Tischtennis Berichte

Mit einer großzügigen Spende hat die Sparkasse Tauberfranken der Tischtennis-Abteilung die Neuanschaffung von Trainingsanzügen ermöglicht. Die Spieler und die Abteilungsleitung bedanken sich herzlich für die Unterstützung und präsentieren auf dem nachfolgenden Foto die neue Errungenschaft:

 

Bezirksklasse A – Herren - Abschlussbericht:

Nachdem die „Erste“ mit dem wichtigen Remis in Bad Mergentheim die Saison schon frühzeitig am 30. März abgeschlossen hat, fehlt noch die Auflösung über die endgültige Platzierung. Nach einer sehr schlechten Vorrunde mit nur 3 Pluspunkten, steigerten sich die Creglinger in der Rückrunde auf positive 10:8 Punkten. Wie fast schon abzusehen war, haben die beiden ursprünglichen Nichtabstiegskonkurrenten, der TSV Roßfeld III und der TSV Crailsheim, die FC`ler trotzdem noch überholt. Da diese aber mit ihrem 5:1-Endspurt den TSV Niedernhall II aufgrund des besseren Spielverhältnisses völlig unerwartet noch abgefangen haben, können sie auch in der nächsten Saison in dieser Klasse an den Start gehen. Das ist dann immerhin schon das 7. mal in Folge. Die Bezirksklasse A (bzw. deren Vorgänger die Kreisliga A) ist in der 16stufigen Einteilung immerhin die 6. Liga von unten.

Die Abschlusstabelle:

  1. TSV Markelsheim            18                   + 85               34: 2
  2. TSV Kupferzell                18                   + 36               25:11
  3. VfB Bad Mergentheim     18                   + 36               25:11
  4. TSV Gerabronn               18                   + 22               23:13
  5. SC Buchenbach II           18                   +   7                17:19
  6. TSV Roßfeld III               18                   -   6                16:20
  7. TSV Crailsheim               18                   - 19                14:22
  8. FC Creglingen                 18                   - 25                13:23
  9. TSV Niedernhall II           18                   - 31                13:23
  10. SG Garnberg                   18                   - 105               0:36

Klassenprimus und somit Meister wurden die Senkrechtstarter vom TSV Markelsheim, die nach ihrem letztjährigen Aufstieg prompt erneut eine Meisterschaft feiern dürfen.

Zu diesem herausragenden Erfolg gratulieren wir herzlich.

Dass ein Creglinger Abstieg verhindert werden konnte, lag sicherlich auch an der Disziplin der Spieler. Von diesen machten Reinhold Hütter, Robert Blechschmidt und Timo Lay alle 18 Spiele mit, während Christian Horn 1x, Christian Gundel und Michael Egner nur jeweils 3x fehlten. Dazu kommen noch 4 Einsätze vom kurzzeitig in Deutschland verweilenden „Neu-Kanadier“ Patrick Rebholz und je eine Partie von Frank Schammann, Stefan Steigauf und Hermann Schwarz.

In den Einzelbilanzen ragen Christian Gundel und Christian Horn heraus. Der Erstgenannte erspielte sich im hinteren Paarkreuz 17 Siege bei nur 5 Niederlagen, während der Zweitgenannte die negative Vorrundenbilanz von 6:9 mit einer bärenstarken Rückrunde (13:1) auf 19:10-Siegen vergessen machte. Er agierte meistens im mittleren Paarkreuz. Das erfolgreichste Doppel bildeten Reinhold Hütter und Timo Lay, die meistens auf Position eins spielend 11 ihrer 18 Partien zu ihren Gunsten entschieden. Ansonsten wurde hier teils kräftig durch gewechselt.