Fußball

TV Niederstetten   –   FC Creglingen                      0 : 5     (0 : 0)

 

Deutliche Leistungssteigerung! Boden gut gemacht! Tolle zweite Hälfte!
Die Geschichte der ersten Hälfte ist schnell erzählt, denn man merkte beiden Mannschaften deutlich an, dass es in diesem Spiel um sehr viel ging. Gegenseitiges Abtasten und Spielkontrolle stand im Vordergrund, wobei der FCC hier die deutlich aktivere Mannschaft war, das Spiel kontrollierte und keinem Zweikampf aus dem Weg ging. Da jedoch in der ersten Halbzeit Torchancen Mangelware blieben, wechselte man folgerichtig mit einem leistungsgerechten 0:0 die Seiten.

In der zweiten Hälfte intensivierten die Schwarz-Weißen nochmals ihre Angriffsbemühungen und wurden in der 51. Minuten mit tatkräftiger Unterstützung des Rasens belohnt. Daniel „Becko“ Beck nahm sich aus 25 Metern ein Herz und sein Schuss setzte unglücklich vor dem Torhüter der Gastgeber auf und schlug zur FC-Führung ein. 15 Minuten später, als eigentlich alle mit einem Pfiff des gut leitenden Unparteiischen rechneten, schaltete Dennis Dittrich am schnellsten, schnappte sich Ball und Herz und vollendete überlegen ins lange Eck. Mit diesem Tor war der Wille der Gastgeber gebrochen und keine fünf Minuten später erhöhte Tobi Roth auf 0:3, als er einen missglückten Schussversuch von Fabian Strobel in der Mitte über die Linie drückte. Erneut fünf Minuten später war es Tobi Roth, der den Ball nach einem schönen Tempolauf in die Mitte spielte und Philipp Scheiderer mehr oder weniger keine große Mühe hatte, auf 0:4 zu erhöhen. Den Schlusspunkt unter eine mittlerweile sehr einseitige Partie setzte erneut Tobi Roth, als er in einen verunglückten Schuss von Hannes Gackstatter grätschte und zum etwas zu hohen Endstand einschob.

Unter dem Strich ein absolut verdienter Sieg, da gefühlt jeder Zweikampf einen Schwarz-Weißen FC´ler zum Sieger hatte und der TVN über die gesamten 90 Minuten zu keiner nennenswerten Chance kam. Durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen wird es nun zum einen in der Tabelle noch kuscheliger und zum anderen schmerzt die unnötige Heimniederlage gegen die Spvgg Apfelbach/Herenzimmern umso mehr.

 

 

Reserve:

 

 

TV Niederstetten   –   FC Creglingen                      1 : 1     (0 : 0)

 

Chancenwucher beim FCC! An Boden verloren! Gerechtes Remis!
Von Beginn an nahm der FCC das Spielgeschehen in die Hand und war die aktivere Mannschaft in diesem Spiel. Wie so oft in der Vergangenheit versäumte man es allerdings, aus der spielerischen Überlegenheit das notwendige Kapital in Form von Toren zu schlagen. So war es an diesem Sonntag folgerichtig, dass beide Mannschaften mit einem 0:0 die Seiten wechselten. Die zweite Hälfte begann dann mit einem Paukenschlag, denn die Gastgeber gingen in der 49. Spielminute nach einem individuellen Fehler überraschend in Führung. Trotz dieses Rückschlages verlor der FC nicht seine spielerische Linie, musste dem Ausgleich jedoch lange hinterherrennen. Dieser gelang letztlich Hannes Gackstatter, als er nach einem langen Ball seine beiden Gegenspieler abschütteln konnte und den verdienten und fälligen Ausgleich besorgte. In der Folgezeit drückten die Schwarz-Weißen auf den Siegtreffer, gingen aber an diesem Sonntag viel zu fahrlässig mit ihren guten Chancen um. So war es unter dem Strich eine logische Konsequenz, dass dieses Spiel mit einem Remis endet, das den Mannen um Spielführer Markus Geyer nicht sonderlich weiterhelfen wird.

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr reist die Oberligareserve des FSV Hollenbach zum Spitzenspiel nach Creglingen. Spitzenspiel ?!?!? – Richtig, zwar trifft hier der 6. (FSV Hollenbach) auf den Tabellensiebten FCC, aber beide Mannschaften trennen nur vier bzw. fünf Punkte vom Tabellenführer.

In der Vorrunde ging man nach einer lange Zeit indiskutablen Leistung als Verlierer vom Platz und hat dementsprechend etwas gut zu machen. Will man weiterhin vorne mitmischen, sind drei Punkte Pflicht! – Auf geht´s Jungs, pack ma´s!