, was sie leider nicht umsetzten konnten.
Die FC Damen kamen auf dem kleinen Platz nur schwer ins Spiel, was sich in der 20. Minute durch das erste Gegentor bemerkbar machte. Davon ließen sich die Creglingerinnen jedoch nicht entmutigen und kämpften weiter. Dies zahlte sich durch einen Treffer von Julia Hammel in der 38. Minute aus. Nach der ersten Halbzeit und den Wechsel einiger Spielerinnen versuchten die Creglingerinnen dran zu bleiben. Durch einen fragwürdigen Freistoß für den Gegner in der 72. Minute konnten diese den Abpraller verwandeln. Die Creglingerinnen kämpften weiter, konnten das Ruder jedoch nicht mehr rumreisen und man musste sich mit einem 2:1 geschlagen geben.

Am kommenden Samstag, den 11.11.17 empfangen die FC Damen die erstplatzierte SGM Markelsheim/Weikersheim zum Lokalderby. Anpfiff ist um 17:00 Uhr, die Damen freuen sich auf ein spannendes Spiel und auf zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand.
(Jasmin Vetter)

Damen verspielen 2:0 Führung in Pfedelbach

Unentschieden für die FC Creglinger Damen

Am vergangenen Samstag, den 21.10.17 waren die FC Damen zu Gast bei der SGM TSV Pfedelbach/ASV Scheppach.


Das Ziel war, mit einem Sieg und somit weiterhin auf den 1. Platz wieder nach Hause zu fahren.


Die Creglingerinnen fingen erst etwas defensiver an, um sich auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz einzuspielen, überraschender Weise fing die Partie jedoch sehr vielversprechend an. Schon nach 3 Minuten kam es zum Eckstoß für die FC Damen, der scharf geschossene Ball von Julia Hammel wurde im 5 Meterraum abgefälscht und fand den Weg ins Tor.

In der 8. Minute spielte Sophia Scheu nach guter Balleroberung einen Diagonalball auf Daniela Pfeuffer, die aus dem 16er zurücklegte und Franziska Wirth zum 0:2 abschließen konnte.

In der 15. Minute hätte Julia Hammel per Kopfball nach einer Ecke die Führung ausbauen können, doch die Latte verhinderte diesen wichtigen Treffer.

Die FC Damen ließen nach und die Gegner kamen immer öfters gefährlich in die Creglinger Abwehrreihe. So gelang es Ihnen kurz nach der Pause zum 1:2 zu verkürzen. Die zweite Halbzeit startete weiter Druckvoll der Heimmannschaft, trotz zahlreicher Torchancen beider Mannschaften war es Pfedelbach die in der 61. Minute zum 2:2 ausgleichen konnten. Die FC Damen setzen nochmal alles nach vorne, aber es reichte nicht aus. Kurz vor Schluss kratzte Nina Scheiderer einen Abpraller nach einem Lattentreffer von der Linie und es blieb somit bei einem sehr umkämpften Unentschieden.

Das nächste Spiel findet nach einer Woche Spielfrei, am 4.11. in Michelbach/Bilz statt. Dort müssen die FC Damen sich die 3 Punkte sichern, um in der Tabelle weiterhin mit vorne dranzubleiben.
(Franziska Wirth)

Creglinger Damen siegen mit Tor in der Schlußminute 2:0

Spielbericht FC Creglingen : Spvgg Gröningen Satteldorf II

Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Morsbach am vergangenen Wochenende trafen die FC Damen nun bei schönstem Herbstwetter und perfekten äußeren Bedingungen auf die Spvgg Gröningen-Satteldorf II. Ziel war es natürlich, die Siegesserie fortzuführen und den ersten Tabellenplatz zu erklimmen.

So starteten die FC Mädels schwungvoll in die erste Halbzeit und hatten gleich zu Beginn der Partie sehenswerte Torchancen, die aber auch aufgrund der hervorragend eingespielten Gästetorfrau, erfolglos blieben. Der FC zwang die Gäste immer mehr durch gute Ballstafetten in die Defensive. Der letzte Pass vor dem Tor war jedoch immer zu ungenau, so dass es bis zur 57. Minute dauerte, ehe Jana Gorke nach einem Doppelpass mit Jessica Vogt, durch einen sehenswerten Schuss aus spitzem Winkel zum 1:0 einlochte.

In der zweiten Halbzeit waren die FC Damen weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, wobei die Gäste versuchten mit schnellen Kontern gefährlich zu bleiben. Immer wieder erarbeitete sich die Heimelf gute Chancen, die aber nicht zum Torerfolg führten. Den Schlusspunkt setze nach Pass von Sophia Scheu die Stürmerin Ramona Welzel mit dem 2:0 in der 90. Minute. Nach einem eher mäßigen - aber erfolgreichen -Spiel erobert der FC Creglingen die Tabellenspitze und kann besonders stolz auf das Torverhältnis sein – in 5 Spielen gab es noch immer kein Gegentor!
(Jessica Vogt)

Neuenstein - FC Damen 0:4

 

An den gelungenen Saisonauftakt gegen VfB Jagstheim vergangene Woche wollten die Creglinger Damen in Neuenstein anknüpfen. Aufgrund des sehr kleinen Platzes und des strömenden Regens war es für beide Mannschaften sehr schwierig, schöne Situationen aufzubauen. Viele Bälle konnten, angesichts der rutschigen Platzverhältnisse, nicht sauber gestoppt werden. So war es ein sehr kämpferisch betontes Spiel. Durch volle Konzentration und Motivation schafften es die Creglingerinnen in der 1. und 46. Spielminute die Gastgeber zu überraschen und Ramona Welzel netze beide Male für den FCC ein. Die Creglinger Abwehr zeigte, wie schon am ersten Spieltag, ein hervorragendes Stellungsspiel, sodass die SGM Neuenstein TSV Neuenstein/ TSV Kupferzell 2 kaum Raum hatte sich Chancen zu erspielen. In der 64. Minute erhöhten die FC Damen erneut durch Ramona Welzel zum 3 zu 0. In der letzten Spielminute überspielte der FCC mit einem Seitenwechsel die Abwehrkette der SGM und Jana Gorke bezwang mit einem schönen Schuss die Torhüterin.

Am Samstag, den 23.09.2017 um 17.00 Uhr empfangen die FC Damen die zweitplatzierte SGM SV Westernhausen/ TSV Krautheim 2. In diesem Spiel gilt es wichtige 3 Punkte zu erkämpfen, um sich weiterhin den 1. Platz der Bezirksliga zu sichern.
(Nina Scheiderer)

Creglingerinnen starten erfolgreich in die neue Saison

SV Jagstheim mit 2:0 geschlagen

Vor zwei Wochen gingen die Creglingerinnen im Pokalspiel gegen den SV Jagstheim mit einem 6:3 noch „baden“, so präsentierten sich die Taubertälerinnen zum Saisonauftakt in glänzender Verfassung. Die Vorzeichen zu diesem Spiel waren jedoch alles andere als einfach: Annika Kapp, Lena Melber, Jana Striffler, Helen Wunderlich, Daniela Pfeuffer, Julia Hammel, Jessica Vogt und Laura Müller – was sich fast wie eine Aufstellung liest, ist die Liste derjenigen Spielerinnen, die am Wochenende aufgrund von Krankheit, Urlaub oder beruflicher Verpflichtungen fehlten.

Dennoch schaffte es Trainer Bernd Scheiderer, eine Mannschaft auf den Platz zu schicken, die den Gästen aus Jagstheim in der ersten Halbzeit nicht eine einzige Chance ließ und auch nach dem Seitenwechsel fand keine wirklich gefährliche Situation vor dem Kasten von Torhüterin Nina Scheiderer statt. Hervorzuheben ist Abwehrchefin Luisa Dobernek, die mit einem hervorragenden Stellungsspiel die Angriffsbemühungen der Jagstheimerinnen schon im Keim erstickte. Die beiden Außenverteidigerinnen Susanne Bruder und Annett Geißendörfer sorgten außerdem für die nötige Stabilität der Hintermannschaft und im Spielaufbau.

Eine neue Rolle zugewiesen bekam Franziska Wirth, die aus der üblichen Viererkette herausgelöst und auf der „Sechs“ zu einer Schlüsselspielerin beim Erfolg über Jagstheim wurde. Nicht ein einziger Ballverlust und zahlreiche gekonnte Zuspiele in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrkette standen auf ihrem Konto. So auch in der 14. Minute, als Sabrina Rabenstein das hochverdiente 1:0 erzielte, die den Führungstreffer bereits zwei Minuten vorher auf dem Fuß hatte. Creglingen drückte weiter und so war es in der 34. Minute Elke Weid, die Ramona Welzel über rechts auf die Reise schickte. Aus eigentlich unmöglicher Position – die Stürmerin befand sich nahezu auf Höhe der Grundlinie – erhöhte Ramona Welzel im spitzesten Winkel auf 2:0.

Mit dieser Führung im Rücken wurden die Seiten gewechselt und die Creglingerinnen nahmen in der zweiten Halbzeit das Tempo ein wenig aus der Partie, da das Einwechselkontingent aufgrund der zahlreichen personellen Ausfälle erschöpft war. Einige schöne Spielzüge – unter anderem von Jasmin Vetter und Sophia Scheu auf Ramona Welzel führten leider nicht mehr zum Ausbau der jederzeit ungefährdeten Führung. So gewannen die FC Mädels zum Saisonauftakt mit 2:0 und finden sich so zunächst auf Platz eins der Bezirksliga Hohenlohe wieder. Diese Tabellenposition würden die Taubertälerinnen natürlich gerne behalten und werden deshalb auch beim Auswärtsspiel am Samstag, 16. September in Neuenstein ihr Bestes geben.
(Daniela Pfeuffer)

 

 

Wirthwein AG sponserte den Damenfußballerinnen des FC Creglingen neue Sporttaschen

Die Wirthwein AG mit Stammsitz in Creglingen fördert seit vielen Jahren auf unterschiedlichsten Wegen den örtlichen Fußballverein „FC Creglingen 1920 e.V.“. Ganz gleich ob mit Trikots für Jugendmannschaften, Bandenwerbung oder allerlei Equipment für den alltäglichen Trainingsbetrieb, immer wieder unterstützt der Kunststoffverarbeiter den ehrenamtlich organisierten Sportbetrieb. Die Initiative zum Sponsoring von Taschen für die Damenmannschaft kam von Daniela Pfeuffer, Marketingleiterin der Wirthwein AG und langjährige aktive Spielerin des FC Creglingen – so besteht zur Mannschaft auch ein persönlicher Kontakt.

Insgesamt sponserte Wirthwein 25 Trainingstaschen, die allesamt mit den Namen von Spielerinnen und Trainern versehen wurden. Das Damenteam bedankte sich für die Unterstützung mit einem hervorragenden dritten Platz in der Bezirksliga Hohenlohe – punktgleich mit dem Tabellenzweiten und bei nur drei Punkten Rückstand auf den Meister.

 

 

Schon seit einiger Zeit laufen die FC Damen zu Training und Spiel mit einheitlichen Taschen auf – hierfür gilt dem Sponsor „Wirthwein AG“ ein herzlicher Dank.