Berichte Damen

FC Igersheim - FC Creglingen 2 : 1 (2 : 1)

 

Unnötige Niederlage! Etwas an Boden verloren! Nicht konsequent genug!

Bereits nach 29 gespielten Minuten stand der Endstand in diesem ausgeglichenen Spiel fest, in dem der FCC größtenteils etwas mehr vom Spiel hatte. Beide Mannschaften taten sich zunächst schwer und so entwickelte sich ein von Taktik geprägtes Spiel. Mit der ersten nennenswerten Chance gingen die Hausherren überraschend in Führung, als man einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Schwarz-Weißen ausnutzen konnte. Nur eine Minute später fiel der ebenso überraschende Ausgleich, als sich Moritz Stodal schön über links durchsetzen konnte und Max Scheiderer den Querpass nur noch ins lange Eck schieben musste. Nach knapp einer halben Stunde nutzte der FCI erneut einen Blackout in der Creglinger Defensive aus und ging erneut mit 2:1 in Führung. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und man merkte dem FCC die lange und kräftezehrende Vorrunde an. In der zweiten Hälfte übernahm dann Creglingen das Kommando und erspielte sich ein optisches Übergewicht, bei dem allerdings klare Chancen Mangelware waren. Die stellten sich erst in den letzten Minuten ein, als zunächst Nico Englert mit einem strammen Freistoss im Keeper der Gastgeber seinen Meister fand und kurz hintereinander Dennis Dittrich für den verdienten Ausgleich hätte sorgen können. So blieb es beim insgesamt nicht ganz unverdienten Sieg der Gastgeber, was gleichzeitig die zweite Niederlage für die Schwarz-Weißen bedeutete. Die Mannschaft war zwar immer bemüht, doch ist es dem einen oder anderen anzumerken, dass er förmlich die Winterpause herbeisehnt. Inklusive der Relegation und dem (erfreulichen) Pokalerfolg liegen anstrengende Wochen hinter der Mannschaft, die sich jetzt darauf konzentrieren sollte, mit einem Sieg in die verdiente Pause zu gehen. Bei dann vier Punkten Rückstand auf die Spitze ist in der Rückrunde noch alles möglich!

 

Reserve:

 

FC Igersheim - FC Creglingen 2 : 4 (1 : 0)

 

Spät aufgewacht! FCC klettert in der Tabelle! Erneut Dreierpack von Hannes Gackstatter!

Die zweite Garnitur des FCC kam eigentlich recht gut ins Spiel, so dass es umso verwunderlicher war, dass die Gastgeber mit einer 1:0-Führung in die Pause gingen. Man hatte eine Fülle guter Möglichkeiten, konnte aber auch nicht verleugnen, dass man bei zwei, drei Fehlern im Spielaufbau durchaus auch Glück hatte, dass das Tor erst kurz vor der Halbzeit fiel. Auch in der zweiten Hälfte, nun mit dem Wind im Rücken, waren es die Schwarz-Weißen, die das Tempo bestimmten und trotzdem nach knapp einer Stunde gar mit 2:0 in Rückstand gerieten, als die Heimelf einen erneuten Lapsus in der Creglinger Hintermannschaft ausnutzen konnte. Es dauerte dann bis zur 70. Minute, ehe Timo Kellermann den Anschlusstreffer herstellen konnte, bevor die Stunde von Hannes Gackstatter schlug. Zunächst trug er sich mit einem sehenswerten Freistoss in die Torschützenliste ein, um nur wenige Minuten später mit einen verwandelten Foulelfmeter gar die Führung zu erzielen. Als er fünf Minuten vor dem Ende von Flo Schwarz mustergültig bedient wurde, schob er den Querpass zum 2:4-Sieg über die Linie. Mit diesem Sieg kletterte die Truppe um Spielführer Markus Geyer auf den zweiten Tabellenplatz vor und hat, ein Sieg am kommenden Samstag vorausgesetzt, einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Bieringen. So liegt auch die Reserve voll im Soll, wenngleich das Ergebnis am vergangenen Spieltag zwar spät, aber durchaus verdient zu Stand kam.