Chronik

 

FC Creglingen 1920 e. V. – ein Mehrspartenverein

Fußballer waren es, die im Jahre 1920 den FC Creglingen gegründet haben. Erst zu Beginn der siebziger Jahre kamen die Tennis- und die Tischtennisabteilung hinzu. Weitere sportliche Angebote folgten: Handball, Badminton, Skigymnastik sowie eine Freizeitgruppe mit Radeln, Wandern, Nordic Walking. 

Viele Höhepunkte gab es in der Vergangenheit bei den gesellschaftlichen Veranstaltungen: Weihnachtsfeiern, Bunte Abende, Musikantentreffen, Faschingsbälle, Kieselfest. Doch davon sind nur das Sommerfest und der Weihnachtstanz übrig geblieben. 

Aktuell zählt der FC Creglingen über 700 Mitglieder: Fußball (537), Tennis (85), Tischtennis (66), Handball (43). 

Höhen und Tiefen der Fußballabteilung

In über neun Jahrzehnten machten die Fußballer alle Höhen und Tiefen durch. Erlebten die Schwarz-Weißen in den fünfziger Jahren einen Höhenflug, oft scheiterten sie nur knapp am Aufstieg in die damalige 2. Amateurliga (Landesliga), so kann man mit berechtigtem Stolz von den „goldenen Achtzigern“ reden, in denen der FC mehrere Jahre der Landesliga angehörte und damit zu den absoluten Spitzenmannschaften in Hohenlohe zählte. Dieses Kunststück brachten auch die Fußballdamen fertig, die Ende der Neunziger diese hohe Klasse erkämpften. 

Schon immer wurde beim FC großer Wert auf die Jugendarbeit gelegt. Zahllose Meisterwimpel im schmucken Vereinsheim erinnern an die hervorragenden Erfolge – von A-Junioren bis hin zu den Mädchen und Bambini. Die erste Herrenmannschaft hat ihren Tiefpunkt überwunden. Sie schaffte nach der Runde 2012/13 den vielumjubelten Aufstieg in die Kreisliga A. Die FC-Senioren freuten sich bei ihren Freundschaftsspielen über mehr Siege als Niederlagen. In der ewigen Bestenliste der Bezirksliga Hohenlohe (ab Saison 1951/52) nimmt der FC Creglingen unter 80 Vereinen einen ausgezeichneten 6. Platz ein. 

Zahlreiche hervorragende Schiedsrichter bis hin zur Oberliga vertraten den FC in ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus mit bestem Erfolg.

Tennisabteilung entstand 1971

Der Spielbetrieb entwickelte sich zunächst in der gerade fertig gestellten Creglinger Mehrzweckhalle. Im April 1975 wurde mit dem Bau von zwei Plätzen am Craintaler Weg begonnen. Ihre Einweihung erfolgte 1976. Ab 1977 wurde das schöne Clubheim erstellt. Mit drei Mannschaften nahm man an den Rundenwettkämpfen teil, wobei es etliche Meisterschaften zu feiern galt, doch auch Abstiege waren leider zu verzeichnen. Zu erwähnen wäre noch der Bau eines dritten Sandplatzes, sodaß für die Freunde des Tennissports optimale Bedingungen gegeben sind. 

Tischtennis wird beim FC seit 1971 gespielt

Ohne den Bau der Mehrzweckhalle wäre die Tischtennisabteilung nicht gegründet worden. Hier fanden die Sportler bis heute eine bleibende Heimstatt. 1977/78 war wohl mit dem zweiten Platz der Herrenmannschaft in der Kreisliga eine der erfolgreichsten Runden der TT-Abteilung. Die erste Jungenmannschaft wurde 1992/93 souverän Meister der Bezirksklasse und zudem Kreispokalsieger. Mitte der neunziger Jahre waren drei Herren-, zwei Jungen- und eine Schülermannschaft gemeldet, wovon man heute nur noch träumen kann. 

Handball ruht zurzeit

Gleich nach dem Bau der neuen Sporthalle im Jahre 1984 etablierte sich die Handballabteilung. Mit damals 160 Mitgliedern hatte sie in kurzer Zeit einen enormen Zulauf. Ganz am Rande des württembergischen Verbandsgebiet gelegen, musste sie im Badischen spielen, wo der Handballsport von jeher einen großen Stellenwert besitzt. In der Blütezeit des Creglinger Handballs vertraten nicht weniger als neun Teams den Verein. Heute ruht allerdings der Spielbetrieb. 

Skigymnastik und Freizeitsport vervollständigen das Angebot

Die Skigymnastik erfreut sich in den Wintermonaten großer Beliebtheit. Höhepunkt ist jedes Jahr eine mehrtägige Skiausfahrt in die Alpen. 

Die Freizeitgruppe, erst 2013 aus der Taufe gehoben, bewegt sich zumeist beim Radeln in frischer Luft und trifft sich zwanglos einmal wöchentlich zu einer gemeinsamen Ausfahrt. 

Badminton gibt es leider nicht mehr

Nur kurze Zeit bestand Mitte der neunziger Jahre die Badmintonabteilung, die aber mangels Trainingsmöglichkeiten bald wieder aufgelöst wurde. 

© Fritz Klein, Creglingen