Jugend

FCC - SV Wiesenbach    3 : 2         (2 : 1)

 

FCC mit spielerischem Aufwärtstrend! Wichtige Punkte gesammelt! Auf Tuchfühlung mit dem Spitzenduo!

Bereits am Freitag waren der Aufsteiger aus Wiesenbach zu Gast und präsentierte sich als der unangenehme Gegner, den man erwartet hatte. Dennoch erwischte man einen Start nach Maß, denn nachdem man mit dem ersten Angriff noch das schnelle Tor verpasste, machte es Felix Derr in der dritten Minute besser, als er eine schöne Hereingabe des aufgerückten Nico Englert aus kurzer Entfernung über die Linie drücken konnte. In der Folgezeit dominierte die Heimelf und erspielte sich eine Reihe von Möglichkeiten, die allesamt nichts zählbares hervorbrachten. So kam nach knapp einer Stunde der 1:1-Ausgleich etwas überraschend, wenngleich die Gäste schon vorher angedeutet haben, dass sie ihr Heil nicht ausschließlich in der Defensive suchen wollten. Tobias Roth war es dann zu verdanken, dass die Schwarz-Weißen doch noch mit einer knappen Führung in die Halbzeit gingen. Nach einem schönen Spielzug zog er unwiderstehlich auf und davon und vollendete im Stile eines Torjägers mit der Picke! Auch in der zweiten Hälfte hatte die Heimelf etwas mehr vom Spiel, scheiterte aber immer wieder am überragenden Keeper aus Wiesenbach. 20 Minuten vor dem Ende wäre aber auch er chancenlos gewesen, als Hannes Gackstatter mustergültig bedient wurde, die Kugel jedoch nicht im Tor unterbringen konnte. So kam es, wie es im Fussball oft kommen sollte, denn im Gegenzug nutzte der Aufsteiger ein Abstimmungsproblem und glich erneut überraschend aus. Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe Simon Markert den vielumjubelten Siegtreffer im Anschluss an eine Ecke erzielen konnte, nachdem man zunächst mit einem Kopfball am Wiesenbacher Keeper scheiterte und Markinho den Abpraller über die Linie drosch.

 

 

FCC - TV Niederstetten    2 : 2         (2 : 1)

 

FCC mit zweiter ansprechender Partie! Verfolger auf Distanz gehalten! Ein Punkt fast zu wenig!

Erneut erwischten die Schwarz-Weißen einen guten Start und nach 10 Minuten ging man durch einen satten 16-Meter-Schuss von Tobi Roth in Führung, nachdem Felix Derr bereits nach zwei Minuten noch an der Latte scheiterte. In der Folgezeit hatte man zwar etwas weniger vom Spiel, doch die deutlich besseren Möglichkeiten, das Ergebnis frühzeitig auszubauen. Wie wenn es eine Parallele zum Freitagsspiel gegeben hätte, musste man auch am Sonntag etwas überraschend den Ausgleich durch einen Elfmeter hinnehmen, als man sich im Anschluss an einen Freistoss etwas zu ungestüm im Zweikampf verhalten hat. Aber erneut war es Tobias Roth, der seine Elf mit einem „fulminanten“ Linksschuss von der Strafraumgrenze wieder in Führung brachte. In der zweiten Hälfte war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel, wobei auch hier die Heimelf die Mannschaft war, die das deutlichere Chancenplus zu verzeichnen hatte. Ebenfalls wie zwei Tage zuvor, ging dem Ausgleich die große Chance zum 3:1 voraus, als man in einer 1:1-Situation am guten TVN-Keeper scheiterte und im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen musste. Die letzten 15 Minuten gehörten dann dem FCC und man erspielte sich ein optisches Übergewicht, gegen eine nun nachlassende Gästeelf. Die Größte Chance hatte Felix Derr, als er quasi mit dem Schlusspfiff noch die Möglichkeit zum Siegtreffer hatte, sein etwas überhastete Schuss jedoch am langen Eck vorbeirauschte. So blieb es beim etwas ärgerlichen, aber durchaus gerechten Unentschieden, das an diesem Sonntag keiner Mannschaft so recht weiterhelfen will.

 

 

Reserven: 

 

 

FCC - SV Wiesenbach    5 : 4         (2 : 2)

 

Verrücktes Spiel zur Prime-Time! Unnötig gezittert! Nachlässigkeiten fast bestraft!

Im Anschluss an das Spiel der ersten Mannschaft, sahen die zahlreichen Zuschauer auf dem alten Platz ein verrücktes Spiel, in dem die Nachlässigkeiten der Heimelf beinahe noch bestraft worden wären. Zunächst lief alles nach Plan, denn Timo Kellermann brachte den FCC schnell mit 1:0 in Führung und die Mannschaft lies Ball und Gegner laufen. Dennoch offenbarte die Heimelf schon in dieser Phase des Spieles die eine oder andere Nachlässigkeit im Stellungsspiel, wovon die Gäste nach knapp zwanzig Minuten die erste zum überraschenden Ausgleich nutzen konnten. Auch die schnelle Antwort der Schwarz-Weißen durch Max Scheiderer reichte deshalb nicht, mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen, da nach gut einer halben Stunde der erneute Ausgleich fiel. In der zweiten Hälfte stellte Hannes Gackstatter innerhalb von 15 Minuten auf 5:2 und die Sache schien entschieden, ehe die Gäste zehn Minuten vor dem Ende mit einem Doppelschlag nochmals für Spannung sorgten.

 

FCC - TV Niederstetten    3 : 2         (2 : 2)

 

FCC im Tiefschlaf! Tolle Moral bewiesen! Thomas Kappes trifft erneut gegen seinen Ex-Verein!

An diesem Sonntag waren es die Gäste, die einen Start nach Maß erwischten und nach 20 Minuten bereits mit 0:2 führten. Dies war für alle etwas überraschend, denn die Elf um Spielführer Markus Geyer waren von Beginn an eigentlich die spielerisch bessere Elf. Man zeigte zwar beeindruckt, aber keineswegs geschockt und spätestens mit dem direkt verwandelten Freistoss von Hannes Gackstatter war der FCC zurück im Spiel. Fünf Minuten vor der Halbzeit war es erneut der Top-Torjäger, der zum Ausgleich traf und das Spiel endgültig wieder auf Null stellte. In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her und man merkte beiden Mannschaften an, dass sie dieses Derby unbedingt gewinnen wollten. In der bisweilen hitzigen Begegnung war es zehn Minuten vor dem Ende dann Florian Schwarz vorbehalten, den vielumjubelten und nicht ganz unverdienten Siegtreffer zu erzielen, als man einen Ballverlust der Gäste ausnutzte, schnell umschaltete und den sich bietenden Raum geschickt ausnutzen konnte.