Spielbericht FCI-FCC2017

FC Igersheim –  FC Creglingen                 1 : 2 (0 : 2)

 

Engagierte Leistung! Endlich für Aufwand belohnt! Kommt Wende zu spät?

Von Beginn an war der FCC das engagierter Team und übernahm die Kontrolle des Spieles, wenngleich es der FCI war, der nach wenigen Minuten die ersten klare Torchance hatte, die jedoch mit vereinten Kräften der Hintermannschaft der Schwarz-Weißen vereitelt werden konnte. Mit einem Doppelschlag schaffte es dann der FCC endlich, sich einmal für sein engagiertes Spiel zu belohnen. Zunächst verwandelte Felix Derr einen Handelfmeter souverän, ehe drei Minuten später Jannik Wolfarth mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 0:2 erhöhen konnte. Dies stellte in einem bis dahin eher einseitigen Spiel den Halbzeitstand dar. Die zweite Hälfte begann dann mit einem Paukenschlag, denn mit einem ihrer ersten Angriffe bekam die Heimelf einen Elfmeter zugesprochen, der ebenso souverän verwandelt werden konnte und den FCI scheinbar wieder „ins Geschäft“ brachte. Doch dieses Tor brachte den FCC nicht von seinem eingeschlagenen Weg ab, denn auch der Anschlusstreffer brachte die Heimelf nicht in die Position, das Spiel zu übernehmen – zu dominant waren die Schwarz-Weißen an diesem Tag. Lediglich dem Aluminium und den an diesem Tag überragenden FCI-Schlussmann war es geschuldet, dass das Spiel bis zum Ende auf Messers Schneide stand, wenngleich die Heimelf auch keine nennenswerte Torchance mehr zu Stande brachte. So steht unter dem Strich ein völlig verdienter Auswärtssieg des FCC, der sich endlich einmal wieder für eine gute Leistung mit den drei Punkten belohnte.

 

Reserve:

 

FC Igersheim –  FC Creglingen                 3 : 1 (2 : 0)

 

Unglückliche Niederlage! Rückschlag im Meisterschaftsrennen! Noch alles offen!

Im Spitzenspiel gingen die Hausherren schnell in Führung und man merkte dem FCC an, dass der Treffer in der 12. Minute zunächst seine Wirkung zeigte. Dennoch konnte man das Spiel relativ ausgeglichen gestalten und musste fast mit dem Pausenpfiff das 2:0 hinnehmen. Die Mannschaft kam gewillt aus der Halbzeitpause und schaffte nach gut einer Stunde den verdienten Anschlusstreffer durch Tom Stirmlinger, der das Spiel wieder spannend machte. Auf beiden Seiten gab es genügend nun Möglichkeiten, das Ergebnis anders zu gestalten, aber es dauerte bis zur 89. Minute, ehe die Heimelf mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte. Mit diesem Rückschlag im Spitzenspiel hat sich die Ausgangslage für den FCC in Sachen Meisterschaft deutlich verschlechtert!