Berichte Damen

FC Creglingen   -   TSV Hohebach               2 : 1     (2 : 0)

Tabellenspitze erklommen! – FCC weiterhin ungeschlagen! – Zu hektisch agiert!

 

Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich ein schleppendes, kampfbetontes Spiel, das sich auf beiden Seiten vornehmlich im Mittelfeld abspielte. Nachdem FC-Keeper Patrick Kellermann von einem eigenen Mitspieler geprüft wurde und diese Prüfung mit Bravour bestand, übernahm die Heimelf mehr und mehr das Geschehen. Nach einem überragenden Pass von Nico Englert vollstreckte der in die Gasse gelaufene Moritz Stodal souverän zur 1:0-Führung. In der Folgezeit hatte man die eine oder andere gute Möglichkeit, das Ergebnis noch vor der Pause deutlich zu erhöhen, doch spielte man vor dem Gästetor oftmals zu hektisch oder zu unkonzentriert. Kurz vor der Halbzeit wurde Tobi Roth mit einem langen Ball auf die Reise geschickt und dieser ließ sich die Chance zum 2:0 nicht nehmen, als er den mitgelaufenen Abwehrspieler überlupfte und anschließend überlegt ins lange Eck abschloss.

In der zweiten Hälfte war die Heimelf von Beginn an spielbestimmend und zeigte für einen kurzen Moment ihre spielerische Klasse. Diese war dann allerdings schnell erledigt, als man nach einer langen Fehlerkette den völlig unnötigen 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen musste und den TSV Hohebach wieder ins Spiel gebracht hat. Der Rest ist schnell erzählt, die zwei, drei Möglichkeiten die sich sowohl für den TSV Hohebach, als auch für den FCC noch ergaben, wurden allesamt teils kläglich vergeben, so dass man im Lager der Schwarz-Weißen erneut bis zum Schluß zittern musste. Aber am Ende des Tages zählen die drei Punkte, die erneut auf der Habenseite verbucht werden konnten. Der derzeitige „Platz an der Sonne“ ist zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison lediglich eine schöne Momentaufnahme!

 

Reserve:

 

FC Creglingen   -   TSV Hohebach               7 : 3     (3 : 1)

Reserve zieht weiter seine Kreise! – Torregen auf dem alten Sportplatz! Tolles Spiel gezeigt

 

Auf dem alten Sportplatz an der Tauber sahen die wenigen Zuschauer sehr schnell, welche Spielweise beide Mannschaften bevorzugen. Der Gast aus dem Jagsttal ging sehr rustikal zu Werke und der FCC spielte auch auf dem kleinen Platz seine spielerische Klasse aus. Bereits nach sieben Minuten führte man nach Toren von Philipp Scheiderer und Tobias Vorherr mit 2:0. Der eine, Philipp Scheiderer, vollendete einen schönen Angriff über die linke Seite, als er eine Hereingabe des starken Julian Markert nur noch einschieben musste und der andere, Tobias Vorherr, verwandelte einen Foulelfmeter mehr als souverän. Im sicheren Gefühl, das Spiel im Griff zu haben, verleitete die Heimelf zu Unkonzentriertheiten, die nach einer knappen halben Stunde zum Anschlusstreffer der Gäste führte. Kurz vor der Halbzeit zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt und auch die zweite Möglichkeit ließ sich Tobias Vorherr nicht nehmen. In der zweiten Hälfte verwaltete man zunächst die vermeintlich sichere Führung, ehe die Gäste nach einer Stunde sehr überraschend wieder zum Anschluss kamen. Die folgenden 15 Minuten werden die Gäste sicherlich nicht so schnell vergessen, schraubte doch der FCC in dieser viertel Stunde das Ergebnis auf 7:2 in die Höhe. Daniel Blumenstock, Oliver Kade und der an diesem Tag überragende Julian Markert mit einem Doppelpack krönten teils sehenswerte Spielzüge mit ebenso überlegten Toren. Der 7:3 – Anschlusstreffer fiel nahezu mit dem Schlusspfiff und die drei Gegentore gesamt, trübten etwas den sehr souveränen Auftritt des Tabellenführers!

 

Vorschau:

Am kommenden Wochenende sind beide Mannschaften beim Aufsteiger in Bieringen zu Gast. Während die DJK ebenso beachtlich in die Runde gestartet ist, wird die Zweite Mannschaft aus dem Jagsttal gegen Creglingen ihr erstes Spiel bestreiten. Die letzten Spiele gegen Bieringen waren allesamt sehr enge Spiele, so dass der Ausgang als offen bezeichnet werden kann. Jedenfalls werden beide Mannschaften ins Jagsttal fahren, um ihre letzten Erfolge zu bestätigen.