Fußball

Spielbericht SGM Löffelstelzen/Mergentheim - FCC

SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim – FC Creglingen                 2 : 2     (0 : 1)

 

Remis im Spitzenspiel! – Trainerteam zufrieden! – Heißer Kampf um Platz 2!

Bei tollem Wetter und überragenden Platzverhältnissen, sahen die vielen Zuschauer ein gutes Spiel der Schwarz-Weißen in Löffelstelzen. Von Beginn an nahm man mit dem Wind im Rücken das Spiel in die Hand und kam immer wieder gefällig vor das Tor der Gastgeber und bereits nach einer guten viertel Stunde hatte Moritz Stodal die Führung auf dem Fuß, doch sein Heber verfehlte knapp das Ziel. Trotz guter Spielzüge und einiger Möglichkeiten dauerte es bis kurz vor die Halbzeit, bis Achim Feidel den FCC mit einem schönen Distanzschuss in den Winkel in Führung brachte.

Nach dem Seitenwechsel, mit dem Wind im Gesicht, war man sich bewusst, dass die SGM nun ihrerseits Druck ausüben würde. Kurz nach dem Wechsel erreichte ein langer Ball hinter die Abwehr erreichte den Flügelstürmer der Heimelf und seine mustergültige Hereingabe brauchte nur noch über die Linie gedrückt zu werden. Die Freude für die SGM währte jedoch knappe fünf Minuten, denn Jan Gehringer brachte den FC mit einem schönen Kopfball im Anschluss an eine von Dennis Dittrich getretene Ecke, erneut in Führung. Es folgten wütende Angriffe der Heimelf, ohne jedoch zu zählbaren Erfolg zu kommen. Auch der FCC hatte seinerseits die eine oder andere sehr gute Konterchance, die aber im letzten Angriffsdrittel nicht sauber genug ausgespielt wurden. Zehn Minuten vor dem Ende kam die SGM dann doch noch zum verdienten Ausgleich, als der Schiedsrichter nach einem klaren Foul auf Elfmeter entschied, den die Gastgeber souverän verwandelten. In den letzten Minuten spielten beide Mannschaften auf Sieg, klare Chancen blieben aber Mangelware. Bis zur 90. Minute, denn da hätten die Schwarz-Weißen fast noch den Siegtreffer erzielt, wenn man etwas ruhiger vor dem Tor geblieben wäre. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis, mit dem man im Creglinger Lager sehr gut leben kann!

 

Reserve:

 

SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim – FC Creglingen                 1 : 3     (1 : 2)

 

Big Point nach langer Pause! – Verdienter Sieger im Spitzenspiel – Platz an der Sonne winkt!

Wie schon in der Hinrunde, trat die zweite Garnitur des FC Creglingen nach einer dreiwöchigen Spielpause zum Spitzenspiel in Löffelstelzen an. Auch hier übernahm man mit Beginn der Partie das Zepter in die Hand und schnürte die Gastgeber des Öfteren in der eigenen Hälfte ein. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 60 Sekunden stellte man schon früh die Weichen auf Sieg. Nach knapp 20 Minuten wurde Ferdinand Ott mustergültig bedient und schob überlegen zur 0:1-Führung ein. Nur eine Minute später erhöhte Norbert Walter nach einem schönen Spielzug auf 0:2, als er einen schönen quergelegten Ball nur noch über die Linie drücken musste. Im Gefühl des scheinbar sicheren Sieges, schalteten die Mannen um Spielführer Markus Geyer einen Gang zurück und bekamen kurz vor der Pause mit dem Anschlusstreffer die Quittung dafür. Die zweite Hälfte war vom Anrennen der Gastgeber geprägt, die in der nun aufmerksamen FC-Abwehr aber keinen Schaden anrichten konnten. So war es Thomas Walter fünf Minuten vor dem Ende vorbehalten, den Schlusspunkt auf diese Partie zu setzen, als er einen langen Ball erlief und über den Keeper hinweg zum verdienten 1:3-Endstand vollendete. Nachdem der Serienmeister TSV Markelsheim erneut nur unentschieden spielte, ist man „virtueller“ Tabellenführer und sofern man seine Spiele gewinnt, dann auch tatsächlich. Jedenfalls hat es die Truppe wieder selbst in der Hand, wenn es um die Meisterschaft geht!

Spielbericht FCC-Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern

FC Creglingen -   Spvgg Apfelbach/H.             2 : 0    (2 : 0)

 

Erster Heimsieg in 2015! – Trendwende oder Eintagsfliege! – FCC wieder voll dabei!

Am vergangenen Sonntag hatte man mit der Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern den Rückrundentabellenführer in Creglingen zu Gast und es entwickelte sich zunächst ein sehr einseitiges Spiel. Der FCC war von Beginn an hellwach und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Mit teils schnellen Spielzügen, aber auch schönen Diagonalbällen, kam man ein ums andere Mal gefährlich hinter den dichten Abwehrverbund. Einen dieser Spielzüge konnte Simon Beck nach gut zehn Minuten zur frühen Führung verwerten, als er einen langen Ball am zögernden Gästekeeper vorbeischob. Nur vier Minuten später konnte Dennis Dittrich mit einem direkt verwandelten Freistoss auf 2:0 erhöhen und den Gästen schwante böses, denn der FCC war in dieser frühen Phase des Spieles sehr präsent. Bis zur 30. Minute hatte man dann auch mehrere gute Möglichkeiten, das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden, die allesamt teils überhastet vergeben wurden. Zum Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste dann etwas besser ins Spiel und hatten ihrerseits auch die eine oder andere Möglichkeit, um vor der Pause zu verkürzen.

Die zweite Hälfte ist schnell zusammengefasst, denn die Heimelf verwaltete das Spiel, ohne zunächst zu gefährlichen Möglichkeiten zu kommen. Die Gäste beteiligten sich nun zwar mehr am Spiel, schafften es aber auch nicht, sich zwingendere Möglichkeiten zu erarbeiten. Zum Ende des Spieles entblößte die Spvgg zunehmend ihre Defensive und es ergaben sich sehr gute Kontermöglichkeiten, die aber an diesem Sonntag nicht sauber zu Ende gespielt wurden. So blieb es letztlich beim glanzlosen aber verdienten Heimsieg der Schwarz-Weißen, die nun am kommenden Wochenende mit beiden Mannschaften zu den Spitzenspielen nach Löffelstelzen fahren. Wenn man (für beide Mannschaften) die letzten Ergebnisse der direkten Konkurrenten betrachtet, stehen zwei wegweisende Spiele an, die entscheidenden Charakter für die restlichen Rundenspiele haben werden. Beide Mannschaften hätten bei Siegen wieder alles in der eigenen Hand, wenn es darum geht, die internen Ziele zu erreichen.

C-Jugend

Nach einem 2:4 Sieg in Rot am See und einem 2:2 gegen Niederstetten steht die C-Jugend auf den 1.Platz der Leistungsstaffel.

Unser Bild zeigt die C-Jugend in Rot am See mit ihren Trainern Harald Stier und Bernd Nast.

 

EII - Jugend

Am 09.04. hatte die EII-Jugend ihr zweites Vorbereitungsspiel. Nach dem das erste Vorbereitungsspiel bereits gegen des FC-Gülchsheim gewonnen wurde mussten die Jungs um Tom Stirmlinger und Reinhold Meißner gegen den SVV Weigenheim  ran.

Auch dieses Spiel konnte der FC mit 5:4 gewinnen.

Torschützen : 4x Moritz Ums und 1x Leon Wildermann.

 

 

Spielberichte vom Osterwochenende

FC Creglingen   -   SGM Weikersheim/Schäftersheim                  0 : 1    (0 : 0)

 

SV Elpersheim   -    FC Creglingen                                                0 : 0    (0 : 0)

 

 

Eins von sechs zu wenig! – Spielerische Steigerung! – Fehlende Durchschlagskraft!

 

Obwohl am vergangenen Osterwochenende die spielerische Formkurve wieder in die richtige Richtung zeigte, konnte kein Sieg verzeichnet werden.

 

Zunächst gab der derzeitige Tabellenführer am vergangenen Samstag seine Visitenkarte in Creglingen ab und konnte glücklich, aber keineswegs unverdient, die drei Punkte entführen. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften ein temporeiches Fussballspiel mit schönen, schnellen Spielzügen, ohne sich jedoch große Torchancen dabei herauszuspielen. Sicherlich war es spielerisch die beste Halbzeit der Schwarz-Weißen in der Rückrunde, doch ging es aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft folgerichtig mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause. Die Gäste aus Weikersheim/Schäftersheim kamen etwas zielstrebiger aus der Pause und hatten kurz nach der Pause die große Gelegenheit durch Zinnecker in Führung zu gehen. Nach einer unübersichtlichen Situation tauchte er plötzlich zentral frei vor Tobi Klein auf, der jedoch den platzierten Schuss überragend an den Pfosten lenken konnte. In der Folgezeit war die SGM etwas zwingender und durch Robin Waldmann in der 62. Minute in Führung gehen, als er einen sogenannten zweiten Ball gekonnt an- und mitnahm, den herausstürzenden Tobi Klein überspielen und zur Führung einschieben konnte. Fast im Gegenzug scheiterte Moritz Stodal mit einem abgefälschten Schuss am Quergebälk des Gästetores. Zwar nahm der FCC das Spiel wieder in die Hand, doch schaffte es keine der beiden Mannschaften mehr, etwas zählbares zu Stande zu bringen, so dass es letztlich beim glücklichen, aber auch nicht unverdienten Gästesieg blieb.

 

Mit der Niederlage aus dem Spitzenspiel fuhr man am Ostermontag dann zum Duell nach Elpersheim, das das erwartet unangenehme Spiel wurde, mit dem man im Lager des FC gerechnet hatte. Trotzdem war man von Beginn am im Spiel, konnte gefällig nach vorne spielen und hatte das Spiel fest im Griff. Leider konnte man erneut kein Kapital aus seiner spielerischen Überlegenheit schlagen, so dass auch dieses Spiel mit 0:0 in die Pause ging. Die zweite Hälfte ist dann schnell erzählt, wenngleich man hier die eine oder andere Möglichkeit hatte, die bei etwas mehr Durchschlagskraft durchaus zu einer Chance hätte werden können. Die Gastgeber ihrerseits waren gelegentlich durch Standards gefährlich, ließen aber schnell durchblicken, dass sie eigentlich mit der Punkteteilung sehr zufrieden sind.

 

Alle in allem fehlt der jungen Truppe momentan etwas die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor und vielleicht auch etwas der Glaube daran. Insgesamt befindet man sich aber spielerisch wieder auf dem aufsteigenden Ast, der die leise Hoffnung zu lässt, dass auch bald wieder die notwendigen Tore dazukommen, um aus einer guten, eine sehr gute Runde zu machen.

Bambini

Bambini Turnier in Creglingen mit neuem Trikotsatz

Pünktlich zum eigenen Jugendturnier des FC Creglingen konnten die Bambini Fußballer einen neuen Trikotsatz im Empfang nehmen.

Die Jüngsten des FC bedanken sich ganz herzlich bei der Autowerkstatt Jochen Kühnel mit Familie.

 

Von Links kniend:

Finn Deppisch, Max Haßlauer, Leo Kühnel, Mio Wegmann und Tormann Paul Häfner.

Von Links stehend: Ben Hain, Luca Müller, Dominik Häfner, Laurin Künzig, Hannes Kühnel,

Hinten links die Trainer Thomas Deppisch und Manuel Müller, sowie Trikotsponsor Jochen Kühnel mit Frau Simone.

Leo Kühnel ist der Sohn des Trikotsponsors.

 

 

Jugendturnier 2015

Budenzauber in Creglingen – spannende Jugendturniere aller Alterklassen

 

130 Mannschaften bei Fußballturnieren in der Halle

 

Kinder und Jugendliche jagen in Creglinger Sporthalle dem runden Leder nach

In den letzten Tagen und Wochen spielten zahlreiche Jugendmannschaften vor Beginn der „Rasenrunde“ ihre Hallenturniere in Creglingen aus. Besonders imposant ist die Anzahl der gemeldeten Mannschaften: Insgesamt 130 Teams in verschiedenen Altersklassen wurden gemeldet, auch fanden Mädchenturniere der Altersgruppen B- und C- Jugend statt.

 

Bambinis

Bei den Kleinsten spielten Weikersheim I und II den Titel unter sich aus, im kleinen Finale trennten sich Aub und Wachbach mit 1:0. Die Creglinger Kinder konnten aber auch stolz sein, sie präsentierten sich in ihren neuen Trikots der KfZ-Werkstatt Kühnel aus Münster den zahlreichen Eltern, die mit voller Begeisterung mit dem Nachwuchs mit fieberten.

 

F-Jugend

Bei der F-Jugend wurden zwei Turniere ausgerichtet, um den Altersklassen und Leistungsständen der Kinder entgegen zu kommen. Beim F-Jugendturnier am Vormittag verlor der FC Creglingen denkbar knapp mit 1:2 gegen Gülchsheim. Den dritten Platz sicherte sich Röttingen vor Satteldorf.

Beim F-II-Turnier am Nachmittag wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt, der Spaß stand eindeutig im Vordergrund.

 

 

Der jüngere F-Jugendjahrgang spielte ein eigenes Turnier, sodass den kleineren Fußballern das Kicken auch Spaß machte – sicherlich erhalten die Pokale alle einen Ehrenplatz.

 

Der jüngere F-Jugendjahrgang spielte ein eigenes Turnier, sodass den kleineren Fußballern das Kicken auch Spaß machte – sicherlich erhalten die Pokale alle einen Ehrenplatz.

 

 

 

E-Jugend

Bei den E-Jugenden melden sich erfahrungsgemäß so viele Teams an, dass von Beginn an zwei Turniere geplant wurden, um einen sinnvollen Modus spielen zu können. Jeweils zwölf Mannschaften wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Im E-I-Jugendturnier ergaben sich folgende Platzierungen: Markelsheim, Assamstadt, Niederstetten, im E-II-Turnier setze sich Tiefenbach vor Ochsenfurt und Igersheim durch.

 

 

Im Bild die vier besten Teams des E-Jugendturniers: Markelsheim, Assamstadt, Niederstetten und Bad Mergentheim.

 

Beim zweiten E-Jugendturnier setzte sich Tiefenbach vor Ochsenfurt, Igersheim und Weigenheim durch.

 

D-Jugend
Bei den D-Jugendlichen gingen 12 Teams an den Start, nach spannenden Vorrundenspielen setzte sich Satteldorf mit einem deutlichen 6:0 Finalsieg gegen Bad Mergentheim als Turniersieger durch. Platz drei sicherte sich Würzburg vor Dünsbach.

 

Im Bild die ersten drei Mannschaften des D-Jugendturniers aus Satteldorf, Bad Mergentheim und Würzburg.

 

C-Jugend

Für die C-Jugend wurden wiederum zwei Turniere ausgetragen, um den zahlreichen Anmeldungen Rechnung zu tragen. Im ersten Wettbewerb gewann der FC Creglingen in einem heiß umkämpften Finale 2:1 gegen den TSV Schrozberg. Der dritte Platz ging an Rot am See. Eine Woche später gewann erneut die Creglinger Mannschaft im Finale, dieses Mal unterlag der FV Lauda mit 2:0. Platz drei holte sich der TV Niederstetten.

 

Die orangen vom FC Creglingen sicherten sich den Sieg bei beiden C-Jugend-Turnieren. Die zweite Creglinger Mannschaft im schwarz-weißen Trikot erreichte einen hervorragenden vierten Platz. Im Bild außerdem die an Nummer zwei und drei platzierten Mannschaften aus Schrozberg und Rot am See.

 

B-Jugend

In einem hitzigen Endspiel gewann bei der B-Jugend das Team vom benachbarten TV Niederstetten, die Jungs setzten sich mit 1:0 gegen Gammesfeld durch. Platz drei ging an die Gülchsheimer, die Schöntal mit 2:0 bezwangen.

 

Im Bild die ersten vier Mannschaften des B-Jugendturniers aus Niederstetten, Gammesfeld, Gülchsheim und Schöntal.

 

A-Jugend
Zum A-Jugendturnier wurden insgesamt sechs Mannschaften gemeldet, am Start waren die Teams aus Niederstetten, Weikersheim, Uffenheim, Billingsbach, Gammesfeld und der einheimische FC Creglingen. Nachdem jeder gegen jeden in der Vorrunde antrat, ergab sich die Paarung Weikersheim gegen Uffenheim um Platz drei, das Spiel entschieden die Bayern mit einem knappen 3:4 für sich. Im Finale trat Creglingen gegen Niederstetten an. Die Gäste aus dem Vorbachtal setzten sich mit einem 1:2 als Turniersieger durch.

 

Mädchen-C-Jugend

Eine beachtliche Zahl von 12 Mannschaften meldete sich zum Hallenturnier in Creglingen an, in drei Gruppen wurden die Vorrundenspiele bestritten. Die Creglingerinnen, die mit Adelshofen eine Spielgemeinschaft bilden, schieden leider im Viertelfinale nach einem spannenden Elfmeterschießen gegen das später Viertplatzierte Bechhofen aus. Turniersieger wurde Brodswinden vor Würzburg und Weikersheim.

 

Das Finale im Turnier der C-Mädchen bestritten Turniersieger Brodswinden, die sich im Elfmeterschießen knapp gegen den ETSV Würzburg durchsetzten.

 

 

Mädchen-B-Jugend

Das B-Mädchen-Turnier wurde mit zwei Gruppen á fünf Mannschaften gestartet. Für die Creglingerinnen sprangen nur zwei torlose Unentschieden gegen Blaufelden und Onolzheim heraus, sodass für die Einheimischen schon nach der Vorrunde Schluss war. Im Spiel um Platz drei gewann Gaukönigshofen gegen Satteldorf-Gröningen, das Finale gewann der TSV Weikersheim mit einem deutlichen 6:0 gegen die DJK Bayern.

Jugendleiter Holger Wundling bedankt sich bei den zahlreichen Mannschaften und den vielfältigen Organisatoren für einen reibungslosen Turnierablauf an mehreren Spieltagen. Insbesondere die Schiedsrichter haben für ihren Einsatz ein großes Lob verdient. Besonders bemerkenswert ist die weite Anreise einiger Mannschaften zum Hallenturnier in Creglingen – dies unterstreicht den guten Ruf, den sich die Taubertäler als Turnierveranstalter in den letzten Jahren erarbeitet haben. Den längsten Weg nahm dieses Mal eine Mannschaft beim C-Mädchen-Turnier auf sich: Sie reisten aus der Frankenmetropole Nürnberg ins beschauliche Creglingen.

 

 

 

Im Bild die vier erstplatzierten Mannschaften bei den B-Mädchen: Weikersheim (schwarze Trikots) wurde erster vor der DJK Bayern, Gaukönigshofen und Satteldorf-Gröningen.