Berichte Damen

Spvgg Gammesfeld   -   FC Creglingen             2 : 0    (1 : 0)

 

Unnötige Niederlage! – Endspiel gegen TV Niederstetten! – FC Creglingen gratuliert dem TSV Weikersheim zur Meisterschaft!

Der FC Creglingen gratuliert dem TSV Weikersheim zur verdienten Meisterschaft, die letztlich unabhängig von unserem Ergebnis errungen wurde.

Der FCC begann in einem ausgeglichenen Spiel etwas verhalten und hatte dennoch durch Moritz Stodal nach zehn Minuten die große Möglichkeit mit 0:1 in Führung zu gehen. Nach einem langen Ball scheiterte er jedoch am überragenden Gästekeeper. Nach knapp 20 Minuten gingen dann die Hausherren nach einem Freistoss mit 1:0 in Führung, was aufgrund der Spielanteile nicht gänzlich unverdient war. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem der FC noch zwei Mal die Möglichkeit hatte, noch vor der Pause auszugleichen.

Die zweite Hälfte begann mit einem Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften gute Möglichkeiten hatten, das Spiel zu drehen bzw. frühzeitig zu entscheiden. Als sich die Partie wieder etwas beruhigte, waren die Schwarz-Weißen diejenigen, die das Spiel kontrollierten und sich gute Möglichkeiten erarbeiteten. Mitten in die Drangphase erhöhten die Gastgeber nach knapp 60 Minuten auf 2:0, als sich keiner in der Creglinger Hintermannschaft für den langen Flankenball zuständig fühlte und der anschließende Kopfball für Torspieler Tobi Klein unerreichbar im langen Eck einschlug. In der Folgezeit verlegte sich die Mannschaft der Spvgg aufs Konterspiel und konnte sich bei ihrem Keeper bedanken, dass der FCC nicht nochmals ins Spiel kam. Unter dem Strich eine vermeidbare aber nicht ganz unverdiente Niederlage, da man an diesem Sonntag nicht in der Lage war, die Vielzahl der wirklich guten Möglichkeiten in Tore umzumünzen.

Insgesamt sicherlich ärgerlich, aber mit einem Heimsieg gegen den TV Niederstetten kann sich die Mannschaft für eine tolle Runde mit dem Relegationsplatz belohnen!

 

Reserve:

 

Spvgg Gammesfeld   -   FC Creglingen             0 : 8    (0 : 2)

 

Auch in dieser Höhe verdienter Sieg! – Endspiel gegen TV Niederstetten! – Meisterschaft zum Greifen nah!

Das Spiel begann ähnlich, wie das letzte Gastspiel in Gammesfeld, denn man tat sich lange schwer, den Ball im Tor der Gastgeber unterzubringen. So dauerte es bis zur 37. Minute, ehe Ferdinand Ott den Bann brechen und zur mehr als verdienten Führung einnetzen konnte. Fünf Minuten später erhöhte Thomas Walter mit einem spekakulären Lupfer für die 0:2-Halbzeitführung, die die spielerische Überlegenheit der Schwarz-Weißen nicht mal annähernd zum Ausdruck brachte. In der zweiten Hälfte brannte dann der FCC, angetrieben vom spielstarken Timo Rabenstein, ein richtiges Feuerwerk ab. Zwar dauerte es bis zur 58. Minute, ehe Florian Schwarz auf 0:3 erhöhte, doch was dann folgte, sorgte bei den sich auflösenden Gastgeber für Panik, denn nur zwei Minuten später erhöhte erneut Florian Schwarz auf 0:4. Ferdinand Ott schraubte das Ergebnis binnen Minuten mit einem lupenreinen Hattrick auf 0:7, ehe Timo Rabenstein seine tolle Leistung mit dem 0:8 krönte. Jetzt fehlten eigentlich „nur“ noch drei Tore, um, mit dem dann besserem Torverhältnis gegenüber Markelsheim, am kommenden Sonntag mit einem Punkt sein Meisterstück zu machen. Doch es war an diesem Sonntag der Schlusspunkt unter einer mehr als einseitigen Partie und so muss am kommenden Sonntag nochmals gewonnen werden, um das angestrebte Ziel der Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.