Fußball

FCC Damen drehen Spiel gegen SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach

Am vergangenen Samstag empfingen die FC Damen den Tabellenzweiten SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach. an der Tauber. Nachdem das Creglinger Team die letzten beiden Spiele gewonnen hatte, versuchten sie den Schwung in das Spiel gegen diesen starken Gegner mitzunehmen. Jedoch präsentierten sich die Creglingerinnen in der ersten Halbzeit sehr verhalten, sie hatten zu viel Respekt und ließen dem Gegner enorme Spielanteile. Deswegen gingen sie mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Durch die Pausenansprache des Trainerteams Bernd Scheiderer und Andreas Pollich kam eine vollkommen veränderte, selbstbewusste Mannschaft zurück auf den Platz. Diese setzten den Gegner zunehmend unter Druck, sodass Lena Melber durch Hereingabe von Daniela Pfeuffer den Anschlusstreffer erzielte. Im weiteren Spielverlauf gelang es den FC Damen den Gegner sehr stark zu bedrängen und erzwangen dadurch zwei Eigentore der gegnerischen Mannschaft. Das Spiel endete mit einem 3:2 Sieg für die Creglingerinnen, wobei sie das Glück bei Betrachtung des gesamten Spiels auf ihrer Seite hatten. In der zweiten Halbzeit hatten die Taubertälerinnen allerdings so konzentriert und engagiert gespielt, dass die SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach keine einzige Torchance herausarbeiten konnten. Diesen Auftrieb möchten die FC Damen mit in das letzte Vorrundenspiel gegen den SV Onolzheim nehmen, um die Vorrunde positiv abzuschließen.

© Nina Wiesler

 

FC Creglingen – TSV Ilsholfen 4:0

Am vergangenen Sonntag, dem 04.11.2018, gelang es den FC Damen an die Leistung des
letzten Spiels anzuknüpfen und das Kärwespiel in Bieberehren zu null für sich zu
entscheiden. Unter perfekten Bedingungen, bei gutem Wetter und einem makellosen Platz,
galt es erneut die drei Punkte zu holen. Auch wenn der Gegner in der Tabelle einen Platz
hinter ihnen lag, durfte dieser trotzdem von Anfang an nicht unterschätzt werden. So
starteten die Spielerinnen des FC Creglingens entschlossen und selbstbewusst in das Spiel.
Durch druckvolles Spielen ging die Heimmannschaft bereits nach fünf Minuten durch Jana
Striffler mit 1:0 in Führung. In der letzten Minute der ersten Halbzeit gelang es Daniela
Pfeuffer einen Abschlagfehler der gegnerischen Torhüterin auszunutzen und die Führung zu
einem 2:0 auszubauen. In der zweiten Spielhälfte wurde nun ein ebenso konzentriertes und
druckvolles Spielverhalten gefordert, um die Partie nicht mehr aus der Hand zu geben. Durch
eine kontinuierliche Glanzleistung der Creglinger Torhüterin Nina Scheiderer blieb das
eigene Tor sauber. Trotz einiger weitere Torchancen des FCC´s gelang es ihm erst in der 76.
Minute die Führung zu erweitern, dies geschah durch Lena Melber. Innerhalb von weniger
als zehn Minuten erzielte sie zudem noch den Abschlusstreffer und legte somit den Endstand
des Kärwespiels fest.
Nach diesem siegreichen Spiel gehen die Mädels des FC Creglingen optimistisch und
motiviert in das nächste Heimspiel gegen den SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach. Dieses
findet am kommenden Samstag, den 10.11.2018 um 17.00 Uhr in Creglingen statt. Dort wird
sich zeigen, ob die Damenmannschaft an diese Leistung weiterhin anknüpfen und sich in der
Tabelle nach oben kämpfen kann.

© Kerstin Naser

Aktive

4-1 Sieg im Spitzenspiel gegen Mergentheim/Löffelstelzen +++ SGM mit Niederlage in Rengershausen+++ Reserve siegt 3-0+++

 

Nächstes Gipfeltreffen am Sonntag gegen Weikersheim in Schäftersheim Der FCC setzte sich verdient im Spitzenspiel beim Kärwespiel in Bieberehren gegen Mergentheim/Löffelstelzen mit 4-1 durch. In einem Spiel auf hohem Niveau von beiden Mannschaften erwischte Creglingen den besseren Start und die beiden Tore von Jannik Wolfarth wurden jeweils mustergültig über außen vorbereitet. Die Gäste versteckten sich keineswegs und hatten ihrerseits auch gute Einschussmöglichkeiten. Das 1-2 vor der Pause war ein gut ausgespielter Konter, kurze Zeit später hatte Creglingen Glück das sie nicht den Ausgleich kassierten den der Schuss klatschte an den Pfosten. Nach der Pause blieben beide Mannschaften Torgefährlich und es gab Chancen auf beiden Seiten. Erst als Dennis Dittrich zum 3-1 für den FCC traf kehrte etwas Ruhe ein. Erst recht als wiederum Dittrich mit einem schönen Heber das entscheiden 4-1 erzielte. Das Spiel war nun zu Gunsten der Creglinger entschieden gegen einen starken Gegner.

 

Die ersatzgeschwächte SGM kassierte in Rengershausen eine deutliche 5-0 Klatsche. Bis zur Pause lag man schon 0-3 zurück. Man versuchte nach der Halbzeit zwar noch einmal heranzukommen doch mit dem Treffer der Rengershäuser zum 4-0 war das Spiel gelaufen. Am Ende setze es eine etwas zu hohe 5-0 Auswärtsschlappe.

 

Die Reserve konnte ihr Spiel in Rengershausen mit 3-0 gewinnen. Fast mit dem Pausenpfiff erzielte Christian Mährle die Führung für sie SGM. Wiederum Mährle erzielte Mitte der zweiten Hälfte das 2-0. Michael Wörrlein machte mit dem 3-0 endgültig den Deckel auf den verdienten Auswärtssieg.

 

Am kommenden Sonntag steht für die Erste das nächste Spitzenspiel an. Gespielt wird in Schäftersheim gegen die SGM Weikersheim/ Schäftersheim um 14.30 Uhr Die SGM und Reserve bestreiten ihre Spiele gegen den FC Billingsbach in Bieberehren (14.30 Uhr /12.30 Uhr)

E-Juniorinnen

Am Feiertag fand das zweite E-Juniorinnen-Schnupper-Turnier der Hallenbezirksmeisterschaft in Satteldorf statt. Bei diesem Turnier waren wir nur mit einem Team vertreten. Es waren 5 Mannschaften dabei. Die Mannschaften spielten jeder gegen jeden. Unsere Mädchen spielten defensiv sehr gut und schafften es leider nicht die zahlreichen Chancen zu verwerten. Nur Lea Meißner, die gewohnt stark in der Abwehr spielte, war es gelungen ein Tor zu erzielen.

Für Creglingen spielten: Sophie Baumann, Amelie Haag, Lea Meißner, Juline Mönikheim, Kayla Stegmüller, Jana Sturm.

 

1.Platz:   TSV Ilshofen               -    12 Punkte   - 13:0 Tore

2.Platz:   SpVgg Satteldorf I      -       6 Punkte  -   5:7 Tore

3.Platz:   FC Creglingen            -       4 Punkte  -  1:3 Tore

4.Platz:   TSV Gammesfeld       -       4 Punkte  -  1:4 Tore

5.Platz:   SpVgg Satteldorf II     -       3 Punkte  -  2:9 Tore

In 14 Minuten das Spiel gedreht

Nach sechs Spielen ohne Sieg und der deutlichen Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den TSV Langenbeutingen II galt es für die Creglinger Fußballerinnen endlich den lang ersehnten Dreier zu holen. Beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Satteldorf begann das Team des Trainerduos Scheiderer/Pollak jedoch erneut zu zögerlich und nutzte seine Chancen nicht konsequent. Im Gegenzug ging die mutig aufspielende Spvgg Gröningen-Satteldorf II in der 22. Minute in Führung. Nach der Pause überraschte der FC Creglingen dann aber Zuschauer und Gäste mit einem druckvollen Spiel nach vorne. In der 72. Minute erzielte Jana Striffler den verdienten Ausgleichstreffer für die Schwarz-Weißen. Nur zwei Minuten später erhöhte Lena Melber auf 2:1. Als Tanja Naser kurz darauf das schön herausgespielte 3:1 schoss, war das Spiel endgültig gedreht. Ein scharfer Ball von Jana Striffler, den eine Gegnerin in der 86. Minute zum 4:1 abfälschte, markierte das Ende der Partie.

Am kommenden Sonntag zeigt sich, ob der Knoten bei den FC Damen endlich geplatzt ist. Beim Kärwespiel in Bieberehren gegen den TSV Ilshofen wollen die Creglingerinnen erneut punkten, um den Anschluss an die Tabellenmitte nicht zu verlieren. Anpfiff ist um 12:30 Uhr. Im Anschluss findet das Spiel der Herren des FC Creglingen gegen die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim statt.


© Annika Kapp

B-Jugend

SGM Kupferzell/Gaisbach - FC Creglingen     4:5 n. E.      

        

In der Pokalrunde reisten wir zur SGM Kupferzell/Gaisbach. Da es an Fahrern mangelte, fuhren wir mit 12 Spielern nach Gaisbach auf den Kunstrasenplatz. In der ersten Halbzeit spielten wir nicht aggressiv genug und lagen verdient mit 0:1 zurück. Nach der Pause merkte man unserer Mannschaft an, dass sie hier nicht verlieren wollte und sie erspielte sich mehrere gute Chancen. Eine davon nutzte Niko Wolfmeyer mit einem satten Flachschuss zum 1:1 Endstand. Das darauffolgende Elfmeterschießen gewannen wir durch Tore von Jonathan Pauli, Niko Wolfmeyer, Yannick Tschischka und Lukas Reuther mit 5:4. Der Sieg geht aufgrund der 2. Halbzeit auch in Ordnung.

 

Am 7.11.18 ist nun das Achtelfinale zuhause gegen die SGM Ingelfingen/Niedernhall.

 

 

FC Creglingen - SGM Rot am See/Brettheim II     6 : 0

 

Im letzten Spiel der Vorrunde trafen wir auf den Tabellenletzten aus Rot am See/Brettheim II. Obwohl wir schon als „Qualimeister“ feststanden, ließen unsere Jungs keinen Zweifel daran, wer heute das Spiel gewinnen wird. Nach 20 Minuten war es dann auch soweit und Lukas Meißner erzielte das 1:0. Bis zur Halbzeitpause schossen Jonathan Pauli, Lukas Reuther und Yannick Tschischka noch 3 Tore zum 4:0 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel folgten noch zwei Tore von Niko Wolfmeyer und Lukas Meißner. Der Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Gratulation an die Mannschaft für eine überzeugende Vorrunde und mit 16 Punkten und 19:2 Toren aus 6 Spielen zu dem Aufstieg in die Leistungsklasse.