Jugend

FC Creglingen  – TV Niederstetten            0 : 1     (0 : 1)

 

Vermeidbare Niederlage! Unnötiger Elfmeter! Noch viel Arbeit!
Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich das Spiel wie erwartete! Die Gäste aus Niederstetten warteten ab und die Heimelf tat sich schwer, die Lücke zu finden, um zu Abschlüssen zu kommen. So verlief die erste Hälfte beinahe Ereignislos, lediglich Max Scheiderer und Jannik Wolfarth kamen eher unverhofft zum Abschluss, der aber in beiden Fällen vom guten Gästekeeper pariert werden konnte. Besser machten es die Gäste, die kurz vor dem Seitenwechsel durch einen berechtigten Foulelfmeter mit 0:1 in Führung gingen. Vorausgegangen sind katastrophale Fehler, die letztlich im Elfmeterpfiff mündeten, obwohl man im Vorfeld die ungefährliche Situation zwei Mal hätte klären können.

In der zweiten Hälfte versuchte die Heimelf, dem Spiel nochmals eine Wendung zu geben, doch hierfür fehlten die Geschwindigkeit und vor allem die Zielstrebigkeit im Spiel der Schwarz-Weißen. Niederstetten machte seinerseits schnell deutlich, dass man gewillt war, diesen Vorsprung mit allem was man hat, zu verteidigen. Dies gelang nicht zuletzt auch aufgrund der Creglinger Harmlosigkeit relativ einfach.

Alles in allem muss sich die Mannschaft deutlich steigern, um ihr zweifellos vorhandenes Potential abzurufen und nicht schon früh in der Saison, die gesteckten Ziele aus den Augen zu verlieren.

 

Reserve:

 

FC Creglingen  – TV Niederstetten            3 : 0     (2 : 0)

 

Ordentlicher Saisonauftakt! Deutlicheren Sieg verpasst! Spielerische Klasse gezeigt!
Die Reserve machte es am vergangenen Sonntag deutlich besser und gewann mit 3:0 gegen den TVN, der mit diesem Ergebnis noch gut bedient war. Zunächst entwickelte sich eine sommerlicher Freundschaftskick, in dem sich beide Mannschaften nicht weh tun wollten. Als die Heimelf jedoch ihre Sicherheit gefunden hatte, spielte sich das Geschehen zumeist in der Hälfte der Gäste ab und man verpasste es, vorzeitig den Deckel auf das jetzt einseitige Spiel zu machen. So dauerte es bis kurz vor der Halbzeit, ehe zunächst Thomas Walter und anschließend Julian Markert die Schwarz-Weißen binnen zwei Minuten mit 2:0 in Front brachten.

In der zweiten Hälfte verwaltete die Heimelf gekonnt das Spiel und kam mit teils sehenswerten Spielzügen immer wieder zu hochkarätigen Chancen. Letztlich war es Timo Kellermann, der einen dieser schönen Spielzüge mit einer trockenen Direktabnahme zum 3:0 abschloss.