Fußball

Verein mit 588 Mitgliedern berichtet über das Fußballjahr 2018

Till Raab konnte zur Hauptversammlung der Fußballabteilung des FC Creglingen zahlreiche Gäste, unter ihnen den Ehrenvorsitzenden Fritz Klein und den Gesamtvorsitzenden Andreas Wolfarth, begrüßen.

Den Rückblick für die Herrenabteilung legte ebenfalls Till Raab dar: Er erinnerte an das Erreichen der Relegation 2018 unter Interimstrainer Markus Schweizer, der nach einer verkorksten Vorrunde den Trainerstab übernommen hatte. Gegen Westheim in der ersten Relegationsbegegnung wurde allerdings ein rabenschwarzer Tag erwischt. Seit der neuen Saison trainiert Stefan Roth die erste Mannschaft, die weiterhin in der A3 spielt.

Die zweite Mannschaft fusionierte zu einer Spielgemeinschaft mit Bieberehren, Trainer ist Peter Deppisch, der von Martin Gerlinger das Amt zur neuen Runde übernahm. Gespielt wird in der B4, die Reserve ist als 9er-Flex-Team gemeldet. Till Raab zeigt sich allerdings begeistert darüber, dass bislang immer zu Elft angetreten werden konnte und sogar noch Spieler für die Ersatzbank vorhanden waren. Dies zeigt eine tolle Entwicklung, sowohl personell als auch qualitativ. Zur neuen Runde kommen allein aus der eigenen Jugend sechs junge Spieler zum Aktivenbereich hinzu.

 

Damen

Ramona Welzel, die gemeinsam mit Annika Kapp die Abteilung Damen leitet, berichtete, dass die Damenmannschaft in der letzten Saison einen dritten Platz belegte und sogar die Torschützenkönigin der Liga in den eigenen Reihen hatte. Mit diesem positiven Grundgefühl, einer zusätzlichen Spielerin, die von einem anderen Verein nach Creglingen wechselte, zwei Trainern – Bernd Scheiderer und Andreas Pollich – sowie drei spielberechtigten B-Jugendlichen, wollte man voller Euphorie in die neue Runde starten. Leider konnte dies nicht in Punkte umgemünzt werden. So standen zum Rundenbeginn aus sieben Spielen nur magere zwei Punkte auf der Habenseite. Eine fulminante Aufholjagd mit zwischenzeitlicher Tuchfühlung nach oben wurde durch die Winterpause jäh unterbrochen und auch zur Rückrunde tun sich die Mädels bislang schwer, wieder in Tritt zu kommen – obwohl es mannschaftsintern stimmt.

Dies lässt sich auch an zahlreichen Veranstaltungen, wie Weihnachtsfeier, Frühlingscafé und diverser Helferdienste ablesen.

 

Jugend

Holger Wundling berichtete als Jugendleiter von einem sehr aktiven Jahr - insbesondere die im Winter veranstalteten Hallenturniere mit 124 Teams begeisterten ihn sehr. Mit der Firma Spotex aus Boxberg konnte ein toller Sponsor gefunden werden, der die Creglinger Hallenturniere so attraktiv macht, dass sogar 57 Mannschaften die Teilnahme am Hallenturnier abgesagt werden musste. Wundling betonte mehrfach das hervorragende Abschneiden der eigenen Jugendmannschaften in der Wintersaison.

In der Saison 2018/19 sichern insgesamt 23 ehrenamtliche Trainer, sieben Betreuer und einige „Praktikanten“ die sehr erfolgreiche Jugendarbeit der 12 gemeldeten Mannschaften, ihnen galt der ausdrückliche Dank von Jugendleiter Holger Wundling.

Besonderen Zulauf kann weiterhin der Mädchenfußball verzeichnen – aus bis vor zwei Jahren gemeldeten zwei Teams wurden zur neuen Saison erneut fünf Mannschaften: Jeweils eine B-, C-, D- und zwei E-Mädchenmannschaften.
Besonders gut schnitten in der letzten Meisterschaftsrunde die A-Jugend ab, die sich in einem fulminanten letzten Spiel mit einem kuriosen 3:3 in Rosengarten die Meisterschaft sicherte, außerdem wurde die D-Jugend Meister.

Der FC Creglingen macht eine tolle Jugendarbeit, jedoch steht und fällt solch ehrenamtliches Engagement auch immer mit dem Elan der Führungskraft – und dass die Creglinger mit Jugendleiter Holger Wundling einen echten Glücksgriff gelandet haben, bestätigt dessen Vortrag über die aktuelle Saison: Holger Wundling sprüht geradezu vor Begeisterung für die Jugendarbeit beim FC.

 

AH

Den Bericht der Alten Herren legte Markus Scheuenstuhl ab, sein Dank galt zuvorderst Eugen Dürr, der sich um die Terminkoordination und das Vereinbaren von Spielen und Hallenturnierteilnahmen kümmert. Bei den Alten Herren werden aufgrund von Spielermangel dringend engagierte Kicker gesucht „Bei uns schieben momentan einfach zu viele einen Kinderwagen und da fehlt die Zeit für Fußball“. Scheuenstuhl buhlte bei den „Ü30-jährigen“ der aktiven Mannschaften um neue Kicker und erzählte insbesondere, wie schön Kärwespiele sind, weil es danach immer was zu feiern gäbe. Sehr wichtig ist bei der AH ohnehin auch die Geselligkeit, die bei Familienwanderung, Weihnachtsfeier oder Ausflügen zum Ausdruck kommt. Gemeinsam mit der Damenmannschaft sichert die AH den Vereinsheimbetrieb bei den Heimspielen der Herrenmannschaft.

 

Finanzen

Kassier Markus Schweizer schlüsselte einzelne Haushaltspositionen auf, die für die Abteilung Fußball relevant sind. Nachdem der große Wasserschaden und die Renovierung der Heizungsanlage kurz vor der Tilgung stehen, bezeichnete der Kassier 2018 „als gutes Haushaltsjahr“. Markus Schweizer betonte die monatlichen Fixkosten für das Vereinsheim und unterstrich, wie wichtig Veranstaltungen wie Sportfest, Weihnachtstanz oder der Stand am Weihnachtsmarkt sind. Aktuell zählt der Verein 588 Mitglieder, ein Plus von 29 Personen.

Eine Einnahme rief bei der Versammlung ein Schmunzeln hervor „350 Euro gab es vom ZDF für den Bericht über den besonderen Trainingsgast“ – ein gesuchter Dieb hatte sich ins Training der ersten Mannschaft gemischt und aus der Kabine Wertsachen gestohlen.

Als Maßnahmen in diesem Jahr stehen die Renovierung der alten Umkleidekabine sowie die Installation einer automatischen Beregnungsanlage auf dem Tableau – ein Dank gilt der Stadt Creglingen für die ideelle und finanzielle Unterstützung.

Nach der einstimmig erteilten Entlastung der Vorstandschaft fanden Neuwahlen statt. Abteilungsleiter Fußball wurde erneut Till Raab, sein Stellvertreter bleibt Tobias Roth. Ralf Rollmann wurde mit einem Gutschein für sein jahrzehntelanges Engagement in der Fußballabteilung gedankt, er stellte sich nicht mehr zur Wahl.
Die Abteilung Damen führen weiterhin Ramona Welzel und Annika Kapp, Jugendleiter bleibt Holger Wundling. Den Ausschuss komplettieren die Beisitzer Frank Appel, Günter Schmidt, Fabian Strobel, Dietmar Fiedler und Ulrich Schwarz. Andrea Zeller kandidierte nicht mehr und wurde ebenfalls mit dankenden Worten verabschiedet.

 

Termine

Sommerfest: 19.-21. 07. 2019
100-jähriges Jubiläum im Jahr 2020 – ein Festausschuss ist hier bereits am Arbeiten