FCC Damen drehen Spiel gegen SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach

Am vergangenen Samstag empfingen die FC Damen den Tabellenzweiten SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach. an der Tauber. Nachdem das Creglinger Team die letzten beiden Spiele gewonnen hatte, versuchten sie den Schwung in das Spiel gegen diesen starken Gegner mitzunehmen. Jedoch präsentierten sich die Creglingerinnen in der ersten Halbzeit sehr verhalten, sie hatten zu viel Respekt und ließen dem Gegner enorme Spielanteile. Deswegen gingen sie mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Durch die Pausenansprache des Trainerteams Bernd Scheiderer und Andreas Pollich kam eine vollkommen veränderte, selbstbewusste Mannschaft zurück auf den Platz. Diese setzten den Gegner zunehmend unter Druck, sodass Lena Melber durch Hereingabe von Daniela Pfeuffer den Anschlusstreffer erzielte. Im weiteren Spielverlauf gelang es den FC Damen den Gegner sehr stark zu bedrängen und erzwangen dadurch zwei Eigentore der gegnerischen Mannschaft. Das Spiel endete mit einem 3:2 Sieg für die Creglingerinnen, wobei sie das Glück bei Betrachtung des gesamten Spiels auf ihrer Seite hatten. In der zweiten Halbzeit hatten die Taubertälerinnen allerdings so konzentriert und engagiert gespielt, dass die SGM TSV Pfedelbach/ ASV Scheppach keine einzige Torchance herausarbeiten konnten. Diesen Auftrieb möchten die FC Damen mit in das letzte Vorrundenspiel gegen den SV Onolzheim nehmen, um die Vorrunde positiv abzuschließen.

© Nina Wiesler