A-Jugend 14.04.2018

VfR Altenmünster – SGM Creglingen 1:0

 

Die A – Jugend der SGM musste am Mittwochabend im Viertelfinale des Bezirkspokals beim VfR Altenmünster antreten. Die SGM war zu Beginn des Spiels hellwach und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Die beste Chance der SGM hatte Jonas Zink als er mit einem Schuss aus ca. 30m nur die Latte traf. Den Abpraller konnte Arek Orczykowsky aus spitzen Winkel nur ans Außennetz schießen. Die Abwehr der SGM stand meist sicher und Johannes Zobel im Tor konnte durch sein gutes Mitspielen einige Situationen schon im Ansatz klären.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhte Altenmünster den Druck, jedoch ohne zu Torchancen zu kommen. Die Abwehr um Luca Stirmlinger stand sicher. Ab Mitte der zweiten Halbzeit konnte Altenmünster den hohen läuferischen Aufwand nicht mehr halten und das Spielgeschehen verlagerte sich in die Hälfte der Heimmannschaft. Gute Torchancen konnte sich die SGM aber auch nicht herausspielen. Die Entscheidung fiel dann in der 88.Min. nach einer strittigen Szene bei der der Schiri nicht auf Abseits entschied kam es anschließend zu einem Foulspiel im Strafraum, das mit Elfmeter bestraft wurde.

So musste man die bittere Niederlage akzeptieren und nach einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung enttäuscht die Heimfahrt antreten.

 

 

SSV Schwäbisch Hall – SGM Creglingen 3:4

 

Der SSV stand sehr hoch und spielte auf Abseits. Da dies aber nicht immer gelang, kam Bieberehren/Creglingen immer wieder zu klaren Torchancen. So konnte Hall mit langen Bällen aus der Abwehr ausgespielt werden, da die Abwehrspieler den Stürmern der SGM nicht folgen konnten. Folgerichtig konnte J. Gerlinger, der in der 17., 22., und 32. Min mit langen Bällen von L. Stirmlinger und J. Zobel angespielt wurde, für die Halbzeitführung mit einem Hattrick sorgen.

In der zweiten Halbzeit konnte Hall in der 57. Min. auf 1:3 verkürzen. Nach einem schönen Spielzug über T. Blumenstock und A. Orczykowski vollendete J. Gerlinger zum 1:4. Hall gab nicht auf und verkürzte in der 77. und 81. Min. auf 3:4. In der 82. Min. kam es zu einer Verletzung eines Spielers der SGM und das Spiel musste für ca. 1 Std. unterbrochen werden. Anschließend wurden die restlichen Minuten sicher zu Ende gespielt.

Der Sieg der SGM war hochverdient und hätte bei einer besseren Chancenverwertung wesentlich höher ausfallen können. Auch die Verletzung stellte sich glücklicherweise als nicht so schwerwiegend heraus und der Spieler konnte im Krankenhaus abgeholt und mit nach Hause genommen werden.