Fußball

C-Jugend

Nach einem 2:4 Sieg in Rot am See und einem 2:2 gegen Niederstetten steht die C-Jugend auf den 1.Platz der Leistungsstaffel.

Unser Bild zeigt die C-Jugend in Rot am See mit ihren Trainern Harald Stier und Bernd Nast.

 

EII - Jugend

Am 09.04. hatte die EII-Jugend ihr zweites Vorbereitungsspiel. Nach dem das erste Vorbereitungsspiel bereits gegen des FC-Gülchsheim gewonnen wurde mussten die Jungs um Tom Stirmlinger und Reinhold Meißner gegen den SVV Weigenheim  ran.

Auch dieses Spiel konnte der FC mit 5:4 gewinnen.

Torschützen : 4x Moritz Ums und 1x Leon Wildermann.

 

 

Spielberichte vom Osterwochenende

FC Creglingen   -   SGM Weikersheim/Schäftersheim                  0 : 1    (0 : 0)

 

SV Elpersheim   -    FC Creglingen                                                0 : 0    (0 : 0)

 

 

Eins von sechs zu wenig! – Spielerische Steigerung! – Fehlende Durchschlagskraft!

 

Obwohl am vergangenen Osterwochenende die spielerische Formkurve wieder in die richtige Richtung zeigte, konnte kein Sieg verzeichnet werden.

 

Zunächst gab der derzeitige Tabellenführer am vergangenen Samstag seine Visitenkarte in Creglingen ab und konnte glücklich, aber keineswegs unverdient, die drei Punkte entführen. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften ein temporeiches Fussballspiel mit schönen, schnellen Spielzügen, ohne sich jedoch große Torchancen dabei herauszuspielen. Sicherlich war es spielerisch die beste Halbzeit der Schwarz-Weißen in der Rückrunde, doch ging es aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft folgerichtig mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause. Die Gäste aus Weikersheim/Schäftersheim kamen etwas zielstrebiger aus der Pause und hatten kurz nach der Pause die große Gelegenheit durch Zinnecker in Führung zu gehen. Nach einer unübersichtlichen Situation tauchte er plötzlich zentral frei vor Tobi Klein auf, der jedoch den platzierten Schuss überragend an den Pfosten lenken konnte. In der Folgezeit war die SGM etwas zwingender und durch Robin Waldmann in der 62. Minute in Führung gehen, als er einen sogenannten zweiten Ball gekonnt an- und mitnahm, den herausstürzenden Tobi Klein überspielen und zur Führung einschieben konnte. Fast im Gegenzug scheiterte Moritz Stodal mit einem abgefälschten Schuss am Quergebälk des Gästetores. Zwar nahm der FCC das Spiel wieder in die Hand, doch schaffte es keine der beiden Mannschaften mehr, etwas zählbares zu Stande zu bringen, so dass es letztlich beim glücklichen, aber auch nicht unverdienten Gästesieg blieb.

 

Mit der Niederlage aus dem Spitzenspiel fuhr man am Ostermontag dann zum Duell nach Elpersheim, das das erwartet unangenehme Spiel wurde, mit dem man im Lager des FC gerechnet hatte. Trotzdem war man von Beginn am im Spiel, konnte gefällig nach vorne spielen und hatte das Spiel fest im Griff. Leider konnte man erneut kein Kapital aus seiner spielerischen Überlegenheit schlagen, so dass auch dieses Spiel mit 0:0 in die Pause ging. Die zweite Hälfte ist dann schnell erzählt, wenngleich man hier die eine oder andere Möglichkeit hatte, die bei etwas mehr Durchschlagskraft durchaus zu einer Chance hätte werden können. Die Gastgeber ihrerseits waren gelegentlich durch Standards gefährlich, ließen aber schnell durchblicken, dass sie eigentlich mit der Punkteteilung sehr zufrieden sind.

 

Alle in allem fehlt der jungen Truppe momentan etwas die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor und vielleicht auch etwas der Glaube daran. Insgesamt befindet man sich aber spielerisch wieder auf dem aufsteigenden Ast, der die leise Hoffnung zu lässt, dass auch bald wieder die notwendigen Tore dazukommen, um aus einer guten, eine sehr gute Runde zu machen.

Bambini

Bambini Turnier in Creglingen mit neuem Trikotsatz

Pünktlich zum eigenen Jugendturnier des FC Creglingen konnten die Bambini Fußballer einen neuen Trikotsatz im Empfang nehmen.

Die Jüngsten des FC bedanken sich ganz herzlich bei der Autowerkstatt Jochen Kühnel mit Familie.

 

Von Links kniend:

Finn Deppisch, Max Haßlauer, Leo Kühnel, Mio Wegmann und Tormann Paul Häfner.

Von Links stehend: Ben Hain, Luca Müller, Dominik Häfner, Laurin Künzig, Hannes Kühnel,

Hinten links die Trainer Thomas Deppisch und Manuel Müller, sowie Trikotsponsor Jochen Kühnel mit Frau Simone.

Leo Kühnel ist der Sohn des Trikotsponsors.

 

 

Jugendturnier 2015

Budenzauber in Creglingen – spannende Jugendturniere aller Alterklassen

 

130 Mannschaften bei Fußballturnieren in der Halle

 

Kinder und Jugendliche jagen in Creglinger Sporthalle dem runden Leder nach

In den letzten Tagen und Wochen spielten zahlreiche Jugendmannschaften vor Beginn der „Rasenrunde“ ihre Hallenturniere in Creglingen aus. Besonders imposant ist die Anzahl der gemeldeten Mannschaften: Insgesamt 130 Teams in verschiedenen Altersklassen wurden gemeldet, auch fanden Mädchenturniere der Altersgruppen B- und C- Jugend statt.

 

Bambinis

Bei den Kleinsten spielten Weikersheim I und II den Titel unter sich aus, im kleinen Finale trennten sich Aub und Wachbach mit 1:0. Die Creglinger Kinder konnten aber auch stolz sein, sie präsentierten sich in ihren neuen Trikots der KfZ-Werkstatt Kühnel aus Münster den zahlreichen Eltern, die mit voller Begeisterung mit dem Nachwuchs mit fieberten.

 

F-Jugend

Bei der F-Jugend wurden zwei Turniere ausgerichtet, um den Altersklassen und Leistungsständen der Kinder entgegen zu kommen. Beim F-Jugendturnier am Vormittag verlor der FC Creglingen denkbar knapp mit 1:2 gegen Gülchsheim. Den dritten Platz sicherte sich Röttingen vor Satteldorf.

Beim F-II-Turnier am Nachmittag wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt, der Spaß stand eindeutig im Vordergrund.

 

 

Der jüngere F-Jugendjahrgang spielte ein eigenes Turnier, sodass den kleineren Fußballern das Kicken auch Spaß machte – sicherlich erhalten die Pokale alle einen Ehrenplatz.

 

Der jüngere F-Jugendjahrgang spielte ein eigenes Turnier, sodass den kleineren Fußballern das Kicken auch Spaß machte – sicherlich erhalten die Pokale alle einen Ehrenplatz.

 

 

 

E-Jugend

Bei den E-Jugenden melden sich erfahrungsgemäß so viele Teams an, dass von Beginn an zwei Turniere geplant wurden, um einen sinnvollen Modus spielen zu können. Jeweils zwölf Mannschaften wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Im E-I-Jugendturnier ergaben sich folgende Platzierungen: Markelsheim, Assamstadt, Niederstetten, im E-II-Turnier setze sich Tiefenbach vor Ochsenfurt und Igersheim durch.

 

 

Im Bild die vier besten Teams des E-Jugendturniers: Markelsheim, Assamstadt, Niederstetten und Bad Mergentheim.

 

Beim zweiten E-Jugendturnier setzte sich Tiefenbach vor Ochsenfurt, Igersheim und Weigenheim durch.

 

D-Jugend
Bei den D-Jugendlichen gingen 12 Teams an den Start, nach spannenden Vorrundenspielen setzte sich Satteldorf mit einem deutlichen 6:0 Finalsieg gegen Bad Mergentheim als Turniersieger durch. Platz drei sicherte sich Würzburg vor Dünsbach.

 

Im Bild die ersten drei Mannschaften des D-Jugendturniers aus Satteldorf, Bad Mergentheim und Würzburg.

 

C-Jugend

Für die C-Jugend wurden wiederum zwei Turniere ausgetragen, um den zahlreichen Anmeldungen Rechnung zu tragen. Im ersten Wettbewerb gewann der FC Creglingen in einem heiß umkämpften Finale 2:1 gegen den TSV Schrozberg. Der dritte Platz ging an Rot am See. Eine Woche später gewann erneut die Creglinger Mannschaft im Finale, dieses Mal unterlag der FV Lauda mit 2:0. Platz drei holte sich der TV Niederstetten.

 

Die orangen vom FC Creglingen sicherten sich den Sieg bei beiden C-Jugend-Turnieren. Die zweite Creglinger Mannschaft im schwarz-weißen Trikot erreichte einen hervorragenden vierten Platz. Im Bild außerdem die an Nummer zwei und drei platzierten Mannschaften aus Schrozberg und Rot am See.

 

B-Jugend

In einem hitzigen Endspiel gewann bei der B-Jugend das Team vom benachbarten TV Niederstetten, die Jungs setzten sich mit 1:0 gegen Gammesfeld durch. Platz drei ging an die Gülchsheimer, die Schöntal mit 2:0 bezwangen.

 

Im Bild die ersten vier Mannschaften des B-Jugendturniers aus Niederstetten, Gammesfeld, Gülchsheim und Schöntal.

 

A-Jugend
Zum A-Jugendturnier wurden insgesamt sechs Mannschaften gemeldet, am Start waren die Teams aus Niederstetten, Weikersheim, Uffenheim, Billingsbach, Gammesfeld und der einheimische FC Creglingen. Nachdem jeder gegen jeden in der Vorrunde antrat, ergab sich die Paarung Weikersheim gegen Uffenheim um Platz drei, das Spiel entschieden die Bayern mit einem knappen 3:4 für sich. Im Finale trat Creglingen gegen Niederstetten an. Die Gäste aus dem Vorbachtal setzten sich mit einem 1:2 als Turniersieger durch.

 

Mädchen-C-Jugend

Eine beachtliche Zahl von 12 Mannschaften meldete sich zum Hallenturnier in Creglingen an, in drei Gruppen wurden die Vorrundenspiele bestritten. Die Creglingerinnen, die mit Adelshofen eine Spielgemeinschaft bilden, schieden leider im Viertelfinale nach einem spannenden Elfmeterschießen gegen das später Viertplatzierte Bechhofen aus. Turniersieger wurde Brodswinden vor Würzburg und Weikersheim.

 

Das Finale im Turnier der C-Mädchen bestritten Turniersieger Brodswinden, die sich im Elfmeterschießen knapp gegen den ETSV Würzburg durchsetzten.

 

 

Mädchen-B-Jugend

Das B-Mädchen-Turnier wurde mit zwei Gruppen á fünf Mannschaften gestartet. Für die Creglingerinnen sprangen nur zwei torlose Unentschieden gegen Blaufelden und Onolzheim heraus, sodass für die Einheimischen schon nach der Vorrunde Schluss war. Im Spiel um Platz drei gewann Gaukönigshofen gegen Satteldorf-Gröningen, das Finale gewann der TSV Weikersheim mit einem deutlichen 6:0 gegen die DJK Bayern.

Jugendleiter Holger Wundling bedankt sich bei den zahlreichen Mannschaften und den vielfältigen Organisatoren für einen reibungslosen Turnierablauf an mehreren Spieltagen. Insbesondere die Schiedsrichter haben für ihren Einsatz ein großes Lob verdient. Besonders bemerkenswert ist die weite Anreise einiger Mannschaften zum Hallenturnier in Creglingen – dies unterstreicht den guten Ruf, den sich die Taubertäler als Turnierveranstalter in den letzten Jahren erarbeitet haben. Den längsten Weg nahm dieses Mal eine Mannschaft beim C-Mädchen-Turnier auf sich: Sie reisten aus der Frankenmetropole Nürnberg ins beschauliche Creglingen.

 

 

 

Im Bild die vier erstplatzierten Mannschaften bei den B-Mädchen: Weikersheim (schwarze Trikots) wurde erster vor der DJK Bayern, Gaukönigshofen und Satteldorf-Gröningen.

Creglingen unentschieden gegen Ilshofen

Leistungsgerechtes 1:1 nach stürmischem Spiel 

Am Sonntag, 29. März empfingen die Damen des FC Creglingen ihren Gegner aus Ilshofen, gegen den man in der Hinrunde mit einem 1:0-Sieg wichtige 3 Punkte einfahren konnte. An diese Leistung galt es anzuknüpfen und weitere 3 Punkte zu sammeln. Dementsprechend starteten die Creglinger Damen druckvoll und siegeswillig in die erste Halbzeit. Trotz sehr widrigen Wetterbedingungen konnte sich die Heimelf gleich zu Beginn einige Torchancen herausarbeiten – allerdings fehlte die letzte Konsequenz und man scheiterte wiederholt am Abschluss. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnten sich allerdings auch die Gegnerinnen behaupten, man sah ein relativ ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause fiel der verdiente und wichtige Führungstreffer durch Jana Striffler, die einen Freistoß sehr schön und souverän im Tor versenkte – unhaltbar für die gegnerische Torfrau.
Nach der Halbzeitpause versuchten die FC-Damen weiter Druck zu machen und drängten auf einen Anschlusstreffer. Allerdings wurde ihnen jetzt der Gegenwind zum Verhängnis – in der 50. Minute waren es die Gegnerinnen, die ebenfalls durch einen Freistoß den Ausgleichstreffer erzielten konnten.
In dieser Partie waren Freistöße besonders gefährlich, da der Ball durch den Wind gerne unerwartet die Richtung änderte. Der weitere Spielverlauf war geprägt von Torchancen auf beiden Seiten, es blieb spannend bis zum Schluss.
Beide Mannschaften konnten sich durchsetzen und einige Torchancen herausarbeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Somit konnte die Creglinger Damenmannschaft an diesem Sonntag immerhin einen Punkt auf ihrem Konto verbuchen.  
Das nächste Spiel der FCC-Damen findet am Samstag, den 18.April gegen die Spielvereinigung Gröningen-Satteldorf statt. Anpfiff ist um 17 Uhr in Satteldorf.

© Julia Hammel

Spielbericht FCC - DJK-TSV Bieringen

FC Creglingen   -   DJK-TSV Bieringen                    1 : 1     (0 : 1)

 

Erneut schwaches Heimspiel! – FCC tritt auf der Stelle! – Tobi Klein rettet Punkt!

Mit der Aussage: „Tobi Klein rettet Punkt“ könnte derjenige, der am Sonntag nicht Augenzeuge dieses Spieles war, vermuten, dass er dies mit einer tollen Parade tat. Tatsächlich hielt Tobi Klein seine Mannschaft in der ersten Hälfte mit mehreren Glanzparaden im Spiel, aber in diesem speziellen Fall, tat er dies jedoch mit dem Ausgleichstor in der Nachspielzeit!!!

Von Beginn an entwickelte sich ein mehr oder weniger ausgeglichenes Spiel, bei dem ein neutraler Zuschauer jedoch nicht erkennen konnte, wer denn nun in der Tabelle oben und wer unten steht. Dementsprechend blieb vieles Stückwerk, wobei es eher die Gäste waren, die spielerisch etwas mehr beitrugen. Als alle, einschließlich der beiden Creglinger Verteidiger, mit dem Halbzeitpfiff rechneten, schlugen die Gäste kurz vor der Pause zu. Einen langen Ball versuchte die Creglinger Abwehr nach dem Moto – nimm ihn du, ich hab ihn sicher – zu klären und wenn zwei sich streiten, dann freut sich bekanntermaßen der Dritte. In diesem Fall war es eben der Gästestürmer, der diesen faux-pas eiskalt ausnutzte und unhaltbar zur verdienten Gästeführung einschoss.

In der zweiten Hälfte bemühte sich die Heimelf sichtlich und gegen einen nun tiefstehenden Gegner, blitzte gelegentlich auch etwas Spielglanz auf. Die größte und eigentlich einzige Möglichkeit zum Ausgleich ließ Moritz Stodal ungenutzt, als er am ansonsten eher unsicheren Gästekeeper scheiterte, der in dieser Situation überragend reagierte. Eigentlich wie zum Ende der ersten Hälfte, waren es jetzt die Gäste, die auf den Schlusspfiff warteten. Mit einem Eckball, der wohl letzten zu erwartenden Aktion, konnte sich Tobias Klein in die FC-Geschichtsbücher eintragen, als er im Anschluss an den Eckball und einem weiteren hohen Ball in den Strafraum, aus dem Getümmel heraus zum mehr als glücklichen Ausgleich einschieben konnte.

Alles in allem aber neuerlich ein Spiel, mit dem man eigentlich nicht weiter nach oben zu schielen braucht, es sei denn, die Mannschaft besinnt sich wieder auf ihre Stärke und nimmt jeden Gegner gebührend ernst. Eigentlich deshalb, da auch die Konkurrenz weiter fleißig Punkte lässt und sich die Spitzengruppe deutlich zusammengeschoben hat.

 

Reserve:

FC Creglingen   -   DJK-TSV Bieringen                    4 : 3     (2 : 1)

 

Reserve mit Zittersieg im Spitzenspiel! – Torregen in Creglingen! Gutes Spiel gezeigt!

Obwohl es letztlich ein Zittersieg im Spitzenspiel war, zeigte die Reserve über weite Strecken des Spieles eine recht ansprechende Leistung. Bereits in der vierten Minute konnte Tobi Roth seine Mannschaft in Führung bringen, als er ein schönes Solo trocken ins kurze Eck abschloss. Auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich, einem Sonntagsschuss aus halbrechter Position, ließ sich die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und nach gut 20 Minuten war es erneut Tobi Roth, der den FC in Führung brachte, als er dem Keeper den Ball stahl und locker einschob. Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte Fabian Strobel mit einem herrlich (abgerutschten) Flankenball, der sich ins langen Eck senkte, die verdiente 3:1-Halbzeitführung. Max Scheiderer, zur Halbzeit eingewechselt, wurde zwei Minuten nach Wiederbeginn mustergültig vom stark aufspielenden Timo Rabenstein bedient und vollstreckte in Stürmermanier zum 4:1. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich jedoch immer häufiger kleine Nachlässigkeiten ein, die letztlich dazu führten, dass das Spiel nochmals enger wurde, als es notwendig gewesen wäre, denn die Gäste konnten mit zwei Toren, eine viertel Stunde vor Schluss auf 4:3 verkürzen! Mit dem Momentum auf ihrer Seite, versuchten die Gäste nochmals alles, jedoch sprang nichts Zählbares mehr heraus.