TT 19.04.2018

Bezirksklasse A – Herren:

 

Sehr erfolgreich war zuletzt die „Erste“ unterwegs und durfte dabei immerhin drei von vier zu vergebenen Zähler für sich verbuchen. Damit bewahrte sie sich sogar die Chance, im abschließenden Saisonspiel das Punktekonto von derzeit 18:20 noch auszugleichen.

 

SV Westgartshausen                     -           FC Creglingen                                            8 : 8

 

Beim SV Westgartshausen glänzten die Mannen um Kapitän Reinhold Hütter wie so oft mit einer tollen Mannschaftsleistung, die zu einer nicht unbedingt zu erwartenden Punkteteilung führte. Während beim im bisherigen Rückrundenverlauf verlustpunktfreien Tabellenführer pro eines der drei Paarkreuze je ein Spieler seine beiden Einzel gewann, sorgten im Gegensatz dazu Reinhold Hütter, Patrick Rebholz, Timo Lay, Christian Horn, Robert Blechschmidt und Christian Gundel mit je einem Sieg dafür, dass hier die Bilanz immer ausgeglichen gestaltet wurde. Da zu Beginn Hütter/Lay und Horn/Blechschmidt für die Creglinger eine positive 2:1-Doppelbilanz erspielten, lagen diese im Verlauf des Matches nie im Rückstand. Im Abschlussdoppel setzte sich dann aber nach gewonnenen ersten Satz doch immer mehr die Klasse des überragenden Westgartshäuser Spitzenspielers (34 Einzelsiege bei nur 3 Niederlagen) durch. Somit stand am Ende das leistungsgerechte Remis. Interessant ist noch, dass die Taubertäler von sechs 5-Satz-Spielen gleich fünf für sich entschieden!

 

 

TSV Obersontheim             -           FC Creglingen                                            6 : 9

 

Fast ein wenig gerächt hat sich das Doppelexperiment beim TSV Obersontheim, wo die FC`ler gleich mit drei neuen Kombinationen an die Platte gingen. So punktete hier eingangs nur Lay/Blechschmidt.

Da in den folgenden vier Partien einzig Christian Horn - und das auch noch gerade so mit 3:2 - einen Sieg einfuhr, lagen die Taubertäler sogar zwischenzeitlich mit 2:5 in Rückstand. Nun war es das hintere Paarkreuz, das eine furiose Aufholjagd startete. Zwei Siege dort, zwei vorne und nochmals zwei Siege in der Mitte und plötzlich war die Creglinger Welt bei einem Zwischenstand von nunmehr 8:5 wieder in Ordnung. Zwar wurde nun hinten doch noch ein Spiel abgegeben, aber Christian Gundel machte mit seinem zweiten Einzelsieg den Sack zu. Den „Christian-Tag“ perfekt machte der Schonacher Horn, denn auch er punktete doppelt. Aber auch die anderen vier Akteure waren wieder je einmal siegreich. Dies waren: Reinhold Hütter, Patrick Rebholz, Timo Lay und Robert Blechschmidt.

Ein zu sehr später Stunde dank WhatsApp erhaltenes Foto lässt vermuten, dass im Anschluss des Spiels mit den Gastgebern noch eine ausgiebige Nachbetrachtung erfolgte.

VORSCHAU: Mit dem Spiel beim direkt hinter ihr platzierten TTC Kottspiel beenden die Creglinger am Samstag, den 21.4., die Saison in der Elferstaffel schlechtesten falls auf den 7. Rang. Von hinten kann nichts mehr passieren, aber mit einem Sieg würde man mindestens noch einen, u. U. sogar zwei Ränge nach oben klettern können. Packt es an!

 

 

Kreisliga A – Herren:

 

Fast schon erwartungsgemäß wurde die Luft für die Creglinger „Zweite“ zum Saisonabschluss recht dünn, denn nach ihrer Serie von vier Siegen in Folge setzte es nun drei Niederlagen in hintereinander. Dabei war nur die erste, vor allem in dieser Höhe, nicht unbedingt zu erwarten.

 

FC Creglingen II                             -           SC Buchenbach III                         3 : 9

 

Nicht zu viel versprach der Verfasser dieser Zeilen, als er in der Vorschau von hochmotivierten Gästen aus ging. Nicht nur, dass die Buchenbacher schon vor dem Aufbau der Platten im Spiellokal eintrafen, ließen sie sich auch nicht vom Zwischenstand von 3:3 beirren. Für diesen sorgten seitens der Einheimischen die neuformierten Doppel Meißner/Schammann und Steigauf/Bruder, sowie Frank Schammann im Einzel. Anschließend riss deren Faden aber komplett, wofür drei 5-Satz-Niederlagen in Folge, später gab es noch eine weitere, nicht schuldlos waren. Am Ende stand gegen den Tabellennachbarn eine deprimierende 3:9-Klatsche.

 

 

TSV Dörzbach                                 -           FC Creglingen II                                         9 : 6

 

Trotz der knappen 6:9-Niederlage beim TSV Dörzbach zeigten die FC`ler fast schon ein anderes Gesicht, denn gegen die immer noch mit den TTF Laudenbach um die Meisterschaft kämpfenden Gastgeber nahmen sie von Beginn an den Kampf an.

Zunächst machte sich die offensive Doppelaufstellung mit den Siegen von Friedel/Steigauf und Schammann/Schwarz positiv bemerkbar und dann hielt man den Vorsprung (5:4) auch nach der ersten Einzelrunde dank Erfolge von Frank Schammann, Stefan Steigauf und Thomas Bruder. Im Anschluss zeigten die Gastgeber aber, warum sie in der Tabelle so weit vorne stehen, denn nur Hermann Schwarz konnte noch seitens der Creglinger punkten.

 

 

FC Creglingen II                             -           TSV Gerabronn II                            4 : 9

 

Nachdem die Aufstellung der zweiten Gerabronner Mannschaft fest stand, war klar, dass die FC`ler es schwer haben werden in die Nähe eines Punktgewinnes zu kommen. Wieder einmal trat eine Mannschaft ausgerechnet gegen Creglinger zum ersten mal in der Saison in Bestbesetzung an. Die teilweise sehr clever und unbequem agierenden Gäste ließen nie einen Zweifel an ihrem Sieg aufkommen und traten die Heimreise - nach einem gemütlichen Zusammensein - mit einem 9:4-Erfolg im Gepäck wieder an. Für die Taubertäler punkteten das Doppel Schammann/Schwarz, sowie im Einzel Frank Schammann, Stefan Steigauf und Hermann Schwarz.

VORSCHAU: Als Spielverderber kann sich die „Zweite“ bereits am Freitag, den 20.4., präsentieren. Für die klar favorisierten Gastgeber TTF Laudenbach wäre ein Punktverlust fatal, denn faktisch nur mit einem Sieg, egal in welcher Höhe, würden sie an diesem Abend die Meisterschaft klar machen können.

 

 

Kreisliga B – Herren:

 

FC Creglingen III                -           SC Buchenbach V                         5 : 9

 

Ohne den daniederliegenden Norbert Pfeifer hatte es die „Dritte“ gegen die „Fünfte“ aus Buchenbach schwer, den Gästen diesmal Paroli bieten zu wollen. Bis zum 3:3 hielt man sogar noch mit, aber die nun folgende Serie mit vier Niederlagen war dann doch der entscheidende Rückstand für die Taubertäler. Nur kurz keimte noch einmal Hoffnung auf, als Karl-Heinz Kotitschke und der diesmal mit zwei Einzelsiegen und dem Doppelerfolg an der Seite von Thomas Bruder überragende Karl-Ernst Jacoby nun punkteten. Dieses kurzzeitige Zwischenhoch wurde von den Buchenbachern aber prompt gekontert.  Zu Beginn war noch das neuformierte Doppel Kotitschke/Rehfeld siegreich. Außerdem kam Jugendspieler Luca Zink erstmals bei den Aktiven zu Einsatz.

 

 

FC Creglingen III                -           TSV Ilshofen II                                            4 : 9

 

Im gleich mehrfach verlegten Spiel gegen den TSV Ilshofen II standen die Vorzeichen noch schlechter. Nicht nur, das Norbert Pfeifer noch nicht wiedergenesen war, musste die „Dritte“ auch noch auf den zeitgleich in der „Zweiten“ agierenden Thomas Bruder und auf Markus Rehfeld verzichten. Trotzdem hielten die FC`ler die Niederlage beim 4:9 im Rahmen. Anfangs war die Oberländer Kombination D. Hütter/Strauß im Doppel siegreich. Im Einzel ließ sich der erstmals auf Position 1 aufgerückte Karl-Heinz Kotitschke von dieser offensichtlich anstacheln und hielt sich hier gleich zweimal schadlos. Neben ihm überraschte noch Edelreservist Eugen Reiser bei seinem zweiten Einsatz in den letzten fünf Jahren mit einem Punktgewinn. Sein bereits feststehender zweiter Einzelsieg kam leider nicht mehr in die Wertung. Aus Creglinger Sicht war noch bedauerlich, dass alle drei 5-Satz-Spiele an den Tabellenzweiten gingen.