Fußball

Creglingen unentschieden gegen Ilshofen

Leistungsgerechtes 1:1 nach stürmischem Spiel 

Am Sonntag, 29. März empfingen die Damen des FC Creglingen ihren Gegner aus Ilshofen, gegen den man in der Hinrunde mit einem 1:0-Sieg wichtige 3 Punkte einfahren konnte. An diese Leistung galt es anzuknüpfen und weitere 3 Punkte zu sammeln. Dementsprechend starteten die Creglinger Damen druckvoll und siegeswillig in die erste Halbzeit. Trotz sehr widrigen Wetterbedingungen konnte sich die Heimelf gleich zu Beginn einige Torchancen herausarbeiten – allerdings fehlte die letzte Konsequenz und man scheiterte wiederholt am Abschluss. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnten sich allerdings auch die Gegnerinnen behaupten, man sah ein relativ ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause fiel der verdiente und wichtige Führungstreffer durch Jana Striffler, die einen Freistoß sehr schön und souverän im Tor versenkte – unhaltbar für die gegnerische Torfrau.
Nach der Halbzeitpause versuchten die FC-Damen weiter Druck zu machen und drängten auf einen Anschlusstreffer. Allerdings wurde ihnen jetzt der Gegenwind zum Verhängnis – in der 50. Minute waren es die Gegnerinnen, die ebenfalls durch einen Freistoß den Ausgleichstreffer erzielten konnten.
In dieser Partie waren Freistöße besonders gefährlich, da der Ball durch den Wind gerne unerwartet die Richtung änderte. Der weitere Spielverlauf war geprägt von Torchancen auf beiden Seiten, es blieb spannend bis zum Schluss.
Beide Mannschaften konnten sich durchsetzen und einige Torchancen herausarbeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Somit konnte die Creglinger Damenmannschaft an diesem Sonntag immerhin einen Punkt auf ihrem Konto verbuchen.  
Das nächste Spiel der FCC-Damen findet am Samstag, den 18.April gegen die Spielvereinigung Gröningen-Satteldorf statt. Anpfiff ist um 17 Uhr in Satteldorf.

© Julia Hammel

Spielbericht FCC - DJK-TSV Bieringen

FC Creglingen   -   DJK-TSV Bieringen                    1 : 1     (0 : 1)

 

Erneut schwaches Heimspiel! – FCC tritt auf der Stelle! – Tobi Klein rettet Punkt!

Mit der Aussage: „Tobi Klein rettet Punkt“ könnte derjenige, der am Sonntag nicht Augenzeuge dieses Spieles war, vermuten, dass er dies mit einer tollen Parade tat. Tatsächlich hielt Tobi Klein seine Mannschaft in der ersten Hälfte mit mehreren Glanzparaden im Spiel, aber in diesem speziellen Fall, tat er dies jedoch mit dem Ausgleichstor in der Nachspielzeit!!!

Von Beginn an entwickelte sich ein mehr oder weniger ausgeglichenes Spiel, bei dem ein neutraler Zuschauer jedoch nicht erkennen konnte, wer denn nun in der Tabelle oben und wer unten steht. Dementsprechend blieb vieles Stückwerk, wobei es eher die Gäste waren, die spielerisch etwas mehr beitrugen. Als alle, einschließlich der beiden Creglinger Verteidiger, mit dem Halbzeitpfiff rechneten, schlugen die Gäste kurz vor der Pause zu. Einen langen Ball versuchte die Creglinger Abwehr nach dem Moto – nimm ihn du, ich hab ihn sicher – zu klären und wenn zwei sich streiten, dann freut sich bekanntermaßen der Dritte. In diesem Fall war es eben der Gästestürmer, der diesen faux-pas eiskalt ausnutzte und unhaltbar zur verdienten Gästeführung einschoss.

In der zweiten Hälfte bemühte sich die Heimelf sichtlich und gegen einen nun tiefstehenden Gegner, blitzte gelegentlich auch etwas Spielglanz auf. Die größte und eigentlich einzige Möglichkeit zum Ausgleich ließ Moritz Stodal ungenutzt, als er am ansonsten eher unsicheren Gästekeeper scheiterte, der in dieser Situation überragend reagierte. Eigentlich wie zum Ende der ersten Hälfte, waren es jetzt die Gäste, die auf den Schlusspfiff warteten. Mit einem Eckball, der wohl letzten zu erwartenden Aktion, konnte sich Tobias Klein in die FC-Geschichtsbücher eintragen, als er im Anschluss an den Eckball und einem weiteren hohen Ball in den Strafraum, aus dem Getümmel heraus zum mehr als glücklichen Ausgleich einschieben konnte.

Alles in allem aber neuerlich ein Spiel, mit dem man eigentlich nicht weiter nach oben zu schielen braucht, es sei denn, die Mannschaft besinnt sich wieder auf ihre Stärke und nimmt jeden Gegner gebührend ernst. Eigentlich deshalb, da auch die Konkurrenz weiter fleißig Punkte lässt und sich die Spitzengruppe deutlich zusammengeschoben hat.

 

Reserve:

FC Creglingen   -   DJK-TSV Bieringen                    4 : 3     (2 : 1)

 

Reserve mit Zittersieg im Spitzenspiel! – Torregen in Creglingen! Gutes Spiel gezeigt!

Obwohl es letztlich ein Zittersieg im Spitzenspiel war, zeigte die Reserve über weite Strecken des Spieles eine recht ansprechende Leistung. Bereits in der vierten Minute konnte Tobi Roth seine Mannschaft in Führung bringen, als er ein schönes Solo trocken ins kurze Eck abschloss. Auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich, einem Sonntagsschuss aus halbrechter Position, ließ sich die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und nach gut 20 Minuten war es erneut Tobi Roth, der den FC in Führung brachte, als er dem Keeper den Ball stahl und locker einschob. Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte Fabian Strobel mit einem herrlich (abgerutschten) Flankenball, der sich ins langen Eck senkte, die verdiente 3:1-Halbzeitführung. Max Scheiderer, zur Halbzeit eingewechselt, wurde zwei Minuten nach Wiederbeginn mustergültig vom stark aufspielenden Timo Rabenstein bedient und vollstreckte in Stürmermanier zum 4:1. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich jedoch immer häufiger kleine Nachlässigkeiten ein, die letztlich dazu führten, dass das Spiel nochmals enger wurde, als es notwendig gewesen wäre, denn die Gäste konnten mit zwei Toren, eine viertel Stunde vor Schluss auf 4:3 verkürzen! Mit dem Momentum auf ihrer Seite, versuchten die Gäste nochmals alles, jedoch sprang nichts Zählbares mehr heraus.

Spielbericht TSV Hohebach - FCC

TSV Hohebach   -   FC Creglingen               0 : 2     (0 : 0)

 

Für Geduld belohnt! – Standards entscheiden Spiel! – Auch solche Punkte zählen!

Es war wie immer das erwartet schwere Spiel, auf das sich die Mannschaft auch vorbereitet hatte. Wie in den vergangenen Jahren auch, wenn sich die Wege beider Mannschaften gekreuzt haben, war es ein sehr zerfahrenes Spiel, bei dem der Gastgeber wenig Interesse am Fußballspielen zeigte. Der FCC tat sich auf dem unebenen Geläuf ebenfalls sichtlich schwer und auch die Gastgeber waren eigentlich nur durch lange Bälle und Standartsituationen in Ansätzen gefährlich. Dementsprechend waren Torchancen in diesem Spiel erneut Mangelware und man wechselte folgerichtig mit 0:0 die Seiten.

In der zweiten Hälfte änderten sich die Verhältnisse etwas und der FCC übernahm die Initiative und ließ sich auch durch Nicklichkeiten nicht aus dem Konzept bringen. Dennoch brauchte es an diesem Sonntag eine Standardsituation, um in Führung zu gehen. Nico Englert legte sich den Ball ca. 25 Meter vor dem Tor für einen direkten Freistoss zurecht und hämmerte das Spielgerät im Anschluss in den TSV-Winkel. Zehn Minuten später ergab sich für den gleichen Spieler eine ähnliche Situation, als der Schiedsrichter eine Notbremse an Moritz Stodal zwar mit Freistoss ahndete, aber die fällige rote Karte stecken ließ. Die „Bestrafung“ übernahm, wie bereits erwähnt, erneut Nico Englert, denn auch diesen Freistoss sah der Keeper vermutlich erstmals, als er aus dem Torwinkel zurück ins Spielfeld sprang. Die wenigen, wütenden Angriffe des TSV Hohebach überstand der FC Creglingen in der Schlussphase unbeschadet, auch wenn hier einmal das Aluminium mithelfen musste.

Insgesamt eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung, auf die sich aufbauen lässt und, auch aufgrund der Ergebnisse vom Wochenende, drei wichtige Punkte für die Zukunft!

 

Reserve:

 

TSV Hohebach   -   FC Creglingen               1 : 4     (0 : 2)

 

Gelungener Auftritt! – Drei wichtige Punkte! – Wieder auf der Erfolgsspur?

Nachdem das verlorene Meisterschaftsfinale der vergangenen Saison in Hohebach noch in den Köpfen der Spieler war, stand die Revanche in diesem Spiel im Vordergrund. Dementsprechend engagiert begannen die Scharz-Weißen und nahmen das ungleiche Spiel in die Hand. Dennoch dauerte es bis zur 27. Spielminute, ehe Hannes Gackstatter seine Farben in Führung bringen konnte, als er einen langen Freistoss von Timo Rabenstein gekonnt verwertete. Nur drei Minuten später erhöhte der gleiche Spieler auf 0:2, als er eine mustergültige Hereingabe von Tobi Roth nur noch einschieben musste, was gleichzeitig den schmeichelhaften Halbzeitstand für die Gastgeber darstellte.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild und es rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gastgeber. Spielführer Norbert Walter war es vorbehalten, auf 0:3 zu erhöhen, als er nach einem schönen Diagonalball den herausstürzenden Keeper überlupfte. Eine viertel Stunde vor Ende erhöhte Max Scheiderer auf 0:4 und krönte damit seine gute Leistung. Im Anschluss nahm der FCC sichtlich Tempo und Lust aus dem Spiel, so dass die Gastgeber noch zum dann verdienten Ehrentreffer kamen.

FCC-Gaisbach 2:0

Sieg zum Start ins Jahr 2015 gelungen

Am Sonntag, den 8. März 2015 empfing die Fußballdamenmannschaft des FC Creglingen den SVV Gaisbach zum letzten Hinrundenspiel.

Motiviert, sich von den Abstiegsplätzen abzusetzen, gingen die Gastgeberinnen ins Spiel. Schon nach vier Minuten nutzte Lena Melber die Möglichkeit und netzte für den FC Creglingen ein. Bis zur Halbzeit konnten die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit einigen gefährlichen Chancen auf beiden Seiten verfolgen, beide Mannschaften waren kampfbetont zu Gange.

Nach einigen taktischen Anweisungen während der Halbzeitpause von Trainer Joachim Blau, ging die Heimmannschaft gestärkt in die 2. Hälfte. Mit etwas Glück für die FC Damen ging ein gut geschossener Freistoß der Gäste in der 48. Minute nur an die Latte und es blieb bei der Führung für den FCC. Anschließend gab es vermehrt gute Chancen der Gastgeber, die aber leider am Gaisbacher Keeper scheiterten, somit konnte die verdiente Führung nicht ausgebaut werden. Die harte Spieleweise beider Mannschaften zeigte sich durch die Vergabe von jeweils zwei gelben Karten. Durch einen Pass von Ramona Welzel in der 78. Minute auf Michele Fries konnte diese zum 2:0 erhöhen, was auch schließlich der Endstand der Partie war.  

Nächsten Sonntag sind die FC Damen zu Gast beim derzeit 5. platzierten Spvgg Rommelshausen 2. Sie erwarten ein spannendes Spiel und hoffen, dass der FCC weitere Punkte für sich gewinnen kann.

© Nina Scheiderer

Herbstkaffee

Die Damenmannschaft des FC Creglingen veranstaltete im Oktober 2015 ein Herbstkaffee. Ob wir das auch in 2018 anbieten, veröffentlichen wir hier rechtzeitig.

 

Wir bewirten Sie dann mit selbstgebackenen Kuchen und Torten.

 

Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben
13-18 Uhr
Vereinsheim, FC Creglingen

 

 

Spielbericht vom Wochenende

FC Creglingen   -   TSV Markelsheim                       0 : 3     (0 : 2)

 

Rabenschwarzen Tag erwischt! – Verdiente Niederlage! – Nur Wetter war gut!

Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich ein wenig ansehnliches Kreisligaspiel, bei dem die Heimelf zwar gut ins Spiel kam, jedoch mit einem schönen Konter in der 7. Minute kalt erwischt wurde. Vom Gegentreffer zunächst wenig beeindruckt plätscherte das Spiel dahin, wobei die Gäste aus Markelsheim die zwingendere Spielanlage an den Tag legte. Nach 20 Minuten wäre Felix Stodal beinahe der Ausgleich gelungen, doch sprang sein Eckball vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück. In der 35. Minute konnten die Gäste durch einen abgefälschten Freistoß auf 0:2 erhöhen und dieser Treffer zeigte bei der Heimelf deutlich Wirkung, denn die anschließende Körpersprache ließ wenig Anlass zur Hoffnung. Nachdem man in der Halbzeit das Spielsystem änderte, war man zumindest optisch bemüht, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, ohne sich jedoch große Möglichkeiten herauszuspielen. Knapp zwanzig Minuten vor dem Ende erzielte der TSV Markelsheim den 0:3 Endstand, als man eine zum Spiel passende Situation gekonnt ausnutzen konnte. Alles in allem ein verdienter Gästesieg, der vom Ergebnis her etwas zu deutlich ausfiel.

 

Reserve:

 

FC Creglingen  -   TSV Markelsheim                       1 : 2     (0 : 1)

 

Herber Rückschlag im Titelrennen! – Unglückliche Niederlage gegen Serienmeister!

Ähnlich wie die Erste, fand auch die gut besetzte Reserve nie wirklich zu Ihrem Spiel, wenngleich spielerische Elemente durchaus zu sehen waren. Auch hier verhinderte der schwer bespielbare Platz ein deutliches besseres Spiel, zu dem beide Mannschaften fähig sind. Auch hier ging der Gast mit 0:1 in Führung, was zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient war, da sich der TSV Markelsheim (ebenso wie im Spiel danach) deutlich besser mit den Platzverhältnissen arrangierte. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ausgeglichener und Tobi Roth konnte zwanzig Minuten vor dem Ende ausgleichen. Eine neuerliche Fehlerkette in der FC-Elf führte zehn Minuten vor dem Ende dazu, dass der Gast aus Markelsheim doch noch die drei Punkte aus Creglingen entführen konnte. Bei nunmehr sieben Zähler Rückstand auf den Tabellenführer, rückt der angestrebte Titel vorerst in weite Ferne.

Auftakt ins Jahr 2015 gegen Gaisbach

FC Damen starten am Sonntag wieder auf dem Platz

Die Damenmannschaft des FCC spielt am kommenden Sonntag, 8. März 2015 zum letzten Hinrundenspiel zuhause gegen den SSV Gaisbach. Der Aufsteiger konnte in der bisherigen Hinrunde acht Punkte sammeln und steht auf dem vorletzten Platz.
Creglingen brachte es aber auch nur zu einem Dutzend: Sicherlich kann von einem richtungweisenden Spiel gesprochen werden, der Verlierer steckt mitten drin im Abstiegskampf. Im FC-Lager ist man aber top motiviert und möchte unbedingt gewinnen, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verpassen.
Die Vorbereitungsphase war wetterbedingt nicht ganz optimal. Ein Vorbereitungsspiel gegen die erste Mannschaft aus Hopferstadt, zwei Ligen über den Creglingerinnen, am vergangenen Samstag wurde mit 6:0 verloren, hat aber rechtzeitig zu einem Aufwachen aus dem Winterschlaf geführt. Ein weiteres Testspiel am Mittwoch in Gollhofen gewannen die Creglingerinnen mit 0:1, an der Chancenverwertung muss aber am Sonntag gegen Gaisbach unbedingt noch gearbeitet werden.

Trainer Joachim Blau aus Bieberehren kann auf den kompletten Kader zurückgreifen.
In der Winterpause wurde außerdem B-Jugendspielerin Laura Müller spielberechtigt, sie soll aber vorzugsweise noch in der Jugend eingesetzt werden.

Die FC-Damen freuen sich auf zahlreiche Zuschauer – Anpfiff ist am Sonntag, den 8. März um 11 Uhr in Creglingen.
© Daniela Pfeuffer