Tischtennis Berichte

Berichte

Bezirksklasse A – Herren:

FC Creglingen  -  TSV Kupferzell     9 : 6

Nach der bitteren 7:9-Niederlage des letzten Wochenendes wollte es die „Erste“ anscheinend der „Zweiten“ vom Vortag gleich tun und auch einen deutlich vor ihr platzierten Kontrahenten bezwingen. Gegen dem aktuellen Tabellenführer schien dieses Unterfangen aber schier aussichtslos, am Ende stand dann aber doch ein völlig überraschender aber verdienter 9:6-Erfolg des Tabellenvorletzten über den TSV Kupferzell.

Von Beginn an nahmen die Einheimischen den Kampf an und starteten mit teils eindrucksvollem Spiel furios mit 6:2, als wie schon in der letzten Woche ein Bruch kam. Beim Zwischenstand von nunmehr 6:6 war auch diesmal das zweite Einzel von Timo Lay vorentscheidend, diesmal aber für die FC`ler zum Positiven hin. Mit seinem knappen aber letztendlich verdienten 5-Satz-Erfolg, dies war schon sein zweiter Punktgewinn an diesem Abend, durchbrach er die Negativserie und stellte jetzt die Weichen auf Sieg. Diese Steilvorlage nahm Christian Horn prompt auf und sicherte den Creglingern ebenfalls mit seinem zweiten Einzelsieg schon das Remis. Das letzte Einzel ging dann kampflos und somit etwas glücklich an die FC`ler, da der Gegner von Michael Egner verletzungsbedingt nicht mehr an die Platte kommen konnte.

Neben den bereits genannten Akteuren steuerten noch die Doppel Hütter/Egner, Blechschmidt/Horn, sowie im Einzel Reinhold Hütter und Robert Blechschmidt jeweils einen Punkt dem Habenkonto der Einheimischen bei.

VORSCHAU: Die „Erste“ (6:18) tritt am Samstag, den 16.2., beim TSV Gerabronn (16:6 Punkte) an. Da das Vorrundenspiel trotz eines 6:2-Vorsprungs doch noch sehr unglücklich mit 6:9 verloren ging, sollte für genügend Spannung gesorgt sein.

Die Partie gegen den Tabellenvierten wird für die FC`ler eine nicht alltägliche sein, da sich Patrick Rebholz vermutlich für längere bzw. lange Zeit ins ferne Ausland verabschiedet. Der Laudenbacher spielte immerhin mit großem Erfolg und Kontinuität über 13 Jahre für den FC Creglingen und ist trotz seiner erst 28 Lenze schon seit 2007 Stammspieler bei den Aktiven, seit 2009 sogar ausschließlich in der „Ersten.“ Wir wünschen ihm eine tolle Zeit und würden uns freuen, wenn er wieder einmal den Weg zurück zu seinen Creglingern finden würde!!!

 

Kreisliga A – Herren:

FC Creglingen II  -  TSV Schrozberg  9 : 6

Als zu pessimistisch erwies sich die Vorschau für das Heimspiel der „Zweiten“ gegen den TSV Schrozberg. Dank einer tollen mannschaftlichen Geschlossenheit konnte man nicht nur das verletzungsbedingte Fehlen ihrer Nr. 2 Frank Schammann, sondern auch die zu erwartende und tatsächliche Dominanz der Gäste im vorderen Paarkreuz kompensieren und mit 9:6 überraschend die Punkte an der Tauber behalten.

Der Grundstein für den späteren Sieg wurde dabei – wie so oft – schon in den Doppeln gelegt. Da hier die klasse aufspielenden Egner/Meißner und Friedel/Kotitschke, letztere mit viel Routine erst im Entscheidungssatz, ihre Partien gewannen, konnte ein klarer Vorsprung der Gäste verhindert werden. Zwar mühten sich Michael Egner und Stefan Steigauf im vorderen Paarkreuz redlich, jedoch blieb ihnen hier ein Einzelsieg verwehrt. Im Gegensatz dazu dominierten Reinhold Meißner im mittleren Paarkreuz, sowie Hermann Schwarz und Ersatzspieler Karl-Heinz Kotitschke (jeweils hinten) ihre Einzel und blieben in diesen insgesamt sechs Spielen sogar gänzlich ohne Satzverlust. Dazu gesellt sich noch ein nicht unbedingt zu erwartender Einzelerfolg von Günter Friedel.

 

Kreisliga B – Herren - VORSCHAU:

Nachdem man zuletzt beim Tabellenzweiten DJK-TSV Bieringen eine 4:9-Niederlage bezog, geht die „Dritte“ (6:12 Punkte, 6. Rang) bereits am Freitag, den 15.2., auch gegen den TSV Markelsheim II als „Underdog“ an die Platten. Zwar sind die Gäste erst neu in diese Klasse aufgestiegen, jedoch rangieren sie mit tollen 21:1 Punkten unangefochten auf dem Platz an der Sonne.

Bezirksklasse A – Herren:

FC Creglingen -  TSV Niedernhall   7 : 9

Zu Recht etwas niedergeschlagen war die „Erste“ nach der 7:9-Niederlage im sehr wichtigen Spiel gegen den TSV Niedernhall. Eigentlich präsentierten sich die nun 4:18 Punkte aufweisenden und somit stark abstiegsbedrohten Taubertäler in guter Form und bis zum 6:3 nach der ersten Einzelrunde schien der dringend benötigte Sieg für sie sogar möglich zu sein.

Bis hierhin gewannen Hütter/Lay und Blechschmidt/Horn im Doppel jeweils im 5. Satz und im Einzel punkteten Reinhold Hütter, Robert Blechschmidt, Christian Horn und Christian Gundel. In der zweiten Einzelrunde wendete sich das Blatt aber komplett, denn hier erspielten sich die Einheimischen eine 1:5-Negativbilanz. Besonders bitter war dabei, dass die Niedernhaller gleich in vier Spielen erst nach dem 5. Satz die Oberhand behielten. Den einzigen Punktgewinn für die FC`ler gelang hier dem überragenden Schonacher Christian Horn, der in seinen beiden Einzeln im hinteren Paarkreuz sogar ohne Satzverlust blieb.

VORSCHAU: Ein weiteres Heimspiel steht am Samstag, den 9.2. (Beginn: 18.00 Uhr), an. Hier stellt sich dann der derzeitige Tabellenführer TSV Kupferzell (19:3 Punkte) an der Tauber vor.

 

Kreisliga A – Herren - VORSCHAU:

Mit dem TSV Schrozberg empfängt die „Zweite“ bereits am Freitag, den 8.2., den aktuellen Tabellendritten. Da dieser vor allem über ein überragendes vorderes Paarkreuz verfügt, werden die Punkte sicherlich nur schwerlich in Creglingen verbleiben können. Zudem müssen die Taubertäler verletzungsbedingt erneut auf Frank Schammann verzichten.

 

Kreisliga B – Herren:

DJK-TSV Bieringen - FC Creglingen III   9 : 4

Ohne ihre bewährten Stammkräfte Norbert Pfeifer und Markus Rehfeld reiste die „Dritte“ zur DJK-TSV Bieringen. Beim Tabellenzweiten hielt man trotzdem bis zum 3:3 mit, um dann doch noch klar mit 4:9 den Kürzeren zu ziehen.

Zu Beginn sorgten die Doppel Bruder/Jacoby und Keim/Hütter, D. für eine 2:1-Führung, In der ersten Einzelrunde bewies Karl-Heinz Kotitschke bei seinem 3:2-Erfolg wieder einmal gute Nerven. Dem folgte aus Creglinger Sicht leider nur noch ein, in diesem Fall sogar sehr klarer Sieg, von Bernd Pfeifer.

 

Kreisliga B – Senioren:

SC Buchenbach II  -  FC Creglingen  4 : 6

Mit dem knappen 6:4-Erfolg beim SC Buchenbach II konnten die Senioren ihr Punktekonto auf 5:5 ausgleichen. Zunächst startete man mit einem 1:1 aus den Doppeln, wobei R. Hütter/B. Pfeifer für die FC`ler erfolgreich waren. In den Einzeln kristallisierte sich schnell eine Creglinger Übermacht im vorderen Paarkreuz heraus. Für diese sorgten Reinhold Hütter und Robert Blechschmidt mit jeweils zwei ungefährdeten Einzelsiegen. Mit seinem 3:2 in der letzten Partie des Abends gelang dann Bernd Pfeifer doch noch die zuvor negative Bilanz im hinteren Paarkreuz zu schönen und somit sicherte er den Creglinger Sieg.

 

Kreisliga B – Jungen:

FC Creglingen -  SV Westgartshausen III  5 : 5

Zwei Gesichter zeigte das Jungenteam beim Remis gegen den SV Westgartshausen III. Nach dem gewonnenen Doppel von Jacoby/Zink gelang zunächst fast nichts und die FC`ler gerieten völlig unnötig mit 1:5 in Rückstand. Im Gegenzug konnten sie dann den Schalter umlegen um mit vier, zum größten Teil auch noch sehr deutlichen Siegen, wenigstens den ersten Punktgewinn im zweiten Spiel in dieser neuen Klasse dingfest zu machen.

Im Einzel waren siegreich: David Jacoby (2x), Luca Zink und Anton Konrad.

 

Bezirksklasse A – Herren:

SC Buchenbach II - FC Creglingen   9 : 2

Offensichtlich als zu optimistisch erwies sich die Vorschau im letzten Mitteilungsblatt, als von einem erkennbaren Aufwärtstrend der „Ersten“ geschrieben wurde. Beim SC Buchenbach II konnten die FC`ler zwar teilweise mithalten, aber bis zum 8:0 punkteten ausschließlich die Gastgeber. Nun war es Christian Gundel, der das „zu Null“ verhinderte und dafür sorgte, dass auch noch Reinhold Hütter einen Punkt zum Endergebnis von 2:9 aus Sicht der Taubertäler beisteuern konnte.

 

Kreisliga A – Herren - VORSCHAU:

Nur einen Tag (Freitag, 30.11.) nach dem bereits angekündigten Spiel beim VfB Bad Mergentheim II, dass erst nach Redaktionsschluss statt gefunden hat, empfängt die „Zweite“ den FC Igersheim. Da die Gastgeber 3:7 Punkte aufweisen und die Igersheimer eines von zwei Teams mit einer aktuellen Bilanz von 0:14 sind, könnten sie mit einem Sieg die Distanz zu den beiden Abstiegsrängen erheblich vergrößern. Am Sonntag, den 2.12., reisen die Creglinger dann zum eher favorisierten SC Buchenbach III (7:7 Punkte).

 

Kreisliga B – Herren:

FC Creglingen III  -  DJK-TSV Bieringen   8 : 8

Fast hätte die „Dritte“ gegen die DJK-TSV Bieringen beide Punkte zu Hause halten könen, am Ende langte es aber immerhin zu einem aufgrund der Tabellenränge etwas überraschenden Remis gegen den Tabellendritten. Bis zum 6:3 nach der ersten Einzelrunde schien ein Sieg durchaus drin zu sein. Nach der 2:1-Führung aus den Doppeln durch Siege von Bruder/Jacoby und N. Pfeifer/Rehfeld wurde bis dahin im vorderen Paarkreuz und in der Mitte jeweils 1:1 gespielt. Im hinteren Paarkreuz bauten Markus Rehfeld und Daniel Hütter die Führung auf eben diese drei Punkte aus. Den Bieringern gelang aber gleich im Gegenzug mit zwei Siegen wieder heranzukommen. Jetzt folgten erneut 1:1-Bilanzen, diesmal in der Mitte und hinten. Allerdings gelang dabei Mannschaftskapitän Daniel Hütter, der als einziger Creglinger seine beiden Einzel gewann, der umjubelte 8. Punktgewinn. Da das Abschlussdoppel von der Gästekombination dominiert wurde, stand am Ende die leistungsgerechte Punkteteilung.

Für die FC`ler waren ansonsten je einmal siegreich: Karl-Heinz Kotitschke, Norbert Pfeifer und Karl-Ernst Jacoby.

VORSCHAU: Bereits am Freitag, den 30.11., kommt es zum Derby gegen den Tabellennachbarn TTF Laudenbach II (7:7 Punkte). Leider geht die „Dritte“ (5:7) stark geschwächt in die Partie, da sie auf ihren Spitzenspieler Karl-Heinz Kotitschke, der zeitgleich in der „Zweiten“ aushelfen soll, verzichten muss. Am Donnerstag, den 6.12., will man sich dann zum Abschluss der Vorrunde mit einem Sieg beim VfB Bad Mergentheim III (4:10) weiter vom Tabellenende absetzen.

 

 

Bezirksklasse A – Senioren:

FC Creglingen  -   SSV Geißelhardt   6 : 1

Anhand des Endergebnisses von 6:1 könnte der Verdacht aufkommen, dass die Senioren gegen den SSV Geißelhardt das Geschehen dominierten. Allerdings mussten die Creglinger hart für den Sieg kämpfen, schließlich gewannen sie die Hälfte ihrer Spiele erst im Entscheidungssatz. Vielleicht brachten dabei die Doppel das nötige Selbstvertrauen, denn schon hier hatten die Paarungen Hütter/Gundel und Blechschmidt/Schwarz das glücklichere Ende jeweils auf ihrer Seite. Zwar nutze nun Reinhold Hütter seine 2:0-Führung nicht zum Sieg, doch wie sich später herausstellte, war das nur der Geißelhardter Ehrenpunkt. In der Folge gewannen mit Robert Blechschmidt, Christian Gundel, Hermann Schwarz und Reinhold Hütter alle Creglinger Akteure ein Einzel.

 

Kreisliga C – Jungen:

FC Creglingen  -  TSV Dörzbach III   8 : 2

Nicht überbewerten sollte das Creglinger Jungenteam den 8:2-„Pflichtsieg“ über die junge III. Mannschaft des TSV Dörzbach. Gegen das Tabellenschlusslicht war nach den beiden klaren 3:0-Doppelsiegen durch Jacoby/Zink und Konrad/Heißwolf vor allem auf die Stammkräfte David Jacoby, Luca Zink und Anton Konrad Verlass. Alle drei behielten in ihren beiden jeweiligen Einzeln - meistens sogar klar - die Oberhand.

Mit diesem Sieg schafften sich die Jungs eine hervorragende Ausgangsbasis für den Saisonabschluss am übernächsten Wochenende. Bei einem Punkt Vorsprung vor dem SV Elpersheim II könnte man beim TSV Dörzbach II die Vorrundenmeisterschaft in dieser Klasse klar machen.

 

Bezirksklasse A – Herren - VORSCHAU:

Zu einer ungewohnten Uhrzeit tritt die „Erste“ am Samstag, den 8.12., beim TSV Gerabronn an. Dabei empfängt im letzten Vorrundenspiel die um die Meisterschaft mitspielende Heimmannschaft (12:4) die mit 3:13 Punkten stark abstiegsbedrohten Taubertäler um 15 Uhr nachmittags.

 

Kreisliga A – Herren:

VfB Bad Mergentheim       -           FC Creglingen II       9 : 4

FC Creglingen II                 -           FC Igersheim          9 : 1

SC Buchenbach III             -           FC Creglingen II      9 : 1

Mit einem fast schon als Pflichtsieg zu bezeichneten Erfolg und zwei sicherlich zu hohen Niederlagen schloss die „Zweite“ ihr Mammutprogramm mit drei Spielen in vier Tagen durchwachsen ab.

Zunächst stand die Partie beim VfB Bad Mergentheim II auf dem Programm. Hier konnte man zunächst mit dem Doppelerfolg von Steigauf/Friedel und dem starken Auftritt von Frank Schammann bis zum 2:3 mithalten, als den Badestädter eine Serie von fünf Einzelsiegen in Folge gelang. Obwohl die Creglinger keinesfalls enttäuschten, hatten hier immer die Gastgeber am Ende die Nase vorn. Bezeichnenderweise 4x erst im Entscheidungssatz. Michael Egner und Stefan Steigauf gelang anschließend immerhin noch eine Ergebniskorrektur zum 4:9

Einen Tag später zeigten die Creglinger gegen das neue Tabellenschlusslicht FC Igersheim, dass sie auch in dieser Saison den Abstieg verhindern wollen. Mit dem Selbstvertrauen von drei klaren Doppelsiegen von Schammann/Schwarz, Egner/Kotitschke und Steigauf/Friedel ließen die Einheimischen nie Zweifel an den späteren Gewinner aufkommen. Zwar musste Frank Schammann in seinem ersten Einzel den Igersheimer Ehrenpunkt gewähren, er war es aber auch, der später den hohen 9.1-Sieg perfekt machte. Neben ihm waren noch Michael Egner, Stefan Steigauf, Hermann Schwarz, Günter Friedel und Ersatzspieler Karl-Heinz Kotitschke je einmal erfolgreich.

Am Sonntagmorgen stand die Reise zum SC Buchenbach III an. Zunächst hatte es den Anschein, dass die Creglinger mithalten konnten. Im Doppel überzeugten Schammann/Schwarz und im vorderen Paarkreuz hielten sowohl Frank Schammann als auch Michael Egner lange mit. Als beide im 5. Satz den Kürzeren zogen, ließen aber die Creglinger anschließend allzu oft die Gegenwehr missen und so nahm die hohe 1:9-Niederlage ihren Lauf.

VORSCHAU: Nachdem der Anschluss an das Tabellenmittelfeld nun erst einmal verloren ging, möchte man wenigstens mit einem Sieg die Vorrunde beendet. Am Freitag, den 7.12., kommt es zu Hause zum erstmaligen Aufeinandertreffen zwischen einer Creglinger Mannschaft und dem SV Morsbach (7:7 Punkte). Mit einem Sieg könnte die „Zweite“ (5:11) wenigstens den Kampf um Rang 6 im Endklassement offen gestalten.

 

Kreisliga B – Herren:

FC Creglingen III       -  TTF Laudenbach II         4 : 9                                 

Auch wenn die „Dritte“ den TTF aus Laudenbach II letztendlich klar mit 4:9 unterlag, bot sie eine durchaus ansprechende Leistung. Trotz des Fehlens ihrer gleichzeitig in der „Zweiten“ spielenden Nr. 1, Karl-Heinz Kotitschke, und ohne den verhinderten Markus Rehfeld nahmen die FC`ler den Kampf an. Bis zuletzt schien ein Remis durchaus im Bereich des Möglichen, aber am Ende erwiesen sich die vier 5-Satz-Niederlagen (von insgesamt 5 Spielen) als zu hohe Hypothek.

Ein Extralob muss aber Nobert Pfeifer ausgestellt werden. Nachdem er ins vordere Paarkreuz aufrücken musste, überraschte er zunächst mit einem 3:1-Sieg über den ehemaligen Creglinger Landesligaspieler im Fußball, Gerhard Wolfert. Im seinem zweiten Einzel kam es dann zu einem Aufeinandertreffen mit imposanten Daten. Mit dem Creglinger Senior und dem Laudenbacher Urgestein Johannes Scherrer waren nicht nur 148 Lenze an der Platte vereint, sondern auch fast unvorstellbare 100 Jahre Tischtenniserfahrung. In einem weitestgehend rasanten und ausgeglichenen Spiel hatte aber hier der Gast das bessere Ende für sich gebucht.

Für die Taubertäler punkteten ansonsten noch im Doppel Bruder/Jacoby, sowie im hinteren Paarkreuz Daniel Hütter und Bernd Pfeifer.

 

Bezirksklasse A – Senioren:

SG Garnberg      -      FC Creglingen    6 : 1

Nichts zu erben gab es für die Senioren bei der SG Garnberg, der man sich mit 2:6 geschlagen geben musste. Beim Zwischenstand von 2:2 riss der Faden seitens der Creglinger, für die das Exilarchshöfer Doppel Blechschmidt/Gundel und Spitzenspieler Reinhold Hütter die Punkte besorgten.

 

Kreisliga C – Jungen - VORSCHAU:

Mit einem Sieg im abschließenden Spiel beim TSV Dörzbach II (4:6 Punkte) könnte das Jungenteam (8:2) am Samstag, den 8.12., die Meisterschaft in ihrer Klasse dingfest machen. Zwar wäre ggf. auch schon ein Remis ausreichend, da aber der einzige Konkurrent SV Elpersheim II (7:3) gleichzeitig bei der Dörzbacher Dritten (0:10) antritt, würde das derzeit bessere Spielverhältnis von +4 zu Gunsten der FC`ler vermutlich nicht ausreichen.

Bezirksklasse A – Herren:

FC Creglingen  -   VfB Bad Mergentheim        5 : 9

 

Zunächst konnte die „Erste“ gegen den VfB Bad Mergentheim mithalten, jedoch spätestens ab dem Zwischenstand von 4:4 fehlte auch – zu häufig - das nötige Quäntchen Glück. Dieses fehlte zu Beginn schon Horn/Blechschmidt, denn sie verpassten es nach einem 1:1, das 3. Doppel im mit 12:14 verlorenen Entscheidungssatz für sich zu entscheiden. Zwar holte Christian Gundel den 4. Creglinger Punk mit einem 5-Satz-Sieg, doch im Anschluss zogen die Gäste mit drei Siegen nach einem Zwischenstand von 2:2 in Sätzen für ihre 7:4-Führung, was die Vorentscheidung bedeutete. In der zweiten Einzelrunde war dann der eine Sieg vom stark aufspielenden Robert Blechschmidt, der als einziger FC`ler zweimal punktete, einfach zu wenig. Neben dem bereits genannten punkteten noch im Doppel Lay/Egner und Christian Horn.

VORSCHAU: Auch wenn der gastgebende SC Buchenbach III (8:8 Punkte) bereits am Freitag, den 23.11., als Favorit zählt, sollten die stark abstiegsbedrohten Taubertäler (3:11) mutig an die Platten gehen. Vielleicht läst sich dann der zuletzt erkennbare leichte Aufwärtstrend zumindest in einen, dringend notwendigen, Punktgewinn ummünzen.

 

 

Kreisliga A – Herren:

FC Creglingen II   -   SG Garnberg II   8: 8

 

Sehr wechselhaft verlief das Heimspiel der „Zweiten“ gegen die SC Garnberg II, das letztendlich mit einer gerechten Punkteteilung von 8:8 endete. Bis zur 6:3-Führung nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde lagen die Creglinger 6:3 in Front und schienen das Spiel nach Hause bringen zu können. Doch dann fühlten sie sich anscheinend auch etwas zu sicher und so verlor man völlig unerwartet gleich vier Spiele hintereinander. Während drei davon sogar klar an die Gäste gingen, konnte Hermann Schwarz seine 2:0-Satzführung leider nicht nutzen. Vor allem die beiden folgenden Sätze, die er mit 10:12 abgab, taten weh. Jetzt lagen die FC`ler ihrerseits sogar mit 6:7 in Rückstand, als das hintere Paarkreuz an der Reihe war. Zunächst glich Günter Friedel mit seinem zweiten relativ klaren Einzelsieg des Abends zum 7:7 aus, während es Thomas Bruder fast schon unerträglich spannend machte. Nachdem er die beiden ersten Sätze schon relativ klar verloren hatte, sah er im dritten Satz bis zum 6:9-Rückstand als sicherer Verlierer aus. Was dann kam, kann man sich fast nicht erklären. Erst entschied er den 3. Satz mit fünf Punktgewinnen in Folge doch noch für sich um dann mit zweimal 11:8 nicht nur die 4:0-Bilanz im hinteren Paarkreuz, sondern auch den achten Creglinger Punkt zu sichern. Im Abschlussdoppel zogen dann Schammann/Schwarz mit 2:3 etwas unglücklich den Kürzeren.

Neben den beiden bereits genannten Akteuren punkten noch: Michael Egner, Stefan Steigauf und eingangs die Doppel Schammann/Schwarz und Steigauf/Bruder.

 

VORSCHAU: Eine Serie von drei Spielen innerhalb von nur vier Tagen beginnt für die „Zweite“ mit dem Auswärtsspiel beim VfB Bad Mergentheim II. Die Gäste haben sich gegenüber der Vorsaison, als sie einen Rang hinter den FC´lern rangierten, verstärkt und weisen derzeit 9:5 Punkte gegenüber 3:7 seitens der Gäste auf. Somit wird es für die Mannen um Kapitän Hermann Schwarz schwer werden, etwas Zählbares mitzunehmen.

 

 

Kreisliga B – Herren:

SV Bieberehren      -   FC Creglingen III       6 : 9

 

Vor einer ungewohnten Kulisse von über 40 Zuschauern in der kleinen Bieberehrener Halle entwickelte sich ein überaus spannendes Derby, dass die „Dritte“ nach einem zwischenzeitlichen 4:6-Rückstand noch mit 9:6 für sich entscheiden konnte. Zunächst sorgten Bruder/Jacoby und Pfeifer/Rehfeld für eine 2:1-Führung der Gäste. In der ersten Einzelrunde hielten Karl-Heinz Kotitschke (vorne) und Norbert Pfeifer (Mitte) ihre Paarkreuze ausgeglichen, als im hinteren Paarkreuz völlig unerwartet beide Partien an die Einheimischen gingen. Da der starke Spitzenspieler der Gastgeber, Peter Pflüger, nun auch sein zweites Einzel souverän gewann, standen die Creglinger unter immensen Druck. Thomas Bruder und erneut Norbert Pfeifer, der noch 73jährige Routinier war der überragende FC`ler, sorgten für den ausgeglichenen Spielstand und Karl-Ernst Jacoby brachte die „Dritte“ wieder in Führung. Nun erinnerten sich die meisten Anwesenden vermutlich an die erste Einzelrunde, als Markus Rehfeld und Daniel Hütter ihr jeweiliges Einzel etwas überraschend abgaben. Doch diesmal gelang es ihnen, den Spieß umzudrehen, womit sie den Creglinger Sieg perfekt machten.

Ein dickes Sonderlob geht an Thomas Bruder. Zwischen den beiden Spielen am Freitag in der „Zweiten“ und am Samstagabend wurde er erneut Vater. Unsere HERZLICHEN GLÜCKWUNSCHE gelten seiner Frau Susanne und ihm !!!

VORSCHAU: Mit der DJK-TSV Bieringen empfängt die „Dritte“ (4:6 Punkte) bereits am Freitag, den 23.11., eine ihr völlig unbekannten Mannschaft, die erstmals in dieser Klasse an den Start geht. Aufgrund ihres positiven Punktverhältnisses von derzeit 9:3 reisen die Gäste als Favorit an die Tauber.

 

 

Bezirksklasse A – Senioren – VORSCHAU:

Da das bereits angekündigte Auswärtsspiel der Senioren kurzfristig um zwei Wochen nach hinten verlegt wurde, haben die „alten Herren“ in der nächsten Woche gleich zwei Spiele zu bestreiten. Zunächst empfangen sie am Montag, den 26.11., den SSV Geißelhardt, um nun am Donnerstag, den 29.11., zur SG Garnberg zu reisen.

 

 

Kreisliga C – Jungen:

FC Creglingen        - TTF Laudenbach    4 : 6

 

Trotz ihrer bisher makellosen Bilanz von drei Siegen in drei Spielen ging das Jungenteam nicht mit dem nötigen Selbstvertrauen ins Heimspiel gegen die TTF Laudenbach und verlor dieses knapp und etwas unnötig mit 4:6. Beim Zwischenstand von 2:2 kam die Vorentscheidung im hinteren Paarkreuz, wo der Matchball gleich zweimal an die Gastgeber ging. Für die FC`ler punkten David Jacoby, Luca Zink und Anton Konrad jeweils einmal, dazu waren noch Konrad/Heißwolf zu Beginn im Doppel siegreich. Inzwischen weisen beide Teams 6:2 Punkte auf, so dass sich nun ein Fernduell um die Meisterschaft, die im Dezember abgeschlossen wird, anbahnt. Im Moment haben die Creglinger bei jeweils noch zwei ausstehenden Partien das bessere Spielverhältnis von +4 inne.

 

VORSCHAU: Am Samstag, den 24.11. (Spielbeginn: 10.00 Uhr), sollten die Jungs gegen den TSV Dörzbach III nichts anbrennen lassen.

Termine:

Unser Jahresabschlussessen steht bald an. Die Abteilungsleitung lädt dazu ihre Mitglieder mit Anhang für den 8. Dezember (Beginn: 19.30 Uhr) in das Gasthaus „Grüner Baum“ nach Finsterlohr herzlich ein. Um das ganze etwas besser planen zu können, bitten wir Euch um An- bzw. auch um Abmeldung beim Abteilungsleiter Tobias Strauß bis zum 25.11.

 

Bezirksklasse A – Herren:

TSV Kupferzell   -  FC Creglingen    9 : 3

Trotz der klaren Niederlage von 3:9 präsentierte sich die „Erste“ beim TSV Kupferzell etwas stärker als im letzten Spiel beim TSV Roßfeld III, zum Ende hin ging ihr beim Tabellenführer dann aber doch etwas die Luft aus. Zwar lag man nach der ersten Einzelrunde bereits mit 3:6 in Rückstand, bis dato punkteten das Doppel Gundel/Egner und im Einzel Robert Blechschmidt und wieder einmal Christian Gundel, doch zogen die Taubertäler gleich zweimal erst im 5. Satz den Kürzeren. In den anschließenden drei Einzeln hatten sie allerdings dann auch ihr Pulver verschossen.

VORSCHAU: Mit dem VfB Bad Mergentheim ist am Samstag, den 17.11. (Beginn: 18.00 Uhr), ein Gegner zu Gast, der sich mit seinen bisherigen 8:4 Punkten sicherlich eher weiter nach oben orientieren will. Im Gegensatz dazu verweilen die stark abstiegsbedrohten FC`ler mit 3:9 Punkten auf den vorletzten Rang.

 

Kreisliga A – Herren - VORSCHAU:

Mit der SG Garnberg II (4:8) empfängt die „Zweite“ einen Neuling in dieser Klasse, der bis dato auch nicht annähernd mit seiner Stammsechs antreten konnte. Da die Taubertäler ihrerseits nur 2:6 Punkte aufweisen, könnten sie sich mit einem Sieg ein wenig mehr vom Tabellenende distanzieren und sich knapp vor die Gäste platzieren.

 

 

Kreisliga B – Herren:

FC Creglingen III   - FC Langenburg II   6 : 9

Tapfer wehrte sich die „Dritte“ gegen den FC Langenburg II, um dann doch mit 6:9 das Nachsehen zu haben. Da die Gäste mit einem sehr ausgeglichenen Team antraten, standen die Taubertäler, die zudem auf Markus Rehfeld verzichten mussten, ständig unter Druck. Am Ende waren die zwei Siege aus den sechs 5-Satz-Spielen wohl aber zu wenig. Punkten konnten für sie das Doppel Bruder/Jacoby und im Einzel Karl-Heinz Kotitschke, Thomas Bruder, Norbert Pfeifer, Karl-Ernst Jacoby und Daniel Hütter.

VORSCHAU: Am Samstag, den 17.11. (Beginn: 18:00), kommt es für den FC Creglingen in Bieberehren erstmals überhaupt zu einem Derby innerhalb von nur fünf Kilometern. Der Aufsteiger (2:8 Punkte) will den etablierten Creglingern (2:6) sicherlich nicht nur Paroli bieten, sondern im brisanten Abstiegsduell auch die Punkte zu Hause behalten. In dieser Partie dürfte zusätzlich auch eine beträchtliche Zuschauerkulisse für eine seitens der FC`ler ungewohnten Atmosphäre sorgen.

Bezirksklasse A – Herren – VORSCHAU:

Erstmals hat sich der TSV Markelsheim nicht zuletzt aufgrund seiner im letzten Jahrzehnt herausragenden Jugendarbeit in diese Klasse vorgearbeitet und empfängt am Samstag, den 13.10., unsere I. Mannschaft. Aufgrund des QTTR-Wertes der einzelnen Spieler, dieser ist eine vergleichbare Bilanz der letzten Jahre, geht der noch dazu durch Neuzugänge verstärkte Aufsteiger sogar als der Meisterschaftsfavorit an die Platten. Man darf gespannt sein, wie die FC`ler dagegen halten können.

 

 

 

Kreisliga A – Herren:

FC Creglingen II - SpVgg Satteldorf V   2 : 9

 

Auch im zweiten Saisonspiel blieb die „Zweite“ unter Normalform und verlor zu Hause zumindest in dieser Höhe unerwartet mit 2:9. Zwar hatte man in dieser Partie auch selten das nötige Glück auf seiner Seite, so verloren die FC`ler alle vier 5-Satz-Spiele, doch präsentierten sich die Satteldorfer Aufsteiger auch oft bissiger als die Einheimischen. Für diese standen letztendlich nur die beiden Punkte des toll aufspielenden Doppels Egner/Bruder, die das gegnerische Spitzendoppel bezwangen, und von Stefan Steigauf im Einzel zu Buche.

 

 

Kreisliga B – Herren – VORSCHAU:

Die „Dritte“ hat am Samstag, den 13.10., beim SC Buchenbach V noch etwas gutzumachen, schließlich haben sie in der vergangenen Saison gegen diesen Gegner zwei sehr empfindliche und auch hohe Niederlagen hinnehmen müssen. Eigentlich war und hoffentlich auch ist ein eher ausgeglichenes Spiel zu erwarten.

 

Bezirksklasse A – Senioren – VORSCHAU:

Am Montag, den 15.10. (Beginn: 20.00 Uhr), empfangen die Senioren im Gegensatz zur Vorsaison diesmal die II. Mannschaft des SC Buchenbach. Da die Gäste über eine gleichmäßig besetzte Mannschaft verfügen, ist von einer spannenden Partie auszugehen.

 

Kreisliga C – Jungen – VORSCHAU:

Als letzte Mannschaft der Tischtennisabteilung des FC Creglingen darf das Jungenteam am Samstag, den 5.10. (Beginn: 10.00 Uhr), an die Platten. Dabei stellt sich der TV Rot am See an der Tauber vor. Gespannt darf man sein, ob die aufsteigende Form der Vorsaison über die Sommerpause gerettet werden konnte.

Am Wochenende waren die Stammkräfte David Jacoby, Luca Zink und Anton Konrad bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften tätig. Obwohl der Erfolg nur mäßig war, einzig der Erstgenannte überstand die Gruppenphase, sah man den Jungs im darauffolgenden Training an, dass sie Gesehenes in ihr Spiel übertragen wollen.

 

Bezirksklasse A – Herren:

TSV Markelsheim - FC Creglingen 9 : 2

 

Fast schon vorzusehen war die Niederlage der „Ersten“ beim spielstarken Aufsteiger und Meisterschaftsfavoriten TSV Markelsheim, die aber beim 2:9 doch etwas hoch ausfiel. Da die Creglinger ihre Doppel etwas defensiv aufgestellt haben, konnten hier wenigstens Horn/Blechschmidt für einen Punktgewinn der FC`ler sorgen. In den Einzeln kamen bis zum 1:7-Zwischenstand nur Reinhold Hütter und Christian Horn immerhin in den Entscheidungssatz, aus dem dann aber doch der jeweilige Kontrahent als Sieger hervorging. Bei diesem Spielstand war es letztlich Christian Gundel, der als einziger Creglinger einen Einzelsieg für die Gäste erspielen konnte. Dies gelang ihm dann sogar ohne Satzverlust. In den anschließenden Partien im vorderen Paarkreuz wurde die Niederlage durch zwei schnelle und überdeutliche 0:3 besiegelt.

VORSCHAU: Bereits am Freitag, den 19.10., empfangen die Jungs um Kapitän Timo Lay mit dem Wiederaufsteiger TSV Crailsheim einen alten Bekannten, gegen dem in der Vergangenheit schon so manche Schlacht geschlagen wurde. Man darf gespannt sein, ob sich die Taubertäler gut erholt präsentieren und sich ihre normalerweise größere Ausgeglichenheit innerhalb des Teams durchsetzen kann. Anschließend sollte ein Kärwebesuch im „Oberland“ den Abend abrunden.

 

 

Kreisliga B – Herren:

SC Buchenbach V -  FC Creglingen III   9 : 1

 

Nachdem die „Dritte“ die Hälfte der Stammspieler ersetzen musste, war für sie beim SC Buchenbach V nichts zu erben. Dass es aber am Ende gerade einmal zum Ehrenpunkt von Karl-Heinz Kotitschke reichte, war auch etwas dem mangelnden Glück zu verdanken. So unterlagen sowohl Norbert Pfeifer als auch seinem erstmals für die FC`ler an die Platte gehenden Sohn Bernd Pfeifer, wie auch zuvor das Doppel Bruder/Strauß erst im Entscheidungssatz. Diese Tendenz wurde nur beim Zwischenstand von 1:4 aus Creglinger Sicht unterbrochen, wo der Creglinger Spitzenspieler mit seinem sicheren und unangenehmen Spiel seine Sätze drei und vier sogar in überlegener Manier dominierte.

 

Bezirksklasse A – Senioren:

FC Creglingen -  SC Buchenbach II  5 : 5

 

Wie bereits im Vorbericht vermutet entwickelte sich zwischen den beiden Mannschaften eine spannende und ausgeglichene Partie. Nach spannenden Spielen stand am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche.

 

Kreisliga C – Jungen:

FC Creglingen -  TV Rot am See  7: 3

 

Ihre aufsteigende Form aus der Vorsaison konnte die Jugendmannschaft ins erste Spiel der Saison übertragen und einen souveränen Heimerfolg gegen die Gäste aus Rot am See einfahren. Für Creglingen waren an der Blatte aktiv Luca Zink, Anton Konrad und Max Heißwolf, wobei letztgenannter sein Pflichtspieldebüt feiern konnte.

 

 

Bezirksklasse A – Herren:

FC Creglingen -  TSV Crailsheim  8 : 8

 

Wie bereits in der Vorschau auf die Partie erwartet entwickelte sich zwischen den beiden Mannschaften eine spannende Begegnung in der die heimischen Creglinger eine starke Moral bewiesen. Führte die Mannschaft nach den Doppeln zu Beginn noch mit 2:1 zogen die Mannen um Kapitän Timo Lay in den folgenden Einzeln, teils auch ganz knapp, immer den kürzeren, sodass sich die Partie zu einem Zwischenstand von 3:6 drehte. Mit Ihrem Kampfgeist und starkem Spiel konnte die Partie in der Folge aber noch gedreht werden, sodass der Punktgewinn nach erfolgreichem Abschlussdoppel als Erfolg bezeichnet werden darf.

VORSCHAU: Voll motiviert sollte die „Erste“ am Samstag, den 27.10., den Gang zum Aufsteiger SG Garnberg angehen, schließlich hat sie auch dringend Punktgewinne nötig um den aktuell belegten Abstiegsrang schnellstmöglich wieder verlassen zu können.

 

Kreisliga A – Herren - VORSCHAU:

Die „Zweite“ muss beim TSV Gerabronn III unbedingt punkten. Beim eigentlichen Absteiger der Vorsaison gehen die FC`ler bereits am Freitag, den 26.10., als Favorit an die Platten, nachdem das Spiel auf deren Wunsch hin um einen Tag vorverlegt wurde.

 

Kreisliga C – Jungen - VORSCHAU:

Die Jungen um Betreuer Karl-Ernst Jacoby treten am Samstag, den 27.10., die Fahrt zum FC Langenburg an. Da die Gastgeber seit längerem eine außerordentlich gute Jugendarbeit betreiben, ist auch deren IV. Mannschaft keinesfalls zu unterschätzen.

 

 

 

Bezirksklasse A – Herren:

SG Garnberg - FC Creglingen  3 : 9

 

Den Schwung aus den vergangenen Partien konnte die Erste mit ins Spiel nach Garnberg nehmen und das Match letztendlich verdient siegreich gestalten. Bereits nach den Doppeln konnte eine 3:0 Führung erspielt werden. Nach ausgeglichener und guter Mannschaftsleistung konnten auch die darauffolgenden Einzel zumeist relativ souverän gewonnen werden.

VORSCHAU: Die „Erste“ tritt am Samstag, den 3.11., beim gewöhnlich heimstarken Aufsteiger TSV Roßfeld III an. Nach der guten Leistung am vergangenen Wochenende darf man sich aber durchaus Hoffnung auf einen weiteren Sieg machen.

 

Kreisliga A – Herren:

TSV Gerabronn III  -  FC Creglingen II  1 : 9

Eine starke Leistung bot auch die Zweite. Nach 2 Niederlagen konnte in Gerabronn endlich wieder ein Sieg erzielt und die ersten Punkte der Saison eingefahren werden. Gegen die auf einem Abstiegsplatz befindlichen Gastgeber konnte durch eine konzentrierte und ausgeglichene Mannschaftsleistung ein verdienter und souveräner Sieg eingefahren werden.

VORSCHAU: Bereits am Freitag, den 2.11. bestreitet die „Zweite“ ihr nächstes Spiel bei den Freunden vom FC Langenburg. Da die Gastgeber bis dato noch verlustpunktfrei sind, darf man dem Creglinger Lager eher Außenseiterchancen einräumen.

 

Kreisliga B – Herren - VORSCHAU:

Nach einer fast dreiwöchigen Pause steht für die „Dritte“ am Freitag, den 2.11., der schwere Gang zum TSV Markelsheim II an. Zwar sind die Gastgeber erst aufgestiegen, doch alles andere als deren Durchmarsch in dieser Klasse wäre eine große Überraschung.

 

Kreisliga C – Jungen:

FC Langenburg IV  -  FC Creglingen  4 : 6

 

Den Sieg-Hattrick der Creglinger Mannschaft am vergangenen Wochenende vervollständigte die Jugend in einem eher außergewöhnlichen Spiel. Die Reise zum Spiel in Langenburg konnten nur Luca Zink und David Jacoby antreten. Ohne den fehlenden Dritten Mann musste man den Gastgebern 3 Punkte kampflos überlassen. Umso bemerkenswerter ist der Sieg einzuordnen, da die beiden angetretenen Jungs durch tolle Leistungen, mit einer Ausnahme, alle ihre Spiele gewinnen und so den am Ende verdienten Sieg einfahren konnten.

VORSCHAU: Das Jungenteam reist am Samstag, den 3.11.als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter nach Elpersheim II. Beide Mannschaften sind bis dato noch ungeschlagen so dass ein spannendes Spiel zu erwarten ist in das die Creglinger Jungs nach diesem tollen Sieg mit Rüc

 

 

Termine:

Unser Jahresabschlussessen steht bald an. Die Abteilungsleitung lädt dazu ihre Mitglieder mit Anhang für den 8. Dezember (Beginn: 19.30 Uhr) in das Gasthaus „Grüner Baum“ nach Finsterlohr herzlich ein. Um das ganze etwas besser planen zu können, bitten wir Euch um An- bzw. auch um Abmeldung beim Abteilungsleiter Tobias Strauß bis zum 25.11.

 

Bezirksklasse A – Herren:

TSV Roßfeld III  -  FC Creglingen  9 : 1

 

Ausschließlich hohe Niederlagen haben die Aktiven der Tischtennisabteilung am letzten Wochenende eingefahren. Waren die der „Zweiten“ und der „Dritten“ fast schon vorhersehbar, ist die 1:9-Klatsche der „Ersten“ beim Aufsteiger TSV Roßfeld III so kaum zu erklären. Zuvor waren beide Teams eigentlich als fast gleich stark einzustufen. Doch während bei den hochmotiviert zu Werke gehenden Gastgebern praktisch alles perfekt lief, hatten die FC`ler wahrlich nicht ihren besten Tag erwischt. So mussten sie lange auf ihren Ehrenpunkt warten, denn Christian Gundel nutzte beim deprimierenden Zwischenstand von 0:8 die allerletzte Chance, um im Entscheidungssatz die Oberhand zu behalten.

VORSCHAU: Im Fußball würde man sagen, Mund abwischen und weitermachen. Das ist auch für die „Erste“ bei ihrem schweren Gang zum TSV Kupferzell zu empfehlen. Bereits am Freitag, den 9.11. sollten die Taubertäler dem aktuellen Tabellenführer mehr Paroli bieten, schließlich haben sie sich in der Vergangenheit schon oft genug als Wundertüte präsentiert.

 

Kreisliga A – Herren:

FC Langenburg - FC Creglingen II  9 : 2

 

Auch die „Zweite“ hatte beim in dieser Saison erheblich verstärkten FC Langenburg keine Chance, musste bei der 2:9-Niederlage mit dem verletzten Reinhold Meißner und dem verhinderten Spielführer Hermann Schwarz aber auch gleich zwei Stammspieler ersetzen. Die eingesetzten Andreas Keim, er bestritt nach ca. 15 Jahren Pause sein erstes Spiel, und Bernd Pfeifer machten ihre Sache aber durchaus achtbar. Der letztgenannte brachte seinen routinierten Kontrahenten sogar schwer ins Schwitzen, zog aber dann doch im 5. Satz den Kürzeren. So blieb es am Ende bei den beiden Siegen des Doppels Schammann/Egner und vom stark aufspielenden Stefan Steigauf.

Fast schon wie gewohnt ließen sich die Langenburger Freunde für das Nachspiel wieder etwas einfallen und mit dem geselligen Part des Abends verflüchtigten sich seitens der Creglinger die negativen Gedanken an die hohe Niederlage zusehends.

 

 

Kreisliga B – Herren:

TSV Markelsheim II - FC Creglingen III  9 :1

 

Auch wenn die „Dritte“ beim TSV Markelsheim II in Bestbesetzung antreten konnte, hatte sie beim spielstarken und verlustpunktfreien Aufsteiger erwartungsgemäß nichts zu bestellen. Insgesamt standen für die FC`ler am Ende sogar nur sieben Satzgewinne zu Buche. Wie bei der „Ersten“ wurde der Ehrenpunkt erst beim Spielstand von 0:8, hier durch den in dieser Saison erstmals zur Verfügung stehenden Markus Rehfeld, gesichert. Im anschließenden Spiel der beiden Spitzenspieler wurde Karl-Heinz Kotitschke für seinen unermüdlichen Einsatz leider nicht belohnt, denn nach einer 2:1-Satzführung unterlag er im Entscheidungssatz noch mit 9:11.

VORSCHAU: Mit dem FC Langenburg II (6:4 Punkte) stellt sich am Freitag, den 9.11., eine Mannschaft im heimischen Gymnastikraum vor, die bisher durchaus überzeugt hat. Hier sollten die Taubertäler (2:4) von Beginn an konzentriert zu Werke gehen, vielleicht ist eine Überraschung möglich.

 

Bezirksklasse A – Senioren – VORSCHAU:

Die Senioren reisen am Donnerstag, den 15.11., zur SG Garnberg, wo es sicherlich auch darauf ankommt, dass man möglichst in Bestbesetzung antreten kann. Dann hat man vielleicht sogar eine Chance auf einen Punktgewinn, obwohl die Gastgeber bis dato mit zwei Siegen aufwarteten.

 

Kreisliga C – Jungen:

SV Elpersheim II -  FC Creglingen  1 : 9

 

Freudiges gibt es von unserem Jungenteam zu vermelden, denn im Gegensatz zu den Aktiven konnte es seine Partie erfolgreich gestalten. Dabei ging die Reise immerhin zum ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführer SV Elpersheim II, den die Mannen um Betreuer Karl-Ernst Jacoby überlegen mit 9:1 bezwangen. Auch in diesem Spiel gelang der Ehrenpunkt den Gastgebern beim Stand von 0:8, bevor David Jacoby mit seinem 3. Einzelsieg den Sack für die FC`ler schließen konnte. Auch Luca Zink hielt sich in seinen drei Einzeln schadlos, während Anton Konrad immerhin zwei seiner drei Spiele erfolgreich gestaltete. Für den positiven Auftakt sorgte das Doppel Jacoby/Zink.

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel rangieren die FC`ler nun an der Tabellenspitze – weiter so!

 

VORSCHAU: Am Mittwoch, den 14.11., kommt mit den TTF Laudenbach eine Mannschaft nach Creglingen, die selbst erst einen Minuspunkt aufweist.

Auch für die Tischtennisabteilung des FC Creglingen beginnt nun die Saison 2018/19. In das Rennen um die Punkte werden 5 Mannschaften geschickt. Dies sind 3 Herrenteams (Bezirksklasse A, Kreisliga A und B), sowie die Senioren (Bezirksklasse A) und die Jungen (Kreisklasse C). Den Auftakt machen dabei unter der Woche die Senioren, einen Tag später gefolgt von der II. Herrenmannschaft.

 

Kreisliga A – Herren – VORSCHAU:

Die „Zweite“ tritt am Mittwoch, den 26.9., beim TSV Schrozberg an. In dieser Partie wird es für die Creglinger darauf ankommen, schon in den Doppeln und im vorderen Paarkreuz Punkte zu erhaschen, denn dort haben die Gastgeber ihre großen Vorteile. Fast zwangsläufig bauen die FC’ler im Gegensatz dazu auf ihre vermeintlich größere Ausgeglichenheit des 6er-Teams.

 

Da die Gastgeber die letzte Saison auf den 4. Rang beendeten und die ersten drei Mannschaften aufgrund einer Umstrukturierung der Klassen aufgestiegen sind, dürften sie zumindest als Mitfavoriten um den Titel angesehen werden. Die Creglinger, letztjähriger Tabellensechster, wären sicherlich damit zufrieden, wenn sie nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Deren Aufstellung hat sich nur in der Reihenfolge geändert, so dass die Stammbesetzung wie folgt aussieht: Frank Schammann, Michael Egner, Reinhold Meißner, Stefan Steigauf, Hermann Schwarz (Spielführer) und Günter Friedel.

 

Bezirksliga – Senioren – VORSCHAU:

Nach einer Neueinteilung gehen die Senioren diesmal in der zweithöchsten Spielklasse an den Start. Dabei treffen sie, wie schon in der vergangenen Spielrunde, zu Saisonbeginn auf die TuRa Untermünkheim. Am Dienstag, den 25.9., wird es für die FC`ler auswärts sicherlich schwer werden, den überraschenden Punktgewinn der Vorsaison zu wiederholen. Die Taubertäler rekrutieren aus den drei aktiven Herrenmannschaften ihre Spieler, die spätestens im nächsten Jahr die 40 Jahre vollenden haben müssen. Dies betrifft inzwischen immerhin über die Hälfte der Stammspieler der Aktiven.