Tischtennis Berichte

Banner Holger

Berichte

Bezirksklasse A – Herren:

FC Creglingen                        -           SpVgg Satteldorf III                                      4 : 9

Einen kapitalen Fehlstart legte die „Erste“ gegen die SpVgg Satteldorf III hin, denn erstmals in dieser Saison blieb sie in allen Doppeln zu Beginn ohne Sieg und geriet somit gleich mal mit 0:3 in Rückstand. Dabei waren die sehr knappen Niederlagen von Rebholz/Schwarz und Hütter/Egner besonders bitter.

In der Folge spielten die Creglinger zwar phasenweise nicht schlecht, doch allzu oft erwiesen sich die spielstarken Satteldorfer am Ende etwas bissiger und konsequenter. Diese These wird dadurch unterstrichen, dass, wenn man nur jeweils den ersten Satz jeder Partie zu Grunde legt, die Creglinger sogar eine positive 8:5-Bilanz aufweisen. Letztendlich aber waren für sie nur Reinhold Hütter und Kapitän Timo Lay in ihren jeweils beiden Einzeln siegreich. Der erstgenannte Finsterlohrer blieb dabei sogar gänzlich ohne Satzverlust und im Duell der beiden Spitzenspieler, das er mit 11:3; 11:8 und 11:1 dominierte, demonstrierte er seine Klasse.

Obwohl für die FC`ler in den ersten drei Rückrundenspielen - gegen allerdings auch durchaus zu favorisierende Kontrahenten - bisher nur ein einziger Punkt heraus sprang, sind sie nun paradoxerweise mit ihren jetzt ausgeglichenen 11:11 Punkten wieder auf den 4. Tabellenrang vorgerückt.

VORSCHAU: Am Samstag, den 29.2., will man diese vor Saisonbeginn kaum für möglich gehaltene Platzierung mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten TSV Crailsheim (5:17) festigen. In der Vorrunde behielt man immerhin deutlich mit 9:3 die Oberhand.

Kreisliga A – Herren - VORSCHAU:

Am Samstag, den 29.2., stellt sich die „Zweite“ (14:8 Punkte) beim TSV Roßfeld IV (15:9) vor. In der Vorrunde behielten die Taubertäler noch knapp mit 9:7 die Oberhand. So darf man gespannt sein, ob sie im Duell Dritter gegen Vierter ohne Heimvorteil auch diesmal punkten kann.

Kreisliga B – Herren:

FC Creglingen III                   -           TV Niederstetten                                            9 : 2

Mit ihren drei Doppelsiegen von Bruder/Jacoby, Pfeifer/Hütter und Keim/Strauß, noch dazu ohne einen einzigen Satzverlust, legte die „Dritte“ schon frühzeitig den Grundstein zu ihrem souveränen 9:2-Erfolg über den TV Niederstetten.

Drei weitere Punktgewinne im Einzel durch Thomas Bruder, Bernd Pfeifer und Karl-Ernst Jacoby brachten die zwischenzeitliche 6:0-Führung, wobei nur der Letztgenannte sich schwer tat. Zwar zogen nun Daniel Hütter und Tobias Strauß relativ deutlich den Kürzeren, doch Andreas Keim und zwei Siege im vorderen Paarkreuz sicherten den FC`lern den klaren Erfolg über das Tabellenschlusslicht. Dabei waren Thomas Bruder bei seinem ersten Rückrundeneinsatz in der „Dritten“ und Bernd Pfeifer jeweils auch in ihrem zweiten Einzel erfolgreich.

Mit diesem Sieg schraubten die Taubertäler ihr Punktekonto auf sehr gute 12:16 Punkte, was schon unerwartet frühzeitig den Nichtabstieg aller drei Creglinger Herrenteams bedeuten sollte.

VORSCHAU: Am Freitag, den 28.2., empfängt die „Dritte“ den Tabellenfünften SG Garnberg II (13:11). Hier müssen sich die Rang 7 belegenden Gastgeber gegenüber der 4:9-Vorrundenniederlage erheblich steigern, wenn sie in die Nähe eines Punktgewinns kommen wollen.

Bezirksklasse A – Herren - VORSCHAU:

Um einen Tag vorgezogen wurde das Auswärtsspiel der „Ersten“ (10:6 Punkte) beim TSV Niedernhall II (7:9), das nun bereits am Freitag, den 7.2., stattfindet. Für beide Teams ist es der Auftakt zur Rückrunde und gemessen am Vorrundenspiel in Creglingen, das die Einheimischen nicht zuletzt aufgrund von vier Doppelsiegen mit 9:7 gewannen, ist eine spannende Auseinandersetzung zu erwarten.

Die Stammformation der FC`ler ist: Reinhold Hütter, Christian Horn, Timo Lay (Mannschaftsführer), Stefan Steigauf, Michael Egner und Hermann Schwarz.

Kreisliga A – Herren - VORSCHAU:

Gleichzeitig wie die „Erste“ geht auch die „Zweite“ am Freitag an die Platte. Dabei empfängt sie nach dem Tabellenvorletzten FC Langenburg II, wo es nur zu einem Remis langte, nun das Schlusslicht FC Igersheim. Auch wenn die Einheimischen der Papierform nach als klarer Favorit gelten müssen, sollten sie die meist kampfstarken Gäste keineswegs unterschätzen. Zudem müssen sie auch diesmal auf ihre etatmäßige Nr. 1, Christian Gundel, für den Karl-Ernst Jacoby zum Einsatz kommt, verzichten.

Kreisliga B – Herren:

SC Buchenbach V                  -           FC Creglingen III                                          9 : 5

Nicht gut genug für einen Punktgewinn war der Auftritt der „Dritten“ beim SC Buchenbach V, beim 5:9 hielten sich die Creglinger allerdings trotzdem wacker. Zu Beginn verpassten sie in den Doppeln, erstmals in Führung zu gehen. Während hier N. Pfeifer/Keim erneut siegreich blieben, tat die 5-Satz-Niederlage von B. Pfeifer/Hütter schon weh.

Im vorderen Paarkreuz spielte Bernd Pfeifer wieder einmal überragend und blieb bei seinen beiden Einzelsiegen sogar ohne Satzverlust. Daneben war hier auch Karl-Ernst Jacoby einmal erfolgreich. In der Mitte sorgte Daniel Hütter für den einzigen Punktgewinn der Taubertäler und die 0:3-Bilanz hinten erwies sich dann letztendlich als zu große Hypothek. Allerdings war man hier keineswegs chancenlos, wie man an den beiden knappen 2:3-Niederlagen von Andreas Keim ersehen kann.

VORSCHAU: Am Montag, den 10. Februar (Beginn: 19.30 Uhr), will die „Dritte“ (8:14 Punkte) in Weikersheim versuchen, gegen die TTF Laudenbach II (13:7) besser als im mit 3:9 verlorenem Vorrundenspiel zu auszusehen.

Kreisliga A – Jungen - VORSCHAU:

Am Samstag, den 8.2., reist die Jungenmannschaft zum SV Gründelhardt. Während die Taubertäler zur Rückrunde erst aufgestiegen und somit neu in dieser Klasse sind, belegten die Gastgeber zuvor mit 5:7 Punkten den 5. Rang in der 7er-Staffel. Somit kann dieses Spiel schon eine erste Standortbestimmung für die FC`ler sein.

 Bezirksklasse A – Herren:

TSV Niedernhall II                -           FC Creglingen                                               9 : 2

Einen schlechten Auftakt in die Rückrunde musste die „Erste“ mit der unerwartet hohen 2:9-Niederlage beim TSV Niedernhall II hinnehmen. Nach dem (fast) ausgeglichenem Verlauf in den Doppeln, wo Hütter/Lay klar gewannen und zumindest Steigauf/Schwarz sehr unglücklich unterlagen, fanden die FC`ler im Einzel gegen die toll aufspielenden Gastgeber kaum geeignete Gegenmittel. Einzig Reinhold Hütter gelang hier in seinem ersten Einzel ein 3:0, während den Taubertäler in den restlichen sieben Einzeln gerade einmal vier Sätze gewährt wurden.

VORSCHAU: Am Samstag, den 15.2. (Beginn: 18.00 Uhr), stellt sich mit dem VfB Bad Mergentheim (15:5 Punkte) der aktuelle Tabellenzweite in Creglingen vor. Schon die Vorrundenpartie ging mit 6:9 an die Badestädter, die diesmal voraussichtlich mit dem verletzungsbedingt bisher fast komplett ausgefallenen Ex-Creglinger Robert Blechschmidt anreisen werden. Doch zu Hause wollen die FC`ler (10:8) nicht freiwillig die Punkte abgeben und vielleicht bringen die Gäste auch eine angemessene Ablöse für den Exil-Archshöfer mit in den Creglinger Gymnastikraum.

Kreisliga B – Herren:

TTF Laudenbach II                -           FC Creglingen III                                          7 : 9

Tatsächlich steigerte sich die „Dritte“ gegen die TTF Laudenbach II gegenüber der 3:9-Heimspielniederlage und ergatterte mit dem 9:7-Sieg in Weikersheim zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den drohenden Abstieg. Allerdings darf dabei nicht ohne Erwähnung bleiben, dass die Gastgeber aufgrund eines traurigen Anlasses auf zwei Stammakteure verzichten mussten, während seitens der Gäste „nur“ Markus Rehfeld fehlte.

Nach einer 2:1-Führung aus den Doppeln, wo B. Pfeifer/Hütter und zum 3. mal in Folge auch N. Pfeifer/Keim auf Creglinger Seite punkteten, gelangen den FC`ler in der ersten Einzelrunde nur zwei Einzelsiege. Mit jeweils 3:2 sorgten dafür Kapitän Daniel Hütter, der gegen das Laudenbacher Urgestein Johannes Scherer überraschte, und Andreas Keim. Mit einer weiteren Niederlage vom diesmal nicht vom Glück verfolgten Bernd Pfeifer lagen die Gäste somit mit 4:6 im Rückstand.

Nach einem Sieg von Karl-Ernst Jacoby und einem weiteren knappen Spielverlust von Norbert Pfeifer waren die Einheimischen kurz vor einem Punktgewinn. Doch Daniel Hütter und Andreas Keim mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen sowie Tobias Strauß drehten die Partie zu Gunsten der Taubertäler, die damit ihrerseits mit 8:7 wieder die Führung übernommen haben.

Im Abschlussdoppel präsentierten sich B. Pfeifer/Hütter erneut von ihrer besten Seite und sicherten den FC`lern mit einem 3:1-Sieg die beiden wichtigen Punkte.

VORSCHAU: Am Freitag, den 14.2., ist die DJK-TSV Bieringen bei der „Dritten“ (10:14 Punkte) zu Gast. In der Vorrunde setzte es beim Tabellenzweiten (17:5) eine empfindliche 0:9-Klatsche, die es zu Hause unbedingt zu vermeiden gilt.

Kreisliga A – Jungen:

SV Gründelhardt                    -           FC Creglingen                                               6 : 4

Auch ihren zweiten Auftritt in der höheren Klasse verlor die Jungenmannschaft mit 4:6. Da mit Luca Zink und Laurens Vogel gleich zwei etatmäßige Spieler verhindert waren, konnte man davon ausgehen, dass in Gründelhardt schon das Eingangsdoppel entscheidend sein könnte. Hier unterlagen aber Konrad/Jacoby vor allem aufgrund einer mäßigen Leistung in den ersten beiden Sätzen. In der Folge gewannen beide aber jeweils zwei Einzel bei je einer Niederlage. Besonders unglücklich war hierbei die von Anton Konrad im Spitzenspiel der beiden „Einser“. Da beide zuvor in dieser Saison noch kein Spiel verloren haben, mit Vorrunde kam der Gründelhardter bisher auf eine Bilanz von 11:0 im Gegensatz zu den 20:0 vom Anton, war dies natürlich ein absolutes Highlight in dieser Partie und an Spannung kaum zu toppen. Zunächst verlor der zwei Jahre jüngere Creglinger den ersten Satz mit 8:11, um dann seinerseits nach 11:2 (!) und 11:9 mit 2:1 in Führung zu gehen. Jochen Müller glich aber prompt mit 8:11 wieder aus, so dass der Entscheidungssatz mit einem fast schon irren Verlauf her musste. Bis zum Seitenwechsel überließ der FC`ler seinem Kontrahenten erst einmal unfreiwillig alle Punkte, doch holte er den dadurch entstandenen 0:5-Rückstand schon bis zum 7:7 wieder auf. Bei 8:10 wehrte Anton zwei Matchbälle ab und in der Verlängerung wechselten die Matchbälle mehrfach. Letztendlich war aber der Gründelhardter in diesem tollen Match, in dem der Taubertäler trotzdem mit seinem begeisterndem Angriffsspiel überzeugte, diesmal der glücklichere.

VORSCHAU: Am Samstag, den 15.2. (Beginn: 10 Uhr), empfängt das Jungenteam (0:4 Punkte) den SV Ingersheim (3:1). Auch wenn die Voraussetzung sehr unterschiedlich sind, sollten die FC`ler, sofern sie komplett antreten können, nicht chancenlos sein.

Qualifikation zur Bezirksjahrgangssichtung

Erstmals seit vielen Jahren nahmen wieder einmal Creglinger Jugendspieler an der Qualifikation zur Bezirksjahrgangssichtung teil. In Zweiflingen marschierte Anton Konrad in seiner Gruppe mit seiner schon sehr ausgewogenen Spielanlage mit Bravour voran und musste bei seinen fünf souveränen Einzelsiegen nicht einmal einen Satzverlust hinnehmen.

In der gleichen Altersklasse ging auch Max Heißwolf an den Start. Er konnte an diesem Tag nur phasenweise glänzen, nutze das Turnier aber zum Lernen.

Die Bezirksjahrgangssichtung, für die einige Spieler schon gesetzt waren, findet dann am 8. März in Roßfeld statt.

Bezirksliga – Herren - Pokal:

SpVgg Satteldorf III               -           FC Creglingen                                               4 : 0

Von einer lösbaren Aufgabe war in der Vorschau des Mitteilungsblattes lesen, allerdings machten die Gastgeber dem Verfasser dieser Zeilen einen dicken Strich durch die Rechnung. Nach einem Freilos in der ersten setzte es für die FC`ler bei der SpVgg Satteldorf III etwas überraschend in der zweiten Pokalrunde eine 0:4-Klatsche. Auf Creglinger Seite kam einzig Timo Lay im dritten Spiel des Abends in die Nähe eines Spielgewinns, doch letztendlich waren seine Bemühungen beim 10:12 im 5. Satz nicht vom Erfolg gekrönt.

Kreisliga A – Herren:

FC Langenburg II                   -           FC Creglingen II                                            8 : 8

Eine überaus spannende Partie entwickelte sich im Auswärtsspiel der „Zweiten“ beim FC Langenburg II, die nach vielem Auf und Ab und fast vier Stunden Spielzeit mit einem leistungsgerechten 8:8 endete. Dies wird auch durch das fast ausgeglichene Ballverhältnis von 609:606 zu Gunsten der Gastgeber unterstrichen. Im Gegensatz dazu wiesen die FC`ler allerdings mit 35.32 das bessere Satzverhältnis auf.

Nach einer 2:1-Bilanz aus den Doppeln wurde in der ersten Einzelrunde pro Paarkreuz immer 1:1 gespielt, so dass die Creglinger zur Halbzeit mit 5:4 in Führung lagen. Da sie nun vorne in beiden 5-Satz-Spielen auch mit etwas Glück die Oberhand behielten, schienen nun die Weichen auf Sieg gestellt worden zu sein. Da jedoch postwenden im mittleren Paarkreuz zweimal verloren und sich hinten erneut 1:1 getrennt wurde, musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier verloren Schammann/Schwarz mit 1:3, wobei der letzte Satz (14:16) mit vielen abgewehrten Matchbällen nichts für schwache Nerven war.

Überrangender Einzelspieler auf Creglinger Seite war Karl-Heinz Kotitschke mit zwei Siegen, ansonsten punkteten für die Taubertäler, die kurzfristig auf ihre Nr. 1 Christian Gundel verzichten mussten, je einmal: Frank Schammann, Günter Friedel, Thomas Bruder, Bernd Pfeifer und die Doppel Schammann/Schwarz und Bruder/B. Pfeifer.

Kreisliga B – Herren:

TSV Dörzbach II                    -           FC Creglingen III                                          3 : 9

Gleich zu Beginn der Rückrunde setzte die „Dritte“ mit einem erfreulichen 9:3-Erfolg beim Tabellenvorletzten TSV Dörzbach II ein klares Zeichen, dem drohenden Abstieg entrinnen zu wollen.

Auf Creglinger Seite machte sich das Mitwirken des 75jährigen Routiniers Norbert Pfeifer positiv bemerkbar. Nach verletzungsbedingtem Ausfalls fast in der ganzen Vorrunde trumpfte er nach seinem gewonnenen Doppelsieg an der Seite von Andreas Keim gleich mit zwei Einzelpunkten auf. Sein Sohn Bernd tat es ihm im Einzel gleich und auch er hielt sich im Doppel – hier zusammen mit Kapitän Daniel Hütter - schadlos. Außerdem reihten sich noch Karl-Ernst Jacoby, Tobias Strauß und Andreas Keim in die Siegerliste ein.

VORSCHAU: Am kommenden Pferdemarktwochenende muss aus Creglinger Sicht einzig die „Dritte“ an die Platten. Sie stellt sich am Freitag, den 31.1., beim Tabellenvierten SC Buchenbach V vor. Nachdem sie zu Hause schon mit 3:9 verloren hat, kann es für die Taubertäler fast nur besser werden.

Bezirksklasse B – Senioren:

FC Creglingen                        -           TSV Kupferzell                                              6 : 4

Dank eines tollen Endspurts bezwangen die Senioren den TSV Kupferzell noch knapp mit 6:4. Zunächst sah es allerdings wie schon so oft in dieser Saison so aus, dass in den Einzeln nur Reinhold Hütter zu punkten vermag. Nachdem Hütter/Egner ihr Doppel dominierten, konnte nur der Finsterlohrer in der ersten Einzelrunde punkten. Dadurch lagen die Einheimischen zu diesem Zeitpunkt mit 2:4 in Rückstand. Mit seinem zweiten Einzelsieg leitete die Creglinger Nr. 1 diesmal aber den großen Umschwung ein, denn in der Folge punkteten auch Stefan Steigauf, Michael Egner und Hermann Schwarz.

Durch die tatkräftigen Unterstützung der beiden Firmen ebm-papst Mulfingen und Sonderschrauben Güldner aus Niederstetten wurden in dieser Saison alle fünf Mannschaften der Tischtennis-Abteilung des FC Creglingen neu eingekleidet. Die drei Herrenmannschaften spielen in der Bezirksklasse A, sowie in der Kreisliga A + B. In der Bezirksklasse B gehen die Senioren an den Start und das Jungenteam ist nach der Vorrundenmeisterschaft von der Kreisliga B in die Kreisliga A aufgestiegen.

Wir bedanken uns bei den beiden Firmen herzlich für ihr sicherlich nicht selbstverständliches Engagement und präsentieren stellvertretend die I. und II. Herrenmannschaft gemeinsam in den neuen Trikots.

TT NEU

Von links nach rechts: F. Schammann, G. Friedel, H. Schwarz, K.-H. Kotitschke, S. Steigauf, C. Horn, T. Lay, R. Hütter, R. Meißner, T. Bruder und C. Gundel. (Es fehlt: M. Egner.)

Kreisliga B – Pokal - Herren:

TSV Niedernhall IV     - FC Creglingen III  4 : 3

Gleich die erste Runde bedeutete für die „Dritte“ im Bezirkspokal der Kreisliga B die Endstation, allerdings zwang sie den gastgebenden TSV Niedernhall IV beim 3:4 nach einem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand immerhin noch ins Entscheidungsspiel.

In den ersten drei Einzeln war es Bernd Pfeifer, der mit seinem Sieg die Creglinger Fahnen hoch hielt. Nach dem Verlust des Doppels standen die FC`ler aber schon mit dem Rücken zur Wand, doch erneut Bernd Pfeifer und diesmal auch Kapitän Daniel Hütter sorgten mit ihren Siegen noch für den unerwarteten Ausgleich. Diese Vorlage konnte Tobias Strauß aber leider nicht nutzen und seine Niederlage bedeutete letztendlich das Aus in diesem Wettbewerb trotz durchaus ansehnlicher Leistung. Besonders erwähnenswert ist dabei die vom erneut stark aufspielenden Bernd Pfeifer, dessen Kontrahenten zuvor in der kompletten Vorrunde jeweils nur in einer einzigen Partie die Platte als Verlierer verließen und deutlich höher als der Creglinger eingestuft waren.

Barbarossa-Pokalturnier in Erlenbach:

Mit drei Spielern traten die FC`ler bei einem etwas weit entfernten Turnier an, wobei Anton Konrad in seinem Wettbewerb Jungen-II gegen etwa gleichstark einzustufende Spieler ungeschlagen blieb und somit relativ sicher gewann.

Herzlichen Glückwunsch zu seinem ersten Turniersieg überhaupt !!!

Sein Mannschaftskollege Max Heißwolf, der in der Verbandsrunde bisher seine Möglichkeiten noch nicht auszuschöpfen vermag, nutzte bei den Jungen-IV die Gelegenheit, sich etwas frei zu spielen und kam auf eine beachtliche 3:3-Bilanz.

Auch Betreuer Andreas Keim griff bei diesem Turnier zum Schläger. Bei den Herren-E ging ihm nach einem 2:1-Start jedoch etwas die Luft aus, was drei weitere Niederlagen nach sich zog.

Die Abteilungsleitung wünscht fröhliche Weihnachten, Zeit zur Entspannung und Besinnung
auf die wirklich wichtigen Dinge sowie Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Jahr 2020!


Kreisliga B – Pokal - Herren – VORSCHAU:
In der ersten Pokalrunde ist die Dritte am Freitag, den 20.12., beim TSV Niedernhall IV zu
Gast. Im letzten Vorrundenspiel der Tischtennisabteilung überhaupt ist die Aufgabe beim
Tabellenvierten der Gruppe 3 schwer, aber vielleicht ist kurz vor Weihnachten eine
Überraschung möglich.


Kreisliga B – Jungen:
FC Creglingen - TSV Roßfeld III 6 : 4
Spannender als erwartet verlief das Nachholspiel des Jungenteams gegen den TSV Roßfeld
III, am Ende gewannen die FC`ler aber dann doch mit 6:4 und blieben somit in dieser
Halbsaison ungeschlagen.


Bis zum 3:3 war die Partie ausgeglichen, denn den Siegen vom Doppel Jacoby/Konrad und
im Einzel von Anton Konrad und Laurens Vogel stand jeweils eine Niederlage gegenüber.
David Jacoby und Anton Konrad sorgten nun mit ihren beiden Punkten im vorderen Paarkreuz
für die Vorentscheidung zum 5:3. Anschließend war es Laurens Vogel, der bei seinem 3:2-
Erfolg seine Nerven im Griff hatte und damit das 6:4 perfekt machte.
Mit 12:2 Punkten, resultierend aus 5 Siegen und 2 Remis, und einem Spielverhältnis von
43:27 können die Jungs mit drei Punkten Vorsprung vor der KSG Ellrichshausen II die
Meisterschaft feiern. In der zweiten Saisonhälfte werden sie dann in die Kreisliga A
aufsteigen.
Ein seltenes Kunststück gelang in dieser Halbsaison Anton Konrad, der sein Talent und seinen
tollen Trainingseifer in eine beeindruckende 17:0-Bilanz widerspiegeln ließ. Insgesamt
musste er gerade einmal 5 Sätze abgeben. Aber auch die 10 Siege bei nur 3 Niederlagen von
David Jacoby können sich sehen lassen. Naben diesen beiden gehören noch Luca Zink (4:2),
Laurens Vogel (5:11) und Max Heißwolf dem Meisterteam, das die Doppel mit 7:2 klar
positiv bestritt, an.

Bezirksklasse A – Herren:

VfB Bad Mergentheim  -  FC Creglingen   9 : 6

Auch wenn die „Erste“ beim Tabellenzweiten VfB Bad Mergentheim mit 6:9 den Kürzeren zog, darf man ihr eine gute Leistung bescheinigen. Schon zu Beginn zeigten die Creglinger, dass sie sich nicht freiwillig geschlagen geben wollen. Zwar unterlagen Horn/Kotitschke hier klar, doch Lay/Steigauf und Hütter/Egner behielten jeweils im Entscheidungssatz die Oberhand. Nach dieser abermaligen taktischen Doppelumstellung schraubten sie damit ihre bisherige Saisonbilanz in dieser Sparte auf tolle 16 Siege bei nur 6 Niederlagen. Dabei boten sie im Saisonverlauf nun schon 11 verschiedene Paarungen auf, obwohl sie fast immer in der geplanten Stammbesetzung antraten.

Die erste Einzelrunde ging anschließend aber fast gänzlich an die Badestädter, ohne dass die FC`ler in die Nähe eines Sieges kamen. Einzig Kapitän Timo Lay hielt da erfolgreich dagegen. Nach einer weiteren Niederlage stand es schon 3:7, als eine 3:0-Serie mit Siegen von Reinhold Hütter, erneut Timo Lay und Stefan Steigauf die Creglinger noch einmal auf 6:7 heran brachte. Nun kam das am umkämpfteste Einzel des Abends. Trotz großer Gegenwehr konnte Michael Egner  im Entscheidungssatz eine 10:7-Führung nicht nutzen und unterlag noch mit 10:12. Da anschließend Ersatzspieler Karl-Heinz Kotitschke zu spät in sein Spiel fand, durfte sich am Ende der VfB Bad Mergentheim nicht unverdient als Sieger feiern lassen.

VORSCHAU: Am Samstag, den 7.12., empfängt die „Erste“ (8:6 Punkte) zum Abschluss ihrer Vorrunde den Tabellennachbarn SC Buchenbach II (7:7) zu ungewohnter Zeit – nämlich nachmittags um 15 Uhr. Mit einem Remis würde man mindestens auf dem 5. Rang überwintern, mit einem Sieg sogar auf dem zu Saisonbeginn völlig außer Reichweite scheinenden 4. Platz. Auf geht`s…

Kreisliga A – Herren:

FC Creglingen II -  SC Buchenbach IV   9 : 7

Trotz des Ausfalls der halben Mannschaft ging es für die „Zweite“ zum dritten mal in Folge über die volle Distanz von 16 Spielen, am Ende stand am Montagabend um 23.23 Uhr der 9:7-Erfolg über den SC Buchenbach IV fest.

Dabei verlief der Start in die Partie alles andere als planmäßig, denn die Doppel endeten genau anders herum als erhofft. Setzte man eher auf die anderen beiden, gewannen Kotitschke/Pfeifer völlig überraschend gegen die Buchenbacher Spitzenpaarung. Nachdem sie eine 2:0-Führung überdeutlich mit zweimal 2:11 abgaben, drehten sie im 5. Satz mit 11:6 wieder den Spieß um. Außerdem war die Niederlage von Christian Gundel sicherlich auch nicht unbedingt zu erwarten. Trotz des Fehlstarts hielten die FC`ler immer dagegen und vor allem der sogar ins mittlere Paarkreuz aufgestiegene Thomas Bruder und der erneut zuverlässige „Ersatzspieler“ Bernd Pfeifer sorgten mit ihren jeweiligen beiden Einzelsiegen für deren Punkte. Neben ihnen waren noch Christian Gundel, Karl-Heinz Kotitschke und Günter Friedel je einmal im Einzel siegreich.

Zum Abschluss des Spiels wollten Gundel/Bruder die Scharte ihres verlorenen Eingangsdoppels wieder ausmerzen. Nach einigen Tiefs vor allem zu Beginn stand für sie nach einem sehr wechselhaften und überaus spannenden Spielverlauf (9:11, 12:10, 10:12, 11:8 und 11:8) letztendlich dann doch das Hoch und damit der 9. Creglinger Punkt.

Mit 11:7 Punkten und einem Spielverhältnis von 70:59 belegt die „Zweite“ nach ihrem letzten Vorrundenspiel mindestens den 5. Platz. Selbst ohne die vielen Ausfälle, nur einmal konnte man in der geplanten Stammsechs antreten, schien dieser Rang im Vorfeld der Saison völlig außer Reichweite zu sein.

Kreisliga B – Herren:

VfB Bad Mergentheim III  - FC Creglingen III     5 : 9

Einen ganz wichtigen Sieg gegen den Abstieg brachte die „Dritte“ vom Auswärtsspiel beim VfB Bad Mergentheim III mit nach Hause. Wichtig deshalb, da beide Teams, wie auch der den ersten Abstiegsrang belegende TSV Dörzbach II, nur 4 Pluspunkte aufwiesen.

In der ersten Hälfte der Partie wechselte die Führung gleich mehrmals. Zunächst sorgten Bruder/Jacoby und Krätzl/Keim für eine Creglinger 2:1-Start nach den Doppeln, die nach drei Niederlagen in Folge gleich prompt wieder abgegeben wurde. Beim Zwischenstand von 2:4 starteten plötzlich die FC`ler ihrerseits eine 3:0-Serie, so dass sie nun wieder mit 5:4 in Front gingen.

Nachdem Thomas Bruder diesmal auch sein zweites Einzel abgab, war es Karl-Ernst Jacoby, der die Dominanz der Einheimischen im vorderen Paarkreuz mit seinem eminent wichtigen 5-Satz-Sieg durchbrach. Dadurch angestachelt gaben die Gäste aus dem oberen Taubertal in den nächsten drei Partien nicht mal mehr einen Satz ab und gewannen folgerichtig mit 9:5.

Neben den bereits genannten steuerten der im bisherigen Saisonverlauf sehr erfolgreich aufspielende Bernd Pfeifer  und der Kapitän Daniel Hütter jeweils zwei, sowie Günter Krätzl und Andreas Keim jeweils einen Einzelsieg zum Erfolg bei.

VORSCHAU: Gleich zwei Partien innerhalb von nicht einmal 20 Stunden hat die „Dritte“ am Wochenende zu bestreiten. Dabei wird sich am Freitag, den 6.12., der mit einer blütenweißen Weste von 16:0 Punkten als Herbstmeister schon feststehende SV Bieberehren im neuen Derby kaum eine Blöße geben. Nicht einmal einen Tag später werden auch beim Tabellenvierten SG Garnberg II die Trauben sehr hoch hängen.

Kreisliga B – Jungen:

FC Creglingen       -  FC Langenburg II      8 : 2

SV Onolzheim II    -  FC Creglingen           4 : 6

Mit zwei Siegen innerhalb von nur drei Tagen bleibt das Jungenteam auch im 5. Saisonspiel ungeschlagen. Zunächst trat es gegen den FC Langenburg II erstmals in Stammbesetzung an und gewann hier klar mit 8:2. Nachdem durch Konrad/Vogel und Jacoby/Zink zu Beginn ausnahmsweise gleich beide Doppel gewonnen wurden, punkteten Anton Konrad, David Jacoby und Luca Zink in jeweils ihren beiden Einzeln meistens relativ sicher.

Beim SV Onolzheim II, wo Luca Zink fehlte, wurde es dann aber schon deutlich knapper. Eine klare 4:0-Führung wurde fast verspielt, doch der überragende Creglinger Anton Konrad, der mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag seine traumhafte Saisonbilanz auf 13 Siege ohne Niederlage schraubte, machte beim Zwischenstand von 4:3 den wichtigen 5. Punkt. Dem folgte gleich der sechste durch den wieder genesenen David Jacoby. Er kam in dieser Partie auf eine 2:1-Bilanz. Daneben waren noch Laurens Vogel und das Doppel Jacoby/Konrad siegreich. Aber auch der diesmal eingesetzte Max Heißwolf wusste zu gefallen, auch wenn es für ihn noch zu keinem zählbaren Erfolg langte.

VORSCHAU: Da bei der Jugend nach der Hinrunde in neue Klassen eingeteilt wird, kommt es am Samstag, den 7.12., bei der KSG Ellrichshausen II (9:3 Punkte) zu einem vorgezogenen Finale. Sollten die FC`ler (8:2) hier gewinnen, wäre die Meisterfrage schon vorzeitig zu ihren Gunsten entschieden. Selbst bei einer Punkteteilung könnten sie mit einem Sieg im letzten Saisonspiel den Titelgewinn noch dingfest machen.