Vorschau 2015/2016

FC Creglingen – Abteilung Tischtennis

 

Gesamt Vorschau 2015/2016

 

Unverändert mit drei Herrenmannschaften geht die Tischtennisabteilung in die kommende Runde.

Auch wird wieder eine Jugendmannschaft zum Einsatz kommen. Die Spieler werden versuchen mit Einsatz und Freude, die in der abgelaufenen Saison gezeigten Leistungen zu steigern und sich stetig zu verbessern.

Ein Lob für die erfolgreiche Arbeit hat sich der engagierte Jugendleiter Michael Egner verdient.

Ebenfalls zum Einsatz wird eine Seniorenmannschaft, für die Seniorenmannschaft ist der Vergleich mit nicht alltäglichen Gegnern und zusätzliche Wettkampfpraxis die hauptsächliche Antriebsfeder.

Spielberechtigt sind hier alle Spieler ab 40 Jahren. Bedingt durch die Tatsache, dass mit Reinhold Hütter und Christian Gundel 2 Spieler aus der Kreisliga A Mannschaft gemeldet wurden, wurde die Mannschaft nicht in der untersten Klasse eingruppiert und hat entsprechend spielstärkere Gegner.

Der zur Verfügung stehende Spielerpool blieb weiterhin gleich, es gab erfreulicherweise keine Abgänge durch Vereinswechsel, aber auch keine Zugänge.

Fast gleichgeblieben ist auch die Klassenzugehörigkeit der jeweiligen Mannschaften. Die einzige Änderung ist der Aufstieg der Herren III in die Kreisklasse B II Ost.

Die Herren I und II bleiben weiterhin ihren jeweiligen Klassen Kreisliga A und Kreisklasse A 2 Ost.

Der Tischtennis Bezirk Hohenlohe ist mit dem Bezirk der Fußballer identisch, es wird hierbei allerdings auf die Trennung Württemberg – Bayern geachtet.

Wettkämpfe gegen bayerische Nachbarvereine wie Rothenburg, Ochsenfurt oder Würzburg sind daher auf regulärer Basis nicht möglich.

Ein Novum stellt hierbei jedoch der SV Bieberehren dar. Der bayerische Nachbarverein hat zur kommenden Saison erstmals in der Vereinsgeschichte eine Tischtennismannschaft zum Spielbetrieb gemeldet.

Aus nachvollziehbaren geographischen Gründen geschah dies beim Württembergischen Tischtennisverband und wurde von dort auch so akzeptiert.

Spitzenspieler der Bayern ist mit Alexander Bihr, ein ehemaliger Creglinger.

Fusionsbestrebungen mit den badischen Bezirken wurden trotz teilweise weit fortgeschrittener Bemühungen von Seiten der beteiligten Verbände nicht genehmigt. Entsprechende Bemühungen sollen zukünftig jedoch weiter verfolgt werden.

Im Bezirk Hohenlohe gibt es insgesamt 7 Spielklassen von der Kreisklasse D bis Bezirksklasse. Die Kreisklasse D ist jedoch als reine Anfängerklasse konzipiert und weder für Auf- oder Abstieg relevant.

Von unten betrachtet spielen die Creglinger Teams daher in der 2 Klasse (Herren III), 3 Klasse (Herren II) und 5 Klasse (Herren I).

Auf Bezirksebene gibt es als höchste Klasse noch die Bezirksklasse.

Hierauf folgt dann Bezirksliga, Landesliga, Verbandsklasse, Verbandsliga auf württembergischer Ebene.

Auf der baden württembergischen Ebene folgt dann die Oberliga. In dieser Klasse spielt der SpVGG Satteldorf auch ein Hohenloher Team, mit deren dritten Mannschaft sich die Erste Herrenmannschaft auseinandersetzen darf.

Wie man sieht, ist der Weg in die höheren Klassen im Tischtennis sehr weit.

Die Jugendarbeit der Abteilung ist wie beschrieben wieder ins Laufen gekommen, jetzt gilt es hier aber auch weiter am Ball zu bleiben und diese auszubauen und zu intensivieren.

Das Training für die Herren findet an den Montagen von 20-22 Uhr in der Creglinger Sporthalle statt.

Eine weitere Möglichkeit zum Trainieren, die insbesondere gern von den nicht ortsansässigen Spielern genutzt wird, ist der Freitag ab 19 Uhr.

Die Jugendlichen trainieren am Montag von 18.30 -20 Uhr, Ansprechpartner ist hier Michael Egner.

Zu den einzelnen Teams

Herren I

Nach einer von Verletzungspech und Krankheit geprägten Saison stand am Ende wieder ein überraschend souveräner Klassenerhalt. Insgesamt konnten die Creglinger lediglich 2x in nomineller Bestbesetzung auflaufen.

Dank einer guten Rückrunde und starker Ersatzspieler gelang der Klassenverbleib und so darf man in eine weitere Saison in der Kreisliga A gehen.

Hier wird der erneute Klassenverbleibt nicht einfacher werden, da mit dem TSV Roßfeld II und dem TTC Kottspiel spielstarke Aufsteiger in die Klasse gekommen sind.

Aus der Bezirksklasse stiegen mit dem TSV Gaildorf und der SG Garberg sehr spielstarke Mannschaften in die Kreisliga ab, die lange Jahre höherklassig gespielt haben und auch weiterhin eine entsprechende Spielstärke aufweisen dürften.

Ebenso konnten sich einige Mannschaften durch Zugänge aus oberen Mannschaften verstärken.

So stieg der Absteiger aus der Bezirksliga Heilbronn/Hohenlohe, der FC Unterheimbach I, nicht wie vorgesehen in die Bezirksklasse ab sondern zog in die Kreisliga A zurück.

Aber Bange machen gilt nicht und mit dem bekannten Einsatzwillen und gutem Trainingseinsatz wollen die Creglinger erneut punkten und die 2 Ehrenrunden in der Kreisliga A genießen.

Zum Team:

1. Patrick Rebholz

2. Reinhold Hütter

3. Robert Blechschmidt

4. Timo Lay

5. Christian Horn

6. Christian Gundel

 

Die Mannschaft spielt in dieser Besetzung schon einige Jahre zusammen und stellt eine durchaus schlagkräftige Mischung aus Routine und jugendlichem Ehrgeiz dar.

Mannschaftsführer ist Christian Horn. Der übliche Heimspieltag Samstag 18 Uhr. Die Spiele finden im Gymnastikraum statt.

 

Herren II

 

Nachdem dank einer Leistungssteigerung in der Rückrunde geschafften Klassenerhalt mit 14:22 Punkten, gilt es für die Herren II auch in der kommenden Saison primär, den Abstieg zu vermeiden.

Verstärkung hierfür erhalten die Creglinger vom Materialspieler Reinhold Meißner, der auch in der Kreisklasse A nicht ohne Erfolg bleiben dürfte und so manchen Gegner zur Verzweiflung bringen sollte.

Die Klasse selbst dürfte in etwa das bisherige Niveau behalten haben. interessant ist auch. Die Tatsache das mit der TSG Kirchberg II eine Mannschaft mit den Creglingern die Schläger kreuzt, die sich in fast identischer Aufstellung lange Jahre mit der Creglinger Ersten packende Duelle geliefert hat.

TT II Mannschaft

 

Zum Team:

1. Frank Schammann

2. Michael Egner

3. Reinhold Meißner

4. Hermann Schwarz

5. Stefan Steigauf

6. Dieter Müller

 

Die recht erfahrene Mannschaft kann bei Personalknappheit stets auf motivierte Spieler der Herren III zurückgreifen und dürfte somit für viele Gegner schwer auszurechnen sein.

Mit dem notwendigen Einsatz, Trainingsfleiß und mannschaftlichen Zusammenhalt scheint letztlich doch einiges für einen erneuten Klassenverbleib zu sprechen.

Mannschaftsführer ist Hermann Schwarz. Der Heimspieltag ist Freitag 20 Uhr.

Spielort ist auch hier der Gymnastikraum.

 

 

Herren III

Die sportlich erfolgreichste Mannschaft Abteilung war in der abgelaufenen Saison sicherlich die 3 Mannschaft.

Nach einer makellosen Rückrunde stand der Wiederaufstieg in die altbekannte Kreisklasse B

Zur Mannschaft stieß mit Norbert Pfeiffer, ein sehr erfahrener Spieler, der auch langjährige Erfahrung aus höheren Klassen mitbringt und die Mannschaft durchaus verstärken kann.

Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler die Euphorie und den Schwung des Aufstiegs über den Sommer retten konnten, und für eine sorgenfreie Saison nutzen können.

.

TT 3 Mannschaft 2016

 

Zum Team gehören:

Norbert Pfeiffer

Günter Friedel

Thomas Bruder

Karl Ernst Jacoby

Günter Krätzl

Markus Rehfeld

Armin Stark

Daniel Hütter

Pascal Geyer

Auf weitere Spieler kann im Bedarfsfall unproblematisch zurückgegriffen werden.

Mannschaftsführer ist Daniel Hütter. Heimspieltag ist Freitag. Spielort ist der Gymnastikraum.

Zuschauer sind natürlich zu den Heimspielen jederzeit willkommen.

Es bleibt allen Mannschaften eine stressfreie, verletzungsfreie und möglichst erfolgreiche Runde zu wünschen.

cgu