Tischtennis Berichte

Kreisliga A – Herren:

FC Creglingen II      - TSV Gerabronn III                         9 : 3

SV Morsbach - FC Creglingen II                                       3 : 9

Im Nachholspiel ließ die „Zweite“ dem mit mehrfachen Ersatz angetretenem TSV Gerabronn III nicht die Chance auf dessen ersten Punktgewinn und gewann erwartungsgemäß klar mit 9:3. Für die Creglinger Punkte sorgten: Michael Egner, Stefan Steigauf, Reinhold Meißner (2), Günter Friedel, Hermann Schwarz, Karl-Heinz Kotitschke und die Doppel Egner/Meißner und Friedel/Kotitschke.

Nur zwei Tage später konnte die „Zweite“ beim SV Morsbach ihr Vorhaben, mit mindesten einem Remis den 6. Rang zu verteidigen, allerdings nicht umsetzen und verlor dort viel zu deutlich mit 3:9.

Vom Start weg präsentierten sich die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber konsequenter und ausgeglichener, so dass die Siege vom Doppel Steigauf/Schwarz, Reinhold Meißner und Hermann Schwarz einfach zu wenig waren. Etwas Pech hatte der zuvor eher unter Form spielende Günter Friedel, da sein Sieg im zweiten Einzel nicht mehr in die Wertung kam.

Trotzdem dürfen sich die FC`ler über eine alles in allem gelungene Saison freuen, denn Platz 7, bei 16:20 Punkten und einem Spielverhältnis von 108:122, hätten sie vor der Saison sofort unterschrieben. Dazu kommt noch, dass mit Reinhold Meißner und Frank Schammann zwei bewährte Stammkräfte fast die ganze Vorrunde bzw. die komplette Rückrunde verletzungsbedingt ausfielen.

Nicht nur, dass Stefan Steigauf als einziger Creglinger Akteur alle Spiele bestritt, war er mit seiner 18:12-Bilanz auch noch deren erfolgreichster. Außerdem verbuchten noch Reinhold Meißner (12:8) und der eigentliche Ersatzspieler Karl-Heinz Kotitschke (8:5) positive Spielverhälnisse. Auch die positive Doppelstatistik von 31:26 lässt auf mannschaftliche Geschlossenheit schließen, wobei aber die Paarung Egner/Meißner mit ihren 8:1 doch noch heraus ragt.

Zu Meisterehren kommen die Freunde vom FC Langenburg, die mit ihren 33:3 Punkten vier Punkte vor dem SC Buchenbach liegen und nun den Gang in die Bezirksliga B antreten dürfen. Herzlichen Glückwunsch dazu !!!

Kreisliga B – Herren:

FC Creglingen III      -           SV Bieberehren                                           4 : 9

Leider hielt im neuen Derby FC Creglingen III gegen den SV Bieberehren die Spannung vor einer für ein Tischtennisspiel in dieser Klasse prächtigen Kulisse von mehr als 40 Zuschauern nicht lange an. Einer der Hauptgründe dafür war wohl das Fehlen des heimischen Spitzenspielers Karl-Heinz Kotitschke. Zwar hätte auch er vermutlich nicht die Dominanz der Unterfranken im vorderen Paarkreuz durchbrechen können, doch gingen damit auch noch durchaus berechtigte Creglinger Hoffnungen in der Mitte und hinten baden. Schließlich rutschten dadurch Thomas Bruder und Markus Rehfeld um ein Paarkreuz auf.

So waren die Verluste aller drei Doppel sowie der beiden Niederlagen im vorderen Paarkreuz mit dem daraus resultierenden 0:5-Rückstand schon vorentscheidend. Erst mit dem Sieg von Karl-Ernst Jacoby keimte kurzfristig noch einmal etwas Creglinger Hoffnung auf, die Markus Rehfeld mit einem weiteren nährte. Im hinteren Paarkreuz war kurz darauf auch noch Bernd Pfeifer für die Württemberger erfolgreich und verkürzte damit auf 3:6.

Die zweite Einzelrunde begann anschließend wie die erste mit zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz. Dabei war vor allem der Ex-Creglinger Dimitri Bischof, der die Rückrunde fast schon erwartungsgemäß mit 15 Siege ohne Niederlage abschloss, auch an diesem Abend völlig unterfordert. Neben ihm liefen übrigens mit Björn Herkert und Simon Knorr noch zwei weitere Spieler für den Ortsnachbarn auf, die beim FC Creglingen zum Tischtennis kamen.

Den letzten Creglinger Punkt holte anschließend Karl-Ernst Jacoby im Schwagerduell, so dass die Bieberehrener die 5 Km-Heimreise mit einem 9:4-Sieg antraten.

Damit rangieren die FC`ler mit 13:19 Punkten (Spielverhältnis 92:114) im Endklassement auf dem 6. Platz, der sicherlich als Erfolg angesehen werden kann. Positive Einzelbilanzen erspielten sich Karl-Heinz Kotitschke (15:13), Markus Rehfeld (7:4), Kapitän Daniel Hütter (11:9) und Neuling Bernd Pfeifer (8:6) sowie das Einserdoppel Bruder/Jacoby (10:7).

Ein glatter Durchmarsch gelang in dieser Klasse der II. Mannschaft des TSV Markelsheim, die mit 29:3 Punkten als Aufsteiger prompt erneut eine Meisterschaft feiern darf. Auch für sie gilt: Herzlichen Glückwunsch !!!

Kreisliga B – Jungen:

TTC Kottspiel II        -           FC Creglingen                                 8 : 2

Im für die Heimmannschaft wichtigen, weil die Meisterschaft entscheidenden Spiel unserer Jungenmannschaft unterlag diese beim TTC Kottspiel II mit 2:8. Trotzdem war man seitens der FC`ler nicht ganz unzufrieden, denn immerhin zu Beginn brachte man den Gegner mächtig ins Schwitzen.

Nachdem Jacoby/Zink wieder einmal ihr Doppel abgaben, zeigten die ersten drei Creglinger im Einzel eine ansprechende Leistung. So mussten sich Anton Konrad wie auch Luca Zink, letzterer steigerte sich gegenüber seinen letzten Spielen deutlich, erst im Entscheidungssatz ihren Kontrahenten beugen. Im Gegensatz dazu behielt David Jacoby beim 12:10 im 5. Satz die Nerven.

Aufgrund ihrer daraus resultierenden 3:1-Führung wurden die verständlicherweise hochmotivierten Gastgeber allerdings immer sicherer, so dass in der Folge nur noch David Jacoby mit seinem zweiten Tagessieg einen Creglinger Punkt erbeuten konnte. Anschließend gratulierten sie den Einheimischen zur Meisterschaft, die sie sich mit 15:1 Punkten sicherten.

Trotzdem durften die von Karl-Ernst Jacoby betreuten FC`ler ein positives Saisonresümee ziehen. In der ersten Saisonhälfte holten sie sich in der Kreisliga C die Meisterschaft und jetzt schlossen sie nach ihrem Aufstieg mit 5:11 Punkten (Spielverhältnis: 34:46) die zweite auf einen erfreulichen 6. Rang der 9er-Staffel ab. In den Einzelbilanzen ragen David Jacoby mit 15 Siegen bei 6 Niederlagen und Anton Konrad mit seinen 10:4 heraus.