Jugend

TSV Markelsheim   -   FC Creglingen                       2 : 3     (1 : 2)

 

Höhenflug hält an! – Kämpferische Leistung geboten! – clever agiert!

 

Zunächst sahen die zumeist aus Creglingen angereisten Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, das sich im Mittelfeld abspielte. Nach gut zehn Minuten kamen die Gastgeber das erste Mal gefährlich vors FC-Gehäuse und gingen prompt mit 1:0 in Führung. Wenig geschockt, hielten die Schwarz-Weißen dagegen und spielten zielstrebig nach vorne. Einen tollen Flankenlauf und die mustergültige Hereingabe von Fabian Strobel brauchte der in der Mitte mitgelaufene Tobi Roth nur noch über die Linie drücken. Jetzt hatte der FC etwas mehr vom Spiel und Achim Feidel vollstreckte aus 25 Metern mit einem satten Schuss ins rechte Eck, nachdem der aufopferungsvoll kämpfende Moritz Stodal überragend den Ball erkämpfte. In der Folgezeit wogte das Spiel hin und her und Nico Englert musste kurz vor der Halbzeit in höchster Not klären.

Die zweite Hälfte gehörte zunächst den Gastgebern und der FCC war minutenlang von der Rolle. Zwangsläufig fiel in der 50. Minute der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich, als der stärkste Markelsheimer Michler einen in die Mitte abgewehrten Eckball volley aus 16 Metern versenkte. Vom Gegentor „wachgeküsst“, zog die Mannschaft wieder an und nur zehn Minuten später, krönte Timo Rabenstein seine tolle Leistung, als er den herauslaufenden Keeper gekonnt überlupfte. In der Folgezeit gab es noch genügend Konterchancen für die Schwarz-Weißen, die aber allesamt, teils überhastet, vergeben wurden. So musste auch an diesem Sonntag bis zum Ende gezittert werden, ehe der zweite Sieg unter Dach und Fach war. Erneut zeigte die Truppe eine ordentliche Leistung und verschaffte sich in engen Situationen mit cleveren Aktionen die nötige Luft und Ruhe, um sich wieder zu formieren. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft weiterhin mit- und füreinander Arbeitet und sich für den Aufwand belohnt!

 

Reserve:

 

TSV Markelsheim   -   FC Creglingen                       0 : 2     (0 : 1)

 

Geduld war gefragt! – Max Scheiderer erneut mit Doppelpack!

 

Belohnt hat sich am vergangenen Wochenende auch die zweite Garnitur des FC Creglingen! Mit kontrolliertem und sehr geduldigem Spiel bezwang man den Vorjahresmeister verdient mit 0:2 und übernahm die Tabellenführung. Druckvoll und zielstrebig begann die Mannschaft um Spielführer Markus Geyer und „vergaß“ lediglich, sich früher für die Überlegenheit zu belohnen. So dauerte es bis zur 30. Minute, ehe Max Scheiderer mit einem platzierten Schuss ins lange Eck, die verdiente Führung erzielte, die gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

In der zweiten Hälfte kontrollierte man das Geschehen und ließ Ball und Gegner laufen. Einziges Manko an diesem Sonntag war die Tatsache, dass man die teils toll vorgetragenen Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt hat. So dauerte es auch hier bis kurz vor Schluss, ehe erneut Max Scheiderer seine Mannen mit einem satten Schuss auf 18 Metern erlöste!

Auch in der Reserve zeigt sich mittlerweile, dass die hohe Trainingsbeteiligung und der insgesamt starke Kader erste Früchte tragen. Bleibt auch hier zu hoffen, dass der Wille, seine Ziele zu erreichen, so sicht- und spürbar bleibt und man weiter verinnerlicht, dass auch mit einer starken Mannschaft, die Punkte nicht schon vorher verteilt werden!

 

Vorschau:

Am kommenden Wochenende sind die beiden Mannschaften vom TSV Hohebach in Creglingen zu Gast! Beim Blick auf die Tabelle sicherlich ein denkbar ungünstiger Gegner, der zum unterschätzen animieren könnte. Da man jedoch am letzten Spieltag der letzten Saison mit einem Sieg dafür sorgte, dass die Mannen um Spielertrainer Sascha Limbrunner in die Relegation mussten, lässt vermuten, dass der TSV Hohebach auf Revanche aus ist.

Revanche ist auch der passende Ausdruck für unsere zweite Garnitur, verpasste man doch durch die 2:5 Niederlage am letzten Spieltag den sicher geglaubten Meistertitel um Haares breite. Grund genug, die Machtverhältnisse neu zu ordnen!