In 14 Minuten das Spiel gedreht

Nach sechs Spielen ohne Sieg und der deutlichen Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den TSV Langenbeutingen II galt es für die Creglinger Fußballerinnen endlich den lang ersehnten Dreier zu holen. Beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Satteldorf begann das Team des Trainerduos Scheiderer/Pollak jedoch erneut zu zögerlich und nutzte seine Chancen nicht konsequent. Im Gegenzug ging die mutig aufspielende Spvgg Gröningen-Satteldorf II in der 22. Minute in Führung. Nach der Pause überraschte der FC Creglingen dann aber Zuschauer und Gäste mit einem druckvollen Spiel nach vorne. In der 72. Minute erzielte Jana Striffler den verdienten Ausgleichstreffer für die Schwarz-Weißen. Nur zwei Minuten später erhöhte Lena Melber auf 2:1. Als Tanja Naser kurz darauf das schön herausgespielte 3:1 schoss, war das Spiel endgültig gedreht. Ein scharfer Ball von Jana Striffler, den eine Gegnerin in der 86. Minute zum 4:1 abfälschte, markierte das Ende der Partie.

Am kommenden Sonntag zeigt sich, ob der Knoten bei den FC Damen endlich geplatzt ist. Beim Kärwespiel in Bieberehren gegen den TSV Ilshofen wollen die Creglingerinnen erneut punkten, um den Anschluss an die Tabellenmitte nicht zu verlieren. Anpfiff ist um 12:30 Uhr. Im Anschluss findet das Spiel der Herren des FC Creglingen gegen die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim statt.


© Annika Kapp