A-Jugend in Weikersheim

Mit einem durch Urlaube und Krankheiten stark ausgedünnten Kader reiste die A-Jugend am vergangenen Freitag zum ersten Hallenturnier des Jahres nach Weikersheim und wurde im ersten Spiel gegen Gammesfeld/Schrozberg prompt etwas überrumpelt. Die ersten Minuten gehörten klar dem Gegner und man konnte sich nur beim stark haltenden Keeper bedanken, nicht schon früh in der Partie zurückzuliegen. Nach einigen Minuten kam dann auch langsam die Offensive der SGM in Schwung und so erzielte man binnen drei Minuten drei gnadenlos exekutierte Kontertore, welche uns etwas überraschend auf die Gewinnerstraße brachten. Der Anschlusstreffer zum 3:1 kam für Gammesfeld/Schrozberg zu spät und so konnte man sich schon nach dem ersten Spiel eine gute Ausgangslage für den weiteren Turnierverlauf schaffen. Im zweiten Spiel ging es gegen die Gastgeber aus Weikersheim/Markelsheim, die ebenfalls ihr erstes Spiel gewonnen hatten. Beide Teams wollten den zweiten Dreier und so kam es in der Anfangsphase zu guten Chancen auf beiden Seiten. Etwas glücklich ging das Heimteam durch einen Schuss in Führung, der vom Torhüter an den Pfosten und dann hinter die Linie sprang. Noch bitterer wurde es für uns, als die Gastgeber kurz vor Schluss wieder vors Tor kamen und aus spitzem Winkel den Keeper durch die Hosenträger zum 0:2 überwinden konnten. Zwar kämpfte man sich nochmal zurück ins Spiel, aber der Anschlusstreffer zum 1:2 kam leider zu spät. Im letzten Spiel der Gruppenphase musste man gegen Wachbach punkten, um ins Halbfinale einzuziehen und so legten wir auch direkt gut los und erzielten eine frühe 1:0 Führung, allerdings verlor man anschließend etwas die Kontrolle über die Partie, wodurch Wachbach wieder stärker wurde und mit zwei guten Aktionen das Spiel zu ihren Gunsten drehte. Mit dem Druck ein Tor erzielen zu müssen kamen wir nun wieder häufiger vor das gegnerische Gehäuse und mit zwei späten Toren sicherte man sich durch ein 3:2 im letzten Spiel den zweiten Platz in der Gruppe. Im Halbfinale ging es gegen den ersten der Gruppe A aus Niederstetten. In einem taktisch geprägten Spiel wollte kein Team den ersten Fehler machen, so hatten wir ca. 80% Ballbesitz, kamen aber selten gefährlich vor das Tor und die wenigen guten Chancen, die wir kreieren konnten, wurden vom starken gegnerischen Torwart pariert. Da in der regulären Spielzeit kein Sieger ermittelt werden konnte ging es ins Elfmeterschießen, welches wir leider im Sudden Death verloren. Das Spiel um Platz drei im Kopf vielleicht schon gewonnen, begann sehr zerfahren und ohne Struktur. Früh gingen die Kontrahenten aus Tauberbischofsheim mit 1:0 in Führung und setzen von da an auf eine aggressive, aber nicht unfaire, Zweikampfführung. Die SGM konnte zu keiner Zeit das Geschehen wirklich dominieren und kam nur vereinzelt zu Torabschlüssen. So kam es wie es kommen musste und der Gegner erhöhte kurz vor dem Ende auf 2:0, wodurch für uns am Ende leider nur der vierte Platz heraussprang.