Jugend

Banner Holger

Jugend

Auch wenn 19 Uhr sicherlich nicht die normale Nachtruhe für einen 18-jährigen am Samstagabend ist, startete unsere A-Jugend doch etwas schläfrig in die erste Begegnung gegen den Gastgeber aus Schrozberg. Dieser kam mit viel Schwung in die Partie und erzielte nach wenigen Minuten aus spitzem Winkel das 1:0. Die SGM beschränkte sich in dieser Partie vorerst auf lange Bälle in den Raum hinter der Abwehr und ein genau solcher war es, den Niko Wolfmeyer kurz vor dem Torwart noch zum Ausgleich abfälschte. Nach unglücklichem Zusammenprall musste Schrozberg nach knapp 5 Minuten den Torwart auswechseln, doch auch mit Ersatztorwart gingen die Hausherren erneut in Führung, welche kurz vor Schluss ebenfalls wiederholt durch einen kurz vor dem Torwart abgefälschten Ball gekontert werden konnte. Somit startete man etwas holprig mit einem Unentschieden in das Turnier und wollte im nächsten Spiel gegen Gommersdorf/Krautheim zeigen, dass man es besser kann. Dies gelang auch, der Spielaufbau war um einiges ruhiger und strukturierter, doch in einem defensivgeprägten Spiel konnte sich lange Zeit keines der beiden Teams klare Torchancen erarbeiten. Erst wenige Minuten vor Schluss fand Enrico Wolfarth etwas Platz auf außen, ging bis zur Grundlinie und spielte einen scharfen Ball in den Strafraum, welcher per Volleyabnahme von Wolfmeyer zum Siegtor versenkt wurde. Im dritten Spiel gegen die SGM Hollenbach/Mulfingen machte man sich zu Beginn das Leben wieder selbst schwer, indem ein verunglückter Pass im Aufbau zum schnellen Rückstand führte. Im Anschluss aber zeigte man sich durchaus ebenbürtig und konnte ausgleichen, allerdings traf Mulfingen kurz vor Ende erneut und konnte damit die Partie für sich entscheiden. In der letzten Partie des Tages wartete der TSV Ilshofen auf die SGM und der Verbandsligist machte von Beginn an klar, dass man das Turnier mit einem Sieg beenden wollte. Fast im Minutentakt erspielten sich die Ilshöfer, begünstigt von einigen Ballverlusten der SGM, hochkarätige Chancen, doch scheiterten sie immer wieder am starken Levin Arold im Tor, der vielbeinigen Abwehr oder den eigenen Nerven. So hielten wir bis in die Schlussminute ein torloses Remis, ehe Niko Wolfmeyer den Ball im linken Halbraum bekam, sich um seinen Gegenspieler drehte und flach zum mehr als glücklichen 1:0 einschob. Mit diesem Sieg sicherte sich die SGM den zweiten Platz hinter dem Heimteam, das, abgesehen vom Unentschieden gegen uns, jedes Spiel für sich entscheiden konnte.

Spielpläne des 4. „Spotex arena“ Cup

Liebe Zuschauer, liebe Teilnehmer,
im Jahr des hundertjährigen Bestehens unseres Vereins bieten wir Ihnen einen besonderen Service während des diesjährigen Spotex Arena-Cups. Unter dem Link "PDF" können Sie wie gewohnt den Spielplan herunterladen. Zusätzlich bieten wir dieses Jahr unter "online" einen Live-Spielplan an, der Sie auch uptodate hält, wenn Sie mal ein Ergebnis verpasst haben.

DATUM            JUGEND          Spielplan

08.02.2020      D - Jugend      PDF   online

08.02.2020      B - Jugend      PDF   online

09.02.2020      D - Mädchen   PDF   online

09.02.2020      B - Mädchen   PDF   online 

15.02.2020      C - Jugend      PDF  online

15.02.2020      A - Jugend      PDF  online

16.02.2020      Bambini          PDF

01.03.2020      C - Mädchen   PDF   online

01.03.2020      E - Mädchen   PDF   online

08.03.2020      E - Jugend      PDF  online

08.03.2020      EII - Jugend    PDF  online

 

Zeitgleich zum Jubiläumsabend trat die A-Jugend zur Bezirksendrunde im WFV-Futsalturnier an. Aufgrund einer Doppelbesetzung in Niederstetten sprang der FC Creglingen kurzfristig ein und übernahm das Turnier, auch dank der Mithilfe zahlreicher Jugendspieler/innen, die für eine reibungslose Durchführung sorgten. Auch die SGM startete direkt gut in die Gruppenphase und konnte die SGM Amrichshausen/Künzelsau verdient mit 1:0 besiegen. Nachdem man das zweite Gruppenspiel gegen die SGM Schrozberg/Gammesfeld ebenfalls mit 2:0 für sich entscheiden konnte, stand man schon nach zwei Spielen als Gruppensieger fest. Die fehlende Konzentration machte sich in der letzten Vorrundenpartie bemerkt, denn gerade in den ersten Minuten überrannte uns der TSV Ilshofen II förmlich und ging früh in Führung. Zwar fand man anschließend besser in die Begegnung und konnte gut mithalten, doch konnte man den 0:3 Rückstand nicht mehr aufholen. Im Halbfinale ging es anschließend gegen den Gruppenzweiten TV Niederstetten, der von Beginn an kompakt stand und auf Fehler lauerte. Einen genau solchen leisteten wir uns nach knapp 5 Minuten im Aufbauspiel, weshalb der gegnerische Stürmer nur noch einschieben musste. Nun mussten wir offensiver agieren und ein kalt exekutierter Konter der Gastmannschaft führte zum 2:0. Zwar konnte man noch auf 1:2 verkürzen, aber ein erneuter Gegenstoß kurz vor Schluss, der das 3:1 markierte, gab uns den Rest. Nun merkte man einigen Spielern den bereits langen Tag in der Halle an, die Luft war raus und so ging auch das Spiel um Platz 3, erneut gegen den TSV Ilshofen II, verloren.

Hallenturnier in Weikersheim

Unsere B-Mädchen erreichten mit nur einer Niederlage gegen den Turniergewinner (Würzburg) einen tollen dritten Platz. Zu erwähnen gilt es das unser Team gegen beide Weikersheimer Teams gewonnen hat.

Tolle Leistung Mädels.

Hallenturnier in Weikersheim

Unsere F-Jugend wurde Turniersieger in Weikersheim.

 

Hallenturnier in Weikersheim

Mit dem Heimteam der SGM Weikersheim und dem Landesligisten Krautheim/Gommersdorf erwartete uns eine interessante Gruppe im ersten Hallenturnier des neuen Jahres. Gleich zu Beginn ging es gegen die Gastgeber und man merkte dem Team an, dass es zu abendlicher Stunde noch nicht ganz auf dem Feld angekommen war. Weikersheim dominierte die ersten Minuten, doch die SGM stand defensiv sicher und ließ keine großen Chancen zu. Selbst traf man nach knapp 5 Minuten zur Führung, welche allerdings kurze Zeit später ausgeglichen werden konnte. Auch der erneute Führungstreffer durch den an diesem Tag gut aufgelegten Enrico Wolfarth konnte Weikersheim kontern und so endete die erste Begegnung in einer Punkteteilung. Im folgenden Spiel ging es für uns gegen die SGM aus Dünsbach/Gerabronn. Auch hier erzielte die Taubertaltruppe den Führungstreffer und konnte wenig später auf 2:0 erhöhen, ehe Dünsbach kurz vor der Schlusssirene noch verkürzen konnte. Im dritten Vorrundenspiel wartete die SG Bütthard/Giebelstadt auf die SGM, die schon nach einer Zeigerumdrehung mit 2:0 in Führung lag. Zwar konnte Bütthard kurze Zeit später den Anschlusstreffer erzielen, doch ein spektakuläres Tor von der Eckfahne durch Jonas Kilian besiegelte den zweiten Sieg für die SGM. Im letzten Gruppenspiel stand alles auf dem Spiel. Mit einem Sieg oder Unentschieden war man Gruppenerster, bei einer Niederlage konnte man vorzeitig abreisen. Auch der Kontrahent aus Krautheim/Gommersdorf brauchte einen Dreier, um die Gruppenphase zu überstehen. So starteten beide Seiten eher verhalten ins Spiel und besannen sich vorerst darauf, nicht früh einem Rückstand hinterherrennen zu müssen. Erneut war es an Enrico Wolfarth, das 1:0 zu erzielen und kurze Zeit später stand man mit dem 2:0 sogar schon mit einem Bein im Halbfinale, ehe das höherklassige Team mit einer starken Einzelleistung auf 1:2 verkürzte. Im Anschluss nahm Jonas Zink mit der ewig gleichen Einkickvariante gefühlte 3 Minuten von der Uhr und so stand die SGM überraschend als Gruppensieger im Halbfinale. Hier erwartete uns die starke Zweitvertretung der Weikersheimer und von Beginn an merkte man beiden Teams an, dass es jetzt um mehr ging. In einem chancenarmen Spiel konnte man sich zwar ein paar Aktionen herausspielen, doch nach 10 Minuten ging es völlig verdient mit 0:0 ins Neunmeterschießen. Hier mutierte B-Jugendtorwart Fabian Schauer zum Weikersheimer Alptraum und vereitelte gleich drei Strafstöße, ehe der sechste Creglinger Schütze Tobias Blumenstock den Finaleinzug mit einem flachen Schuss in die rechte Ecke perfekt machte. Im Endspiel traf man erneut auf die SGM Weikersheim, welche, getragen vom Publikum, mit viel Elan ins Spiel startete. Doch Creglingen/Bieberehren war gut eingestimmt auf den Gegner und konnte stark dagegenhalten, weshalb Enrico Wolfarth nicht unverdient das 1:0 erzielte. Kurz vor Schluss verfiel man nach einem schnell ausgeführten Einkick kurzzeitig in Sekundenschlaf, was der Gastgeber zum Ausgleich ausnutze. So ging auch diese Partie ins Neunmeterschießen und diesmal behielten die Schützen des TSVs einmal mehr die Nerven und krönten sich im Heimturnier zum Turniersieger. Für uns war aber auch der zweite Platz ein überraschender Erfolg.