Tischtennis Berichte

Bezirksklasse A – Herren:

FC Creglingen  -  TSV Kupferzell     9 : 6

Nach der bitteren 7:9-Niederlage des letzten Wochenendes wollte es die „Erste“ anscheinend der „Zweiten“ vom Vortag gleich tun und auch einen deutlich vor ihr platzierten Kontrahenten bezwingen. Gegen dem aktuellen Tabellenführer schien dieses Unterfangen aber schier aussichtslos, am Ende stand dann aber doch ein völlig überraschender aber verdienter 9:6-Erfolg des Tabellenvorletzten über den TSV Kupferzell.

Von Beginn an nahmen die Einheimischen den Kampf an und starteten mit teils eindrucksvollem Spiel furios mit 6:2, als wie schon in der letzten Woche ein Bruch kam. Beim Zwischenstand von nunmehr 6:6 war auch diesmal das zweite Einzel von Timo Lay vorentscheidend, diesmal aber für die FC`ler zum Positiven hin. Mit seinem knappen aber letztendlich verdienten 5-Satz-Erfolg, dies war schon sein zweiter Punktgewinn an diesem Abend, durchbrach er die Negativserie und stellte jetzt die Weichen auf Sieg. Diese Steilvorlage nahm Christian Horn prompt auf und sicherte den Creglingern ebenfalls mit seinem zweiten Einzelsieg schon das Remis. Das letzte Einzel ging dann kampflos und somit etwas glücklich an die FC`ler, da der Gegner von Michael Egner verletzungsbedingt nicht mehr an die Platte kommen konnte.

Neben den bereits genannten Akteuren steuerten noch die Doppel Hütter/Egner, Blechschmidt/Horn, sowie im Einzel Reinhold Hütter und Robert Blechschmidt jeweils einen Punkt dem Habenkonto der Einheimischen bei.

VORSCHAU: Die „Erste“ (6:18) tritt am Samstag, den 16.2., beim TSV Gerabronn (16:6 Punkte) an. Da das Vorrundenspiel trotz eines 6:2-Vorsprungs doch noch sehr unglücklich mit 6:9 verloren ging, sollte für genügend Spannung gesorgt sein.

Die Partie gegen den Tabellenvierten wird für die FC`ler eine nicht alltägliche sein, da sich Patrick Rebholz vermutlich für längere bzw. lange Zeit ins ferne Ausland verabschiedet. Der Laudenbacher spielte immerhin mit großem Erfolg und Kontinuität über 13 Jahre für den FC Creglingen und ist trotz seiner erst 28 Lenze schon seit 2007 Stammspieler bei den Aktiven, seit 2009 sogar ausschließlich in der „Ersten.“ Wir wünschen ihm eine tolle Zeit und würden uns freuen, wenn er wieder einmal den Weg zurück zu seinen Creglingern finden würde!!!

 

Kreisliga A – Herren:

FC Creglingen II  -  TSV Schrozberg  9 : 6

Als zu pessimistisch erwies sich die Vorschau für das Heimspiel der „Zweiten“ gegen den TSV Schrozberg. Dank einer tollen mannschaftlichen Geschlossenheit konnte man nicht nur das verletzungsbedingte Fehlen ihrer Nr. 2 Frank Schammann, sondern auch die zu erwartende und tatsächliche Dominanz der Gäste im vorderen Paarkreuz kompensieren und mit 9:6 überraschend die Punkte an der Tauber behalten.

Der Grundstein für den späteren Sieg wurde dabei – wie so oft – schon in den Doppeln gelegt. Da hier die klasse aufspielenden Egner/Meißner und Friedel/Kotitschke, letztere mit viel Routine erst im Entscheidungssatz, ihre Partien gewannen, konnte ein klarer Vorsprung der Gäste verhindert werden. Zwar mühten sich Michael Egner und Stefan Steigauf im vorderen Paarkreuz redlich, jedoch blieb ihnen hier ein Einzelsieg verwehrt. Im Gegensatz dazu dominierten Reinhold Meißner im mittleren Paarkreuz, sowie Hermann Schwarz und Ersatzspieler Karl-Heinz Kotitschke (jeweils hinten) ihre Einzel und blieben in diesen insgesamt sechs Spielen sogar gänzlich ohne Satzverlust. Dazu gesellt sich noch ein nicht unbedingt zu erwartender Einzelerfolg von Günter Friedel.

 

Kreisliga B – Herren - VORSCHAU:

Nachdem man zuletzt beim Tabellenzweiten DJK-TSV Bieringen eine 4:9-Niederlage bezog, geht die „Dritte“ (6:12 Punkte, 6. Rang) bereits am Freitag, den 15.2., auch gegen den TSV Markelsheim II als „Underdog“ an die Platten. Zwar sind die Gäste erst neu in diese Klasse aufgestiegen, jedoch rangieren sie mit tollen 21:1 Punkten unangefochten auf dem Platz an der Sonne.