Hauptversammlung der Fußballer des FC Creglingen

Qualifikation für Pokalfinale stand im Mittelpunkt des Jahresrückblicks

 

Zahlreiche neue Gesichter in der Abteilungsleitung

 

Abteilung Fußball mit 550 Mitgliedern berichtet über das Vereinsjahr 2016

 

Florian Raab eröffnete die Hauptversammlung der Fußballabteilung des FC Creglingen, er konnte zahlreiche Gäste, unter ihnen den Ehrenvorsitzenden Fritz Klein und die Gesamtvorsitzende Edith Scheiderer sowie ihren Stellvertreter Andreas Wolfarth, begrüßen.

Den Rückblick für die Herrenabteilung legte Florian Raab dar: Er erinnerte an die spannenden Pokalspiele in der Saison 2015/16, die den FC Creglingen erstmals nach 25 Jahren wieder in das Pokalfinale führten. Das Endspiel in Hollenbach wurde vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse leider mit 0:3 verloren, das Ergebnis fiel aber deutlicher aus, als der Spielverlauf eigentlich war. Die erste Mannschaft ließ auf der Zielgeraden der Saison 2015/16 aufgrund fehlender Konstanz zu viele Punkte liegen und wurde leider nur Tabellendritter. Besser machte es die Reserve: Sie sicherte sich wiederholt den Meistertitel.

Mit dem Beginn der neuen Saison 16/17 stand für den großen Kader der Herrenmannschaft ein Trainerwechsel an. Das Dou Andreas Wolfarth und Martin Gerlinger wurde von Sebbi Rizza abgelöst. Die Abgänge von Achim Feidel und Moritz Stodal nach Weikersheim wurden nummerisch durch einige Neuzugänge aus der Jugend kompensiert. Alles in allem war zu Beginn der Saison 2016/17 dennoch sehr „viel Sand im Getriebe“, bis zum sechsten Spieltag sammelte der FC nur magere drei Pünktchen. Dann folgte allerdings eine Aufholjagd mit sechs Siegen in Folge. „Die Schlagdistanz zur Tabellenspitze ist immer noch gegeben“, so Florian Raab, der feststellte, dass sich in dieser Saison in der Kreisliga A3 bislang kein klarer Favorit herauskristallisiert. Für die Reserve ist der Meistertitelhattrick das klar formulierte Saisonziel.

Jugend

Holger Wundling berichtete als Jugendleiter von einem sehr aktiven Jahr - insbesondere die im Winter veranstalteten Hallenturniere mit über 130 Teams begeisterten ihn sehr. Mit der Firma Spotex aus Boxberg konnte ich toller Sponsor gefunden werden, der die Creglinger Hallenturniere noch attraktiver macht. Wundling betonte mehrfach das hervorragende Abschneiden der eigenen Jugendmannschaften in der Wintersaison.

Wie in vielen anderen Jugenden auch, wird in Spielgemeinschaften angetreten, von der C- bis zur A-Jugend besteht eine Kooperation mit Röttingen, Bieberehren und Tauberrettersheim.

Weitere Spielgemeinschaften bestehen im Mädchenfußball mit Adelshofen - die weibliche D-, C- und B-Jugend trainieren Peter Stirmlinger, Roland Englert, Joachim Blau und Thomas Haag.

Sehr viele Spieler jagen traditionell in den jüngeren Jugenden dem runden Leder hinterher, sodass von der D-Jugend bis zu den Bambinis reine Creglinger Teams gemeldet werden können. In der neuen Saison 2016/17 sichern insgesamt 23 ehrenamtliche Trainer die sehr erfolgreiche Jugendarbeit der neun gemeldeten Mannschaften, ihnen galt der ausdrückliche Dank von Jugendleiter Holger Wundling.

Damen

Elke Weid berichtete, dass die Damenmannschaft den Abstieg ganz knapp nicht verhindern konnte. Beim letzten Rundenspiel in Gammesfeld trennten die Damen nur zehn Minuten vom Nichtabstieg, das noch gefangene Gegentor zum 1:1 und die damit fehlenden zwei Punkte führten zum Abstieg aus der Regionen- in die Bezirksliga. In der neuen Saison lösten die Brüder Sascha und Marco Wiesler im Traineramt Joachim Blau aus Bieberehren ab. Die Damen finden sich aktuell auf einem guten vierten Platz wieder und haben durchaus das Potential, um in der Tabelle noch ein wenig nach oben zu schielen.

Der Kader wurde in den letzten Monaten personell verstärkt: Mit Janine Marquardt und Annika Bender aus Wildentierbach fanden zwei Mädels komplett neu den Weg zum FC Creglingen, Jessica Vogt und Annett Geißendörfer meldeten sich nach mehrjähriger Pause zurück, Kerstin Naser stammt aus der eigenen Jugend und Susanne Bruder ist nach der Babypause wieder im Team. Der mannschaftsinterne Zusammenhalt der Damen stimmt, was sich an zahlreichen Veranstaltungen, wie Weinwanderung, Polterabend, Besuch von Besenwirtschaft und Kletterwald, Weihnachtsfeier oder dem am 2.April erneut stattfindenden Frühlingscafé ablesen lässt.

AH

Den Bericht der Alten Herren legte Jürgen Vetter ab, sein Dank galt zuvorderst Eugen Dürr, der sich um die Terminkoordination und das Vereinbaren von Spielen und Hallenturnierteilnahmen kümmert. Bei Turnieren oder Freundschaftsspielen sind die Alten Herren in der Regel sehr erfolgreich, es wurden mehr Spiele gewonnen als verloren. Sehr wichtig ist aber auch die Geselligkeit, die bei Familienwanderung, Stadionfahrten, Weihnachtsfeier, Grillfest oder Haxenessen zum Ausdruck kam. Dank galt Frank Appel und Manfred Strobel für einen zweiten Trikotsatz, außerdem an Erwin Hofmann und Frank Stier für das leibliche Wohl. Gemeinsam mit der Damenmannschaft sichert die AH den Vereinsheimbetrieb bei den Heimspielen der Herrenmannschaft.

Kasse

Kassier Markus Schweizer schlüsselte einzelne Haushaltspositionen auf, die für die Abteilung Fußball relevant sind. Nachdem der große Wasserschaden und die Renovierung der Heizungsanlage gut in der Tilgung liegen, bezeichnete der Kassier 2016 „als ein Haushaltsjahr ohne größere Probleme“. Markus Schweizer betonte die monatlichen Fixkosten für das Vereinsheim und unterstrich, wie wichtig Veranstaltungen wie Sportfest, Weihnachtstanz oder der Stand am Weihnachtsmarkt sind. Aktuell zählt der FC Creglingen 662 Mitglieder, davon sind 547 in der Fußballabteilung gemeldet.

Wahlen

Nach der einstimmig erteilten Entlastung der Vorstandschaft fanden umfangreiche Neuwahlen statt. Nachdem sich die Beisitzer Nico Englert, Martin Scheiderer und Felix Stodal nicht mehr zur Wahl stellten, erklärten sich Frank Appel und Ulrich Schwarz zur Kandidatur bereit. Sie wurden ebenso einstimmig gewählt, wie Jugendleiter Holger Wundling im Amt bestätigt wurde.

Einen kompletten Wechsel gab es bei der Leitung der Damenabteilung: Elke Weid und Martina Roth kündigten bereits vergangenes Jahr an, sich nach dann sechs Jahren zurückziehen zu wollen. Mit Annika Kapp und Ramona Welzel fungieren nun zwei aktive Spielerinnen als Abteilungsleiterinnen.

Auch bei der Herrenabteilung gab es einen Wechsel. Florian Raab stellte sich nicht mehr als Abteilungsleiter zur Verfügung. Im Team übernimmt nun Till Raab die Leitung mit Unterstützung von Ralf Rollmann und Tobias Roth.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde die Suche nach einem Platzkassier angesprochen und zum Frühlingscafé der Damen am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Markelsheim/Elpersheim eingeladen.

 

 

Die Vorsitzende des Gesamtvereins Edith Scheiderer (rechts) dankte den ausgeschiedenen Mitgliedern im Leitungsteam der Fußballabteilung für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren. Den Neugewählten galt für die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung ebenfalls ihr herzlichster Dank.