Herren

Spielberichte vom Doppelspieltag

SC Amrichshausen – FC Creglingen            1 : 4     (1 : 3)

FC Creglingen   –   SC Wiesenbach            2 : 1     (0 : 0)

 

Sechs Punkte aus Doppelspieltag! Rädchen greifen immer besser! Aufwärtstrend bringt endlich auch Punkte!
Am vergangenen Samstag war die stark dezimierte Elf um Spielführer Felix Stodal beim starken Aufsteiger in Amrichshausen zu Gast, die bis zu diesem Zeitpunkt vier ihrer fünf Spiele gewonnen hatten. Die Heimelf hatte deutlichen Respekt, überliesen den Schwarz-Weißen Platz und Spielgerät und wurden förmlich überrannt, denn bereits nach gut zwanzig Minuten führte der FC durch Tore von Tobias Roth (4. und 15. Minute) und Ferdinand Ott (23. Minute) mit 0:3 und lies dabei noch beste Chancen ungenutzt. Kurz vor der Halbzeit sorgte der etatmäßige Goalgetter der Platzherren für den Anschlusstreffer und keine Minute später musste die Querlatte für den geschlagenen FC-Torspieler retten. In der zweiten Hälfte kontrollierte die Rizza-Elf wieder das Geschehen und Felix Stodal stellte kurz nach der Halbzeit den alten drei-Tore wieder her, der gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Am Tag der Deutschen Einheit stand das Spiel gegen den SC Wiesenbach an, der bis zu diesem Zeitpunkt seine drei Auswärtsspiele allesamt gewonnen hatte. Die Heimelf konnte den Schwung aus dem Samstagspiel mitnehmen und hatte bereits nach wenigen Sekunden durch Tobias Roth die große Chance zu Führung, als er einen er einen Abschlag vom Gästekeeper abblocken, aber nicht im Tor unterbringen konnte! Relativ schnell war war auch zu erahnen, wie die Gäste zu ihren Auswärtspunkten kamen, denn sie standen defensiv kompakt und versuchten ihr Heil im Konterspiel, das gelegentlich aufblitzte, aber zu keinen großen Chancen führte! So resultierten die nächsten beiden FC-Chancen aus Standards, als zunächst Alex Kuhr und wenig später Simon Markert jeweils nach Eckbällen knapp scheiterten! Kurz vor dem Seitenwechsel hatte die Heimelf nochmals zwei gute Möglichkeiten, als man sich schön über außen Freispielen konnte, im Abschluss aber zu ungenau agierte! In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, der FCC drängte auf die Führung, die Gäste lauerten auf Konter. In der 52. Minute war es dann soweit, als Felix Stodal ein schönes Zuspiel überlegen ins Eck schob! Nur fünf Minuten später wurde es fast nochmal eng, als die Gäste einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen kamen, nachdem die Abseitsposition zuvor nicht erkannt wurde! Jedoch hielt Peter Marquardt den Strafstoß und seine Mannschaft auf Kurs! Nach gut einer Stunde erhöhte Tobias Roth nach schönem Zuspiel von Felix Stodal auf 2:0 und sorgte für die Vorentscheidung! Dass der sieg nicht deutlicher ausfiel, lag daran, dass man im letzten Drittel die Konter nicht sauber zu Ende spielte! Das 2:1 mit dem Schlusspfiff war lediglich Ergebniskosmetik!

 

Reserve:

 

SC Amrichshausen – FC Creglingen            2 : 6     (1 : 4)

FC Creglingen   –   SC Wiesenbach            2 : 1     (0 : 0)

 

Licht und Schatten! Vier Punkte fast zu wenig! Reservekader „leidet“ unter ausgedünntem Kader der Ersten!
Auch die Reserve war an beiden Spieltagen gefordert und begann in Amrichshausen furios. Nach anfänglichem Abtasten fielen die Tore beinahe im Fünf-Minuten-Takt, als Hannes Gackstatter sein Torjägergen wiedergefunden hat und in der 11., der 16. und der 21. Minute einen blitzsauberen Hattrick erzielte. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ man etwas nach und bekam nach einer halben Stunde die Quittung für das passivere Spiel. Jedoch gelang Rückkehrer Simon Markert noch vor der Halbzeit der Treffer zum 1:4, der gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel dahin, ehe erneut Hannes Gackstatter mit seinem vierten Treffer nach einer Stunde für die endgültige Entscheidung sorgte. Zwanzig Minuten vor dem Ende konnten die Gastgeber zwar nochmals für Ergebniskosmetik sorgen, doch zehn Minuten vor dem Ende stellte Christian Kästner mit seinem Treffer zum 2:6 den Endstand in dieser einseitigen Partie her.

Im folgenden Heimspiel gegen den SC Wiesenbach übernahm die Heimelf gleich wieder das Kommando und sorgte mit druckvollem Spiel für zunächst klare Verhältnisse. Nach etwa 20 Minuten fand ein Bruch im Spiel der Schwarz-Weißen statt und die Gäste kamen infolge vieler Ballverluste besser ins Spiel und gingen in der 41. Minute nicht ganz unverdient in Führung. Die Heimelf kam in der zweiten Hälfte wieder deutlich zielstrebiger aus den Kabinen und konnte sich die eine oder andere gute Möglichkeit erarbeiten, die jedoch alle vom guten Gästekeeper zunichte gemacht wurden. Als dann nach etwas einer Stunde gar das 0:2 fiel, wurde die Aufgabe gegen jetzt tief stehende Gäste nicht unbedingt einfacher. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr erhielt man den Eindruck, dass, ganz egal wie lang dieses Spiel gehen würde, es wohl kein Heimtor geben wird. Es mangelte weder an Chancen, noch am notwendigen Willen oder gar am Spiel der Heimelf. Der Ball wollte an diesem Tag scheinbar einfach nicht ins Tor. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Julian Markert dann doch noch den Anschlusstreffer, der der ganzen Mannschaft nochmals einen zusätzlichen Schub gab. Als niemand mehr damit gerechnet hätte, erzielte Timo Kellermann dann doch noch den jetzt hochverdienten Ausgleich und beinahe hätte Max Scheiderer die Mannschaft noch mit drei Punkten belohnt, doch sein Schuss konnte noch vor der Torlinie geblockt werden, so dass es beim unglücklichen Remis blieb!

Spielbericht FCC - FC Igersheim

FC Creglingen   -   FC Igersheim                  0 : 1     (0 : 1)

 

FCC steht erneut mit leeren Händen da! Mannschaft belohnt sich nicht! Kein Glück!

Der stark ersatzgeschwächte FCC war von Beginn an hellwach und hatte bereits nach wenigen Sekunden durch Daniel Beck die erste gute Möglichkeit, als er mit dem Kopf an einen langen Ball kam, aber nicht mehr den nötigen Druck dahinter brachte! Die Heimelf agierte defensiv, machte die Räume eng und sorgte dafür, dass die langen FCI-Bälle alle wirkungslos verpufften! Es entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel ohne große Torchance, bei dem die Heimelf den besseren Eindruck hinterließ und mehr vom Spiel hatte. Um so überraschender ging der FCI dann in der 28. Minute in Führung, als die Heimelf es zwei mal nicht schaffte, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und D. Blasic letztlich trocken aus 10 Metern vollendete und für die 0:1-Halbzeitführung des Tabellenführers sorgte! In der zweiten Hälfte nahmen die Schwarz-Weißen ihr Herz in die Hand, warfen alles in die Waagschale und drängten mit aller Macht auf den Ausgleich! Da blitzte es wieder auf, das eigentlich bekannte Gesicht der Schwarz-Weißen. Gutes Stellungsspiel und eine stabile Defensive sorgten dafür, dass der Tabellenführer aus Igersheim eigentlich zu keinem Zeitpunkt in der zweiten Hälfte Gefahr für das eigene Tor darstellte. Ganz im Gegenteil! In der 66. Minute scheiterte Felix Derr nach einem schönen Spielzug über außen mit einem satten Schuss am Quergebälk und nur zwei Minuten später musste der Gästekeeper sein ganzes Können aufbringen, um einen Schuss von Ferdinand Ott aus dem Winkel zu kratzen! Man kann der Mannschaft um Spielführer Felix Stodal eigentlich keinen Vorwurf machen, denn die Leistung stimmte auch an diesem Tag. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Tor der Gäste und man merkte, dass man mit aller Macht dieses Tor erzielen wollte. Doch es wollte nicht fallen an diesem Tag und so stand man nach einem erneut ordentlichen Spiel wieder mit leeren Händen da!

 

Reserve:

 

FC Creglingen   -   FC Igersheim                  2 : 1     (2 : 0)

 

FCC gewinnt „Sommerkick“! Unnötig gezittert! Doppelspieltag steht bevor!

Die einen wollten nicht, die anderen konnten nicht – ein passenderes Moto hätte es für das Spiel der beiden Mannschaften kaum geben können. Vom Anpfiff weg übernahm die Heimelf das Kommando. Optisch überlegen schaffte man es aber nicht, sich aus dem vielen Ballbesitz auch die nötigen Chancen zu erarbeiten. Zu ungenau und wenig zielstrebig spielte man im letzten Drittel und musste, nach dem schnellen Tor von Tobias Vorherr in der 7. Minute, bis kurz vor Halbzeit warten, ehe Timo Kellermann auf 2:0 stellte und das Spiel gefühlt entschied. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild und umso überraschender fiel dann der Anschlusstreffer nach knapp einer Stunde und das Spiel war neu „eröffnet“! Je länger die Partie nun dauerte, umso hektischer wurde sie und das tat den Mannen um Spielführer Markus Geyer überhaupt nicht gut. Zwar hatte man keine brenzligen Situationen zu überstehen, doch das Auslassen bester Konterchancen brachte auch keine Ruhe ins Spiel. Kurz vor Ende überschlugen sich dann fast die Ereignisse, als zunächst die Gäste aus Igersheim am Creglinger Quergebälk scheiterten und es die Heimelf im Gegenzug nicht fertig brachte, den Ball aus wenigen Metern Entfernung nicht am Gästekeeper vorbeizubringen. So blieb es beim verdienten Heimsieg, um den viel zu lange gebangt werden musste!

SGM Markelsheim/Elpersheim - FCC

SGM Markelsheim - FC Creglingen 0 : 0

 

Deutlicher Aufwärtstrend erkennbar! Tor wollte nicht fallen! Auf richtigem Weg!

Erneut unglücklich verlief das Spiel der Schwarz-Weißen gegen die SGM Markelsheim/Elpersheim, denn man verpasste es, sich für das gute Spiel zu belohnen.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Mannen um Spielführer Felix Stodal zunächst etwas mehr vom Spiel hatten. Schnell vorgetragene Angriffe brachten den FCC immer wieder in aussichtsreiche Position und man hätte bereits früh durch Dennis Dittrich in Führung gehen können, als er einen schön quergelegten aber abgefälschten Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen konnte. Die SGM suchte ihrerseits ihr Heil in gut und vor allem schnell vorgetragenen Kontern, die immer wieder für gefährliche Situationen vor dem Gehäuse von Peter Marquardt sorgten. So wechselte man mit einem bis dahin leistungsgerechten 0:0 die Seiten.

In der zweiten Hälfte investierte der FC deutlich mehr in die Partie und man merkte der Truppe an, dass sie an diesem Tage nichts unversucht lässt, um den ersten Dreier zu verbuchen. Schöne Kombinationen brachten die Stürmer immer wieder in gute Abschlusspositionen, doch der überragende Keeper der Gastgeber hielt seine Mannen immer wieder im Spiel. Nach gut einer Stunde kratzte er eine Direktabnahme von Felix Stodal aus dem Winkel und nur wenige Minuten später fand er erneut im Keeper der SGM seinen Meister. Gegen Ende des Spieles wurden auch die Aktionen der Schwarz-Weißen im letzten Drittel zu ungenau, sonst hätte man aus der einen oder anderen Möglichkeit mehr machen können. So blieb es letztlich beim torlosen Remis mit dem die Gastgeber deutlich besser leben können, als der FCC.

Spielbericht FCC - TSV Dörzbach

FC Creglingen   –   TSV Dörzbach/Klepsau            2 : 2     (2 : 1)

 

Aufwärtstrend erkennbar! Leistungssteigerung nicht belohnt! FC tritt auf der Stelle!
Von Beginn an zeigte die Heimelf, dass sie den verkorksten Saisonauftakt revidieren wollen und spielten zielstrebig über die schnellen Außen Richtung Gästetor. Immer wieder kam man mit schönen Kombinationen zu Torabschlüssen und lies den Gästen wenig Luft zum atmen. Zunächst scheiterte Jannik Wolfarth am Aluminium und Felix Stodal kam bei einem Eckball den berühmten Schritt zu spät. In der 15. Minute war es dann endlich soweit und Tobias Roth vollstreckte nach schönem Zuspiel von Jannik Wolfarth zum 1:0! Es folgten weitere schöne Spielzüge und die eine oder andere ungenutzte Chance, ehe erneut Tobias Roth auf Zuspiel von Jannik Wolfarth auf 2:0 erhöhte! Die Freude über die bei diesen Temperaturen vermutete Vorentscheidung hielt leider nicht lange an, denn keine Minute später kamen die bis dato harmlosen Gäste zum Anschlusstreffer, der gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete!

In der zweite Hälfte das gleiche Bild und bereits in der 50. Minute hatte Tobias Roth die erneute Vorentscheidung auf dem Fuß, als er eine überlegte Hereingabe übers Tor drosch! Chancen über Chancen wurden teils schön herausgespielt, vergeben und die Gäste so künstlich im Spiel gehalten! So kam es, wie es in solchen Situationen kommen muss, denn nach gut einer Stunde meldeten sich die Gäste überraschend mit dem 2:2 zurück, als Christian Schappes eine Hereingabe trocken abschloss! Nach 79. Minuten hätte Jannik Wolfarth sein gutes Spiel krönen können, traf aus spitzem Winkel aber nur das Aussennetz! Beide Mannschaften müssten jetzt den Temperaturen Tribut zollen und es wurde vornehmlich mit langen Bällen agiert! Zehn Minuten vor dem Ende scheiterte Schmieg zunächst an FC-Keeper Marquardt und den Nachschuss kratzte Fabian Strobel noch von der Linie! So blieb es letztlich beim Remis, das in keinem Verhältnis zum ordentlichen FC-Spiel stand!

 

Reserve:

 

FC Creglingen   –   TSV Dörzbach/Klepsau            1 : 2     (1 : 0)

 

Unnötige Niederlage! Nächstes spielfreies Wochenende vor der Brust! Kein Spielrhythmus gefunden!
Die Reserve erwischte am vergangenen Sonntag einen rabenschwarzen Tag und musste sich den Gästen aus dem Jagsttal unnötig geschlagen geben. Von Beginn an entwickelte sich hier ein munteres Spielchen, das gemessen an den Temperaturen, ein flottes Tempo vorzuweisen hatte. Dennoch dauerte es bis kurz vor der Halbzeit, ehe Timo Kellermann für seine Truppe Kapital aus dem spielerischen Übergewicht schlagen konnte und zum 1:0-Halbzeitstand vollendete.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag, denn bereits zwei Minuten nach dem Wiederbeginn konnten die Gäste zum 1:1 ausgleichen und bereits wenige Minuten später gar mit 1:2 in Führung gehen. Was folgte waren wilde Angriffsbemühungen der Heimelf, die trotz einiger guter Möglichkeiten nichts Zählbares einbrachten. Auf der anderen Seite musste man immer wieder froh sein, dass auch der TSV Dörzbach/Klepsau sehr nachlässig mit seinen Konterchancen umging. Fast mit dem Schlusspfiff hätte es beinahe noch zum verdienten Ausgleich gereicht, doch wurde die Großchancen leichtfertig vergeben. Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft nun wieder spielfrei, so dass es in diesem Jahr extrem schwer ist, einen Spielrhythmus aufzubauen!

Spielbericht der Aktiven

FSV Hollenbach II – FC Creglingen  4 : 2     (1 : 2)

 

FCC verliert Anschluss! Unnötige Niederlage! Charakter gefragt!
Das Spiel auf dem ungeliebten Kunstrasen der Oberligareserve in Hollenbach begann mit einem Paukenschlag, denn bereits nach drei Minuten schlossen die Gastgeber ihren ersten Angriff mit der 1:0-Führung ab. In der Folgezeit entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel und die Schwarz-Weißen konnten sich in den nächsten Minuten bei ihrem Keeper Tobi Klein bedanken, der seine Jungs mit zwei tollen Paraden frühzeitig im Spiel halten musste. Nach etwa 20 Minuten bekam der FC etwas mehr Zugriff auf das Spiel und erzielte nach gut einer halben Stunde den verdienten Ausgleich. Felix Stodal bediente Jannik Wolfarth mustergültig in die Gasse und dieser ließ sich die Chance zum 1:1 nicht mehr nehmen. Fünf Minuten später kam es noch besser, als Felix Derr im Anschluss an einen Freistoss zur Führung einköpfen konnte, die gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Mit Beginn der zweiten Hälfte waren es die Schwarz-Weißen, die deutlich besser aus der Halbzeit kamen. Dennis Dittrich hatte bereits nach wenigen Minuten die große Möglichkeit auf 1:3 zu erhöhen, scheiterte jedoch am guten Keeper der Gastgeber. Im Anschluss verflachte die Partie und der FSV II kam wieder besser ins Spiel. Nach mehreren Nachlässigkeiten fiel dann auch der etwas überraschende Ausgleich. In der Folgezeit war der FCC nicht mehr in der Lage, die Abstände enger zu gestalten und verlor mehr und mehr den Zugriff aufs Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass man knapp 15 Minuten vor dem Ende das 3:2 hinnehmen musste. Nur 60 Sekunden später hatte Jannik Wolfarth bereits den Keeper ausgespielt, wurde aber zu weit abgedrängt und verpasste den Ausgleich knapp. Wieder etwas besser im Spiel hatte man die eine oder andere Möglichkeit, um den insgesamt verdienten Ausgleich zu erzielen, schloss aber zu hektisch ab oder scheiterte an der nun vielbeinigen Abwehr der Gastgeber. Das 4:2 fiel in der Nachspielzeit nach einem Konter und machte den sprichwörtlichen Kohl nicht mehr Fett.

Spielbericht zum vergangenen Wochenende

FC Creglingen  – TV Niederstetten            0 : 1     (0 : 1)

 

Vermeidbare Niederlage! Unnötiger Elfmeter! Noch viel Arbeit!
Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich das Spiel wie erwartete! Die Gäste aus Niederstetten warteten ab und die Heimelf tat sich schwer, die Lücke zu finden, um zu Abschlüssen zu kommen. So verlief die erste Hälfte beinahe Ereignislos, lediglich Max Scheiderer und Jannik Wolfarth kamen eher unverhofft zum Abschluss, der aber in beiden Fällen vom guten Gästekeeper pariert werden konnte. Besser machten es die Gäste, die kurz vor dem Seitenwechsel durch einen berechtigten Foulelfmeter mit 0:1 in Führung gingen. Vorausgegangen sind katastrophale Fehler, die letztlich im Elfmeterpfiff mündeten, obwohl man im Vorfeld die ungefährliche Situation zwei Mal hätte klären können.

In der zweiten Hälfte versuchte die Heimelf, dem Spiel nochmals eine Wendung zu geben, doch hierfür fehlten die Geschwindigkeit und vor allem die Zielstrebigkeit im Spiel der Schwarz-Weißen. Niederstetten machte seinerseits schnell deutlich, dass man gewillt war, diesen Vorsprung mit allem was man hat, zu verteidigen. Dies gelang nicht zuletzt auch aufgrund der Creglinger Harmlosigkeit relativ einfach.

Alles in allem muss sich die Mannschaft deutlich steigern, um ihr zweifellos vorhandenes Potential abzurufen und nicht schon früh in der Saison, die gesteckten Ziele aus den Augen zu verlieren.

 

Reserve:

 

FC Creglingen  – TV Niederstetten            3 : 0     (2 : 0)

 

Ordentlicher Saisonauftakt! Deutlicheren Sieg verpasst! Spielerische Klasse gezeigt!
Die Reserve machte es am vergangenen Sonntag deutlich besser und gewann mit 3:0 gegen den TVN, der mit diesem Ergebnis noch gut bedient war. Zunächst entwickelte sich eine sommerlicher Freundschaftskick, in dem sich beide Mannschaften nicht weh tun wollten. Als die Heimelf jedoch ihre Sicherheit gefunden hatte, spielte sich das Geschehen zumeist in der Hälfte der Gäste ab und man verpasste es, vorzeitig den Deckel auf das jetzt einseitige Spiel zu machen. So dauerte es bis kurz vor der Halbzeit, ehe zunächst Thomas Walter und anschließend Julian Markert die Schwarz-Weißen binnen zwei Minuten mit 2:0 in Front brachten.

In der zweiten Hälfte verwaltete die Heimelf gekonnt das Spiel und kam mit teils sehenswerten Spielzügen immer wieder zu hochkarätigen Chancen. Letztlich war es Timo Kellermann, der einen dieser schönen Spielzüge mit einer trockenen Direktabnahme zum 3:0 abschloss.

Spielbericht Spvgg Apfelbach - FCC

Unentschieden zum Rundenauftakt! Noch Sand im Getriebe! Chancen nicht genutzt!

Anders als in der abgelaufenen Runde, tat man sich auf dem kleinen Platz gewohnt schwer und konnte in der ersten Hälfte wenig spielerische Akzente setzen. Die zu meist langen Bälle des FCC waren sichere Beute der Abwehr der Heimelf. Nach einer Ecke nutze Apfelbach mehrere Fehler und Unachtsamkeiten in der FCC Abwehr und ging zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung. Im Anschluss hatte man Glück und konnte sich bei Torhüter Peter Marquardt bedanken, dass man nicht mit einem höheren Rückstand in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Schwarz-Weißen dann deutlich mehr die Initiative und drückten auf den Ausgleich, der Tobias Roth nach einer Stunde auch gelang, als er alleine vor dem Tor der Gastgeber auftauchte und sicher vollendete. Jetzt wollten der FCC mehr und spielten weiter nach vorne, ohne die sich bietenden Chancen zu nutzen.

So blieb es beim letztlich gerechten Unentschieden mit den beide Mannschaften zum Auftakt leben können und müssen!