Fußball

Fußball

Bezirksvorrunde E-Juniorinnen

 

Am vergangenen Samstag fand die Bezirksvorrunde der E-Juniorinnen in Creglingen statt. Bei diesem Turnier waren wir wieder als einziger Verein im Bezirk mit zwei Mannschaften vertreten. Es waren bei der Vorrunde insgesamt 6 Mannschaften dabei. Die Mannschaften spielten jeder gegen jeden. Unsere zwei Teams spielten sehr gut und belegten bei dem ziemlich ausgeglichenen Turnier knapp hinter dem Sieger aus Ilshofen die hervorragenden Plätze 3 und 4.

 

Für Creglingen spielten: Isra Abdulsalam, Inka Eichinger, Amelie Haag, Hiba Ibrahim, Taima Ibrahim, Lea Meißner, Juline Mönikheim, Malaika Ross, Loreena Ross, Kayla Stegmüller, Jana Sturm

 

1.Platz:   TSV Ilshofen 

2.Platz:   SpVgg Satteldorf

3.Platz:   FC Creglingen 2

4.Platz:   FC Creglingen 1

5.Platz:   SpVgg Gammesfeld

6.Platz:   TSV Weikersheim

7.Platz:   TSV Langenbeutlingen

 

 

A-Jugend in Schrozberg


Zum letzten Auswärtsturnier des Jahres ging es für uns am Samstagabend nach Schrozberg, wo im ersten Spiel der SV Mulfingen auf uns wartete. Wir starteten gut in die Partie, kontrollierten das Geschehen in den Anfangsminuten, kamen aber nur schwer zu verwertbaren Chancen. Nach einigen Minuten Anlauf kam auch Mulfingen langsam besser ins Spiel und ging Mitte der Partie etwas überraschend in Führung, als ein Schuss aus der zweiten Reihe im Tor einschlug. Etwas geschockt vom Gegentreffer ließen wir uns fortan tief in die eigene Hälfte drängen und fanden nur noch selten Wege zur Entlastung. Als dann der Schiedsrichter die eigens aufgestellten Regeln zu unseren Ungunsten beugte und eine Grätsche gegen den Torhüter nicht ahndete sahen wir mit einem 0:2 Rückstand und nur noch wenig Zeit auf der Uhr einer schweren Aufgabe entgegen. So konnten wir zwar noch auf 1:2 verkürzen, konnten die Partie aber nichtmehr drehen. Im zweiten Spiel gegen Rothenburg/Gebsattel startete man wieder mit deutlich mehr Spielanteilen in die Partie, fand aber anfangs erneut nicht den Weg ins Tor. So dauerte es einige Minuten bis man sich eingeschossen hatte und endlich in Führung gehen konnte. Auch im Anschluss ließ man die Gegner nicht vors Tor kommen, sondern dominierte weiter das Spiel und verdoppelte die Führung verdientermaßen. Obwohl die Partie eigentlich gelaufen war wurde es dank erneut fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten nochmal hektisch, allerdings konnte keines der beiden Teams die aufkommende Unruhe zu ihren Gunsten nutzen und so trennte man sich 2:0. Im letzten Spiel gegen die bereits sicher qualifizierten Schrozberger musste man gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen und genau so gestaltete sich auch das Geschehen auf der Platte. Wieder hatten wir mehr Ballbesitz, gelenkt wurde das Spiel diesmal aber von den Schrozbergern, die defensiv gut standen und durch gefährliche Ballverluste unsererseits durch schnelle Konter zu Abschlüssen kamen. So fing man sich zwei schnelle Gegentore und als ein Abpraller aus kurzer Distanz den Weg vorbei an zwei Verteidigern ins kurze Eck fand war die Begegnung mit 0:3 besiegelt. So gingen wir als Gruppendritter leider nur ins Spiel um Platz 5, in welchem wir auf den TSV Ilshofen trafen, der in einer dramatischen Parallelgruppe nur aufgrund des Torverhältnisses ausschied. Wie schon in Niederstetten besann man sich in erster Linie auf eine gute Defensive und griff den Gegner erst ab Mittellinie an. Auch diesmal kam Ilshofen damit überhaupt nicht zurecht und bekam keinen Rhythmus in ihr Spiel. Auf der Gegenseite kamen wir immer wieder dank gutem Zweikampfverhalten und schnell gespielten Kontern zu Torabschlüssen, die allerdings in der regulären Spielzeit keinen Weg vorbei am Keeper fanden. So ging es – erneut – ins Neunmeterschießen, in dem Jakob Schönberger direkt zwei Strafstöße hielt und uns den 5. Platz sicherte. Nun haben wir eine Woche frei um Kraft für das letzte Turnier des Jahres zu tanken. Am 09.02. empfangen wir ein interessantes Teilnehmerfeld zum A-Jugend Heimturnier in der Sporthalle Creglingen.

Der SC Adelshofen siegte beim AH-Hallenfußballturnier in Creglingen

 

Creglingen. Bei dem am Samstag ausgetragenen Ü-32-Hallenfußballturnier in der Creglinger Sporthalle konnte sich im Endspiel die Mannschaft des SC Adelshofen gegen die Mannschaft des FSV Bad Windsheim mit 2:1 Toren durchsetzen. Das Spiel war lange ausgeglichen. Erst nach einer Zeitstrafe wegen einer Undiszipliniertheit eines Windsheimer Spielers konnte Adelshofen in Führung gehen und erzielte wenig später das 2. Tor. Für die Windsheimer reichte es nur noch zum Anschlusstreffer gegen die agressieveren Adelshöfer. Der SC Adelshofen war somit der strahlende Sieger des Turniers.

In den Gruppenspielen überzeugte der FSV Bad Windsheim, der alle seine Spiele gewann, bei einem überragenden Torverhältnis von 17:1 Toren. In der Gruppe B erreichte der SC Adelshofen 3 Siege, lediglich im Spiel gegen den FC Igersheim gab es ein Unentschieden.

In zwanzig Gruppenspielen wurden die Platzierungen ermittelt, wobei sich die beiden Erstplatzierten der beiden Gruppen für das Endspiel qualifizieren konnten. Im kleinen Finale der beiden Gruppenzweiten zwischen dem TV Niederstetten und dem FC Igersheim stand es nach Spielende 1:1 Unentschieden. Die Entscheidung um den 3. Platz brachte das 9-Meter-Schießen, das der FC Igersheim mit 5:3 Toren gewinnen konnte.

In beiden Gruppen ging es sehr knapp zu. In der Gruppe A erreichten 3 Mannschaften jeweils 6 Punkte. Sogar das Torverhältnis zwischen Niederstetten und Creglingen mit jeweils 9:9 Toren war gleich, sodass der direkte Vergleich den Ausschlag für die Teilnahme zum Spiel um den 3. Platz gab. Auch in der Gruppe B erreichten 3 Mannschaften jeweils 5 Punkte. Hier hatte dann der FC Igersheim bei 7:7 Toren auf Grund der mehr erzielten Tore den Vorteil gegenüber der Spvgg Gammesfeld mit 6:6 Toren. Hier die weiteren Platzierungen: 5. Platz FC Creglingen (6 P.), 6. Platz FV Uffenheim (6 P.), 7. Platz Spvgg Gammesfeld (5 P.), 8. Platz Vorjahressieger SGM Weikersheim-Schäftersheim (5 P.), 9. Platz TSV Markelsheim (1 P.) und 10. Platz der Ochsenfurter SV.

Bei Siegerehrung konnte Markus Scheuenstuhl allen Mannschaften schöne Sachpreise überreichen. Insgesamt wurden die Spiele der 10 teilnehmenden Mannschaften in äußerst fairer Weise ausgetragen, was auch mit ein Verdienst der sehr gut leitenden Schiedsrichter Gerhard Kammleiter und Gerhard Kreiselmeier war. cde

 

Riesenerfolg für die Juniorinnen-Mannschaften des FC mit der Teilnahme aller 3 Mannschaften an der Endrunde der Bezirksmeisterschaft

 

B-Juniorinnen: 8. Platz

Die B-Juniorinnen waren mit den zweitmeisten Punkten aus Vor- u. Zwischenrunde in die Bezirksendrunde eingezogen. Leider konnten sie jedoch in keinem Spiel an ihre Leistungen aus den vorherigen Runden anknöpfen und mussten somit enttäuscht mit dem 8. Platz abreisen. Wie gut man hätte Abschneiden können, sieht man daran, dass man in den vorherigen Runden gegen die im Endergebnis Zweit-, Dritt- und Viertplatzierten Mannschaften gewonnen hat.

 

D-Juniorinnen: 6. Platz

Die D-Juniorinnen blieben beim Endturnier in der Vorrunde ungeschlagen. Mit nur einem weniger erzielten Tor als die SpVgg Schwäbisch Hall schieden sie leider im Kampf um die Teilnahme an der Endrunde des Württembergischen Fußballverbandes aus. Somit belegten sie einen hervorragenden 6. Platz. Für die junge Mannschaft war das ein Riesen Erfolg!

 

C-Juniorinnen: 5. Platz

Unsere C-Juniorinnen zogen neben Onolzheim als Favorit in die Endrunde ein. Im ersten Vorrundenspiel erlaubte man sich jedoch gegen den späteren Letzten nur unentschieden zu spielen. Danach konnten die, später im Endspiel unterlegenen, Langenburger besiegt werden. Beim letzten Gruppenspiel hatte der spätere Turniersieger Michelfeld viel Glück, da wir erst in der letzten Minute ein unglückliches Eigentor hinnehmen mussten und somit Michelfeld überhaupt weiterkam und wir ausscheiden mussten. Somit belegten die C-Juniorinnen den dennoch sehr guten 5.Platz.

 

 

Alle 3 Juniorinnen-Mannschaften haben in allen vergangenen Turnieren tolle Leistungen erzielt und können stolz auf Ihren Erfolg sein.

 

Glückwunsch an alle Mädchen.

A-Jugend in Niederstetten


Vom Anpfiff weg wurde man in der ersten Begegnung gegen die SGM Amrichshausen II überrascht, spielten sie doch nicht, wie üblich, mit festem Torwart, sondern nutzen ihn bei Ballbesitz als fünften Feldspieler um so in der gegnerischen Hälfte für Überzahl zu sorgen. So kam man überhaupt nicht in die Partie und wurde in den Anfangsminuten gerade zu zerlegt. Nachdem wir uns beim Stand von 0:3 wieder halbwegs gefangen haben kamen auch wir zur ein oder anderen Torchance, konnten aber am Ende nur ein 1:4 im ersten Gruppenspiel verbuchen. Also ging es schon mit etwas Druck ins zweite Spiel der Vorrunde gegen den Bezirksligisten aus Obersontheim und prompt stand man defensiv deutlich sicherer und konnte offensiv einige Akzente setzen. Allerdings fand auf die kleinen Futsal-Tore anfänglich kein Ball den Weg ins Netz, weshalb es eines Strafstoßes bedarf, um in Führung zu gehen. Im Anschluss managte man die Partie gut und konnte kurz vor Schluss den 2:0 Endstand erzielen. Auch ins dritte Vorrundenspiel startete man gut und hochkonzentriert, weshalb die Führung völlig verdient war. Allerdings war man direkt im Anschluss nach einer Ecke nicht wachsam genug, weshalb die SGM Waldenburg zum etwas glücklichen Ausgleich traf, der auch gleichzeitig das Endresultat war. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den Gruppenersten aus Gammesfeld. In einer ausgeglichenen Partie hatten beide Teams Spielanteile, ohne aber wirklich gefährliche Torchancen zu kreieren. Nachdem man sich torlos trennte stand Gammesfeld mit 6 Punkten als Gruppensieger fest, wir schafften es mit 5 Punkten als Vierter der Gruppe in ein vermeidlich aussichtsloses Viertelfinale gegen den Verbandsligisten aus Ilshofen. Von Beginn an wollten wir defensiv gut stehen, um dem spielstarken Gegner keine Räume anzubieten. Dies gelang uns auch gut und mit zunehmender Spieldauer waren es mehr und mehr wir, die das Geschehen auf dem Spielfeld diktierten und zu einigen Abschlüssen kamen. Allerdings konnte keines der beiden Teams den Torhüter in der regulären Spielzeit überwinden und so ging es ins Sechsmeterschießen. Hier zeigte der drei Klassen höher spielende Kontrahent einmal zu oft Nerven und verschoss einen Strafstoß, weshalb wir mit dem letzten Schützen den Halbfinaleinzug perfekt machen konnten. Dort erwartete uns ein alter Bekannter, die SGM Amrichshausen II. Diesmal allerdings konnten hatten wir ihr Spiel dechiffriert und setzten sie schon früh in der eigenen Hälfte unter Druck, weshalb sie kein Spiel aufbauen konnten. Selbst blieben wir zu Beginn noch ohne Torerfolg, konnten aber nach circa der Hälfte in Führung gehen. Amrichshausen spielte nun noch offensiver und konnte eine kurze Unordnung in unseren Reihen zum Ausgleichstreffer nutzen. Anschließend übernahmen wir wieder die Kontrolle und konnten durch einen Freistoßtreffer die alte Differenz wiederherstellen. Kurz vor Schluss erzielten wir noch das 3:1 und qualifizierten uns so für das Finale. Hier ging es gegen das andere Team aus Amrichshausen, welches sich ebenfalls als Gruppenvierter durch zwei Sechsmeterschießen den Weg ins Endspiel bahnte. Hier entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor, Amrichshausen I war zu keinem Zeitpunkt am Spielgeschehen interessiert und verbarrikadierte sich vor dem eigenen Strafraum. Zwar hatten wir die absolute Feldüberlegenheit, fanden aber keinen Weg die vielbeinige Abwehr zu überwinden und so ging es auch im Finale ins Sechsmeterschießen, in welchem diesmal wir die unterlegene Mannschaft waren und uns mit 1:2 geschlagen geben mussten. Ob wir als Bezirksvizemeister auch die Qualifikation für die Endrunde erreicht haben, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

 

Turniersieger beim JAKO Cup in Niederstetten.

Ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 39:4 wurde unsere F-Jugend Turniersieger in Niederstetten.

Vorrunde:

FC-Creglingen – SV Wachbach 12:0

FC-Creglingen – FC Igersheim II 12:0

FC-Creglingen – SGM Röttingen 4:1

Halbfinale:

FC-Creglingen – TSV Dörzbach 6:3

Finale:

FC-Creglingen – TSV Schrozberg 5:0

 

D Jugend des FCC holt sich Turniersieg

Die D-Jugend des FC Creglingen holte sich am 03.01. in Bad Mergentheim den Turniersieg. In einer sehr schwierigen Gruppe konnten wir in der Vorrunde 5 Siege einfahren und mussten nur 1 Niederlage hinnehmen.

FCC – Gommersdorf 1:0

FCC - JSG Umpfertal I 3:1

FCC - SGM Balbachtal I 4:1

FCC - Althausen Neukirchen 2:0

FCC - Bad Mergentheim 0:4

FCC - Wachbach II 3:0

Im Halbfinale spielten wir dann gegen die SG Hohebach/Dörzbach/Kelpsau/Rengershausen. Wir konnten ein 0:0 halten und setzten uns dann im 9 Meter Schießen mit 3:2 durch. Owen Ross sicherte mit 3 gehaltenen 9 Meter den Finaleinzug. Im Finale trafen wir dann auf das Team von Wachbach I. Mit viel Spielfreude und durch ein gutes Zusammenspiel konnten wir uns den Turniersieg mit 3:2 sichern. Das Turnier war sehr anstrengend, weil wir 8 Spiele spielen mussten und insgesamt 8 Stunden in der Halle waren. Es kamen 9 Spieler zum Einsatz und trotzdem haben die Jungs gut zusammen gespielt und guten Fußball gezeigt. Das Team wird von Moacir Pauli, Steffen Waldmann und Jakob Schönberger trainiert.

 

 

 

 

Oben:
Julian Bruder, Linus Mönikheim, Fabian Küstner, Fernando Pauli

Unten:
Luca Barthelmäß, Leon Assadi, Moritz Ums, Hansi Düll, Owen Ross