Berichte Damen

Banner Holger

Berichte Damen

Am vergangenen Sonntag, 12.03.2017 wurde das Nachholspiel Creglingen gegen die SGM SV Westernhausen/ TSV Krautheim 2 um 11 Uhr angepfiffen. Die FC-Damen standen nach Abschluss der Hinrunde auf dem 4. Platz der Bezirksliga mit 7 Punkten Rückstand auf den Tabellenersten. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren, war es besonders wichtig in diesem Spiel zu punkten.
 Die Creglinger Damen starteten dementsprechend motiviert und zielorientiert ins Spiel. In der ersten Halbzeit konnte die Heimmannschaft ihren Zuschauern einige schöne Spielzüge präsentieren. Jedoch fehlte die letzte Konsequenz vor dem Tor, um in Führung zu gehen.
 Nach einer motivierenden Ansprache des Trainerteams gelang es den FC Damen in der zweiten Halbezeit ihre Leistung nochmals zu steigern. Doch das Glück war auf der Seite des Gegners, denn die Chancen von Daniela Pfeuffer, Ramona Welzel und Heike Kemmer führten nicht zum wohlverdienten 1 zu 0.
 Dementsprechend ist die Enttäuschung des FCC über das Unentschieden nach einem über weiten Strecken überlegenem Spiel zu verstehen.
 Nächsten Samstag sind die FC Damen zu Gast in Pfedelbach. Hier gilt es an die geschlossene Mannschaftsleistung anzuknüpfen, Chancen herausarbeiten und verwerten und somit den ersten 3-er der Rückrunde auf dem Creglinger Konto zu verbuchen.
 Die FCC- Damen begrüßen Annett Geißendörfer, die nach einer mehrjährigen Fußballpause nun wieder den Weg auf den Creglinger Sportplatz gefunden hat.

(Nina Scheiderer)

Sieg in der letzten Minute

 

Die Frauenmannschaft des FC Creglingen spielte vergangenen Samstag auf eigenem Platz gegen den Tabellensiebten von der Spielvereinigung Neuenstein-Kupferzell. Trotz dieses Tabellenplatzes war der Gegner nicht zu unterschätzen, wie sich im Spielverlauf mehrfach zeigte. Witterungsbedingt war der Sportplatz sehr matschig und aufgeweicht. An diese Platzverhältnisse mussten sich die Heim- wie auch die gegnerische Mannschaft schon beim Aufwärmen gewöhnen. Pünktlich um 17 Uhr begann also das Spiel, das sich zu einer „Schlacht“ entwickelte – nicht nur aufgrund der Platzverhältnisse sondern auch aufgrund der Spannung, die der Spielverlauf bot.

Die Creglinger Frauen starteten gut in die erste Halbzeit, dennoch reichte es nicht für ein Tor. Ganz im Gegensatz zu den Gegnern aus Neuenstein, welche in der 15. einen Freistoß nahe des Strafraums zugesprochen bekamen, diesen verwandelten und somit in Führung gingen. Die Creglingerinnen kämpften weiter, kamen aber in der ersten Halbzeit nicht mehr zum Ausgleichstreffer.

Trotz der immer widrigeren Platzbedingungen kam die Heimmannschaft gut in die zweite Halbzeit, nachdem das Trainergespann Marco und Sascha Wiesler in der Kabinenansprache einige Defizite klar benannt und Positionsumstellungen vorgenommen hatte. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff glich Daniela Pfeuffer zum 1:1 aus, nachdem ein Schuss von Ramona Welzel zunächst von der Neuensteiner Schlussfrau geklärt aber nicht festgehalten werden konnte, umkurvte sie diese und schob zum hochverdienten Ausgleich ein. Die Creglingerinnen drängten weiter Richtung Tor der Gegnerinnen, der Motivationsschub der Halbzeitpause zeigte Wirkung: Einen Eckball von Julia Hammel verwandelte Elke Weid nach Getümmel im Strafraum zur 2:1 Führung für Creglingen.

Dem tiefen Boden Tribut zollend und aufgrund mangelnder Konzentration ließen die Taubertälerinnen in der Folgezeit den Damen aus Neuenstein wieder mehr Spielanteile. Unnötige Ballverluste im Mittelfeld und einige Querschläger in der Abwehr sorgten für Neuensteiner Chancen, die in der 77. Minute zum Ausgleichstreffer führten. So ging es mit einer vermeintlich schweren Hypothek in die letzten zehn Spielminuten, in denen die Creglingerinnen die Gästemannschaft in der eigenen Hälfte festschnürten, der Wille dieses Spiel zu gewinnen war der gesamten Mannschaft deutlich anzumerken. Nach einem Freistoß von Michélle Fries in der 88. Minute konnten die Neuensteinerinnen den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären und so führte schließlich eine Kopfballstafette zu einem Eigentor, das die Creglingerinnen an diesem Tag wahrlich erzwungen hatten.

Mit diesem knappen, aber dennoch verdienten Sieg gehen die FC Damen hochmotiviert in das Lokalderby gegen die Spielvereinigung Weikersheim/Markelsheim/Bad Mergentheim. Hier geht es nicht nur um drei Punkte, sondern um viel mehr: Wer ist die bessere Damenmannschaft im oberen Taubertal? Kann Creglingen dem Herbstmeister Weikersheim im Kampf um den direkten Wiederaufstieg auf den Fersen bleiben? Und schließlich geht es auch um das Weikersheimer Trainergespann, die natürlich mit ihrem Creglinger Damenteam die Punkte holen wollen.

Das Team würde sich über zahlreiche „Schlachtenbummler“ in dieser zu erwartend hochemotionalen und hoffentlich spannenden Partie sehr freuen. Anpfiff ist um 16 Uhr in Schäftersheim.

Kerstin Naser

Am vergangenen Samstag reisten die Damen des FC Creglingen zum Tabellenzweiten nach Morsbach. Nach dem Patzer eine Woche zuvor, mussten in dieser Partie unbedingt die 3 Punkte gesichert werden, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Dementsprechend motiviert und fokussiert starteten die Taubertälerinnen in das Spiel und dominierten ab der ersten Minute. Bereits in der 6. Minute gelang den Creglingerinnen die 1:0 Führung durch Michellé Fries, die am Straftraum abschloss und erfolgreich verwandelte. Auch nach diesem guten Start konnte die Konzentration weiter hochgehalten werden und viele gute Bälle vor allem durch Spielzüge über die Mitte gefährlich vors gegnerische Tor gebracht werden. Die Abschlüsse führten aber bis zum Ende der ersten Hälfte zu keinem weiteren Torerfolg. Auch in die zweiten Halbzeit der Partie starteten die Damen des FC Creglingen druckvoll und überlegen. Jessica Vogt war es, die in der 50. Minute die Führung ausbaute. Bis zum Ende drängten die Creglingerinnen auf ein weiteres Tor während der SV Morsbach lediglich einen Schuss auf das Tor der Schwarz-Weißen brachte, der aber nur die Latte streifte.

Schlussendlich konnten die Spielerinnen des FC mit verdienten 3 Punkten wieder nach Hause fahren und am SV Morsbach in der Tabelle vorbeiziehen. Damit sind sie nun die direkten Verfolger des Tabellenführers aus Bad Mergentheim. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 22.10. um 17 Uhr in Creglingen statt.

(Laura Müller)

Erste Saisonniederlage: FC Creglingen Damen patzen in Jagstheim

Am vergangenen Samstag reisten die Damen des FC Creglingen zum VfB Jagstheim.  Im vierten Saisonspiel galt es, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Der Gegner war zwar unbekannt, doch aufgrund der niedrigeren Platzierung war ein Auswärtssieg Pflicht.

Der FC startete druckvoll in die Partie und bereits in der ersten Minute verfehlte ein Schuss von Ramona Welzel nur knapp das gegnerische Tor. Dennoch hatten die Creglingerinnen im Anschluss Schwierigkeiten, auf dem kleinen Platz ins Spiel zu finden. Erst nach zwanzig Minuten verbesserte sich die Leistung deutlich und die FC Damen spielten motiviert, überlegt und überlegen. So war es Ramona Welzel, die ihre Mannschaft in der 25. Minute mit 1:0 verdient in Führung brachte. Das Spiel fand fortan fast nur noch in der gegnerischen Hälfte statt, doch die Creglingerinnen schafften es nicht, den Spielstand zu erhöhen.

Nach der Pause das gleiche Bild: Das Team der Wiesler-Brüder dominierte das Spiel, während der Gastgeber nur durch Konter in die Hälfte der Creglingerinnen gelangte. Doch genau so ein Konter reichte dem VfB in der 59. Minute aus, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Zwar häuften sich auch bei den Creglingerinnen die Fehler, aber die erneute Führung lag ihnen auf dem Fuß. Im Fußball sagt man oft, es räche sich, wenn man seine Torchancen allzu leichtfertig vergäbe. Dies sollte sich für die FC Damen bewahrheiten, denn in der 83. Minute gelang den Jagstheimerinnen nach einem Ballverlust im Mittelfeld der Siegtreffer zum 2:1. Creglingen warf alles nach vorne und kämpfte bis zur letzten Minute, doch gelang es nicht, wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Nach dieser äußerst bitteren Niederlage gilt es, sich voll und ganz auf das nächste Spiel beim SV Morsbach zu konzentrieren. Es ist eine hart umkämpfte Partie zu erwarten: Mit einem Sieg könnten die Creglingerinnen an ihrem direkten Konkurrenten vorbeiziehen und sich den zweiten Tabellenplatz sichern. Anpfiff ist am Samstag, den 15.10. um 16:00 Uhr.

(Annika Kapp)

Am vergangenen Samstag, 24.09.2016 empfingen die Damen des FC Creglingen ihren Gegner aus Ilshofen, gegen den man sich in der vergangenen Saison mit einer knappen 3:2-Niederlage unverdienterweise geschlagen geben musste. Klares Ziel an diesem Spieltag war es gegen den Mitabsteiger 3 Punkte zu sammeln um somit weiterhin oben mitzuspielen. Dementsprechend starteten die Creglinger Damen siegeswillig und kampfbereit in die erste Halbzeit, in deren Verlauf man sich einige Torchancen erarbeiten konnte, die allerdings noch nicht zum erhofften Siegestreffer führten. Die ersten Minuten der zweiten Spielhälfte gehörten eindeutig den Gastgeberinnen aus Creglingen, welche reichlich Druck ausübten um das 3-Punkte-Ziel der Trainer Sascha und Marco Wiesler umzusetzen. So belohnten sich die Taubertälerinnen für ihren Einsatz mit dem verdienten Führungstreffer in der 54.Minute. Ramona Welzel konnte sich auf der Außenbahn erfolgreich gegen ihre Gegenspielerinnen durchsetzen und das runde Leder elegant an der Torfrau vorbeischieben. Auf diesem Torerfolg schien man sich im weiteren Spielverlauf allerdings zu sehr auszuruhen, so konnten sich die Gäste vom TSV Ilshofen vermehrt behaupten und für gefährliche Situationen vor dem Tor der Creglinger Heimelf sorgen. In der 65.Minute nutzten die Gegnerinnen schließlich eine ihrer Chancen und glichen aus zum 1:1.  Es blieb spannend bis zum Schluss – beide Teams konnten sich durchsetzen und weitere Torchancen herausarbeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. Am Ende mussten sich die Damen des FC Creglingen mit einem Punkt zufrieden geben, auch wenn bei dieser Partie ganz offensichtlich mehr für sie drin gewesen wäre. Mit einer Anzahl von 7 Punkten nach den ersten drei Saisonspielen belegen die Creglingerinnen aktuell den 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga. Der Fokus liegt bereits auf dem nächsten Spiel, welches am Samstag, den 08.Oktober 2016, um 17 Uhr in und gegen Jagstheim stattfindet.

(Julia Hammel)

 

Weiterhin guter Start in die Bezirksliga der FC Creglinger Damen

 

Im strömenden Regen empfingen am vergangenen Samstag der TSV Michelfeld II auf ihrem Kunstrasen die FC Creglinger Damen. Trotz Spielerknappheit bei den Taubertälerinnen war die Motivation hoch an den vergangenen 2:1 Sieg gegen Pfedelbach, mit dem sie in die Runde starteten, anzuknüpfen.
Gleich in der dritten Spielminute, waren jedoch schon Konzentrationsschwierigkeiten bei Creglingen zu erkennen als der Schiedrichter einen Elfmeter für Michefeld pfiff. Torhüterin Nina Scheiderer hielt jedoch souverän und die Mannschaft war somit wach gerüttelt.
So gelang es kurze Zeit später den Gästen eine Ecke herauszuholen, die von Daniela Pfeuffer exakt auf Sabrina Rabenstein geschossen wurde. Diese verwandelte den Ball mit ihrem Kopf ins Tor. In der 10. Minute wieder eine gute Chance für den FC Creglingen durch einen Freistoß von Daniela Pfeuffer, jedoch hielt die Michelfelder Torwartin Sabrina Rabensteins zweiten Kopfball dieses Mal sicher.
Gegen Ende der ersten Halbzeit gaben die Gastgeberinnen noch einmal richtig Gas und hatten ein paar gute Torschüsse herausgeholt die jedoch alle von der Creglinger Abwehr geregelt werden konnten. In der zweiten Halbzeit starteten die Creglinger Mädels mit frischer Motivation durch die Ansprache des Trainers Sascha Wiesler und erzielten zwei Minuten später das 2:0. Dies ereignete sich durch die starke Durchsetzung von Ramona Welzel. Die ganze zweite Halbzeit waren der FC Creglingen an einem dritten Tor nahe dran und klar überlegen.
Das nächste Spiel findet am Samstag den 24.09.2016 auf dem heimischen Rasen gegen den TSV Illshofen statt. Die Damen freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung vom Spielfeldrand.
(Jana Gorke)

Die Damenmannschaft des FC Creglingen startet am Samstag um 17 Uhr in die neue Runde. Nach dem Abstieg von der Regionenliga in die Bezirksliga wartet nun eine große Anzahl neuer Gegnerinnen, die dem Team um die beiden neuen Trainer Sascha und Marco Wiesler zumeist völlig unbekannt sind. Den Weg in die niedrigere Klasse mussten auch Weikersheim und Ilshofen antreten, weshalb die Liga als vergleichsweise stärker als in der Vorsaison eingeschätzt werden darf.
Die FC Damen haben die Ambition, vorne mitzuspielen. Deshalb ist der Saisonauftakt gegen die Spielgemeinschaft Pfedelbach/Scheppach schon einmal richtungsweisend. Gelingt es, mit einem Sieg die nötige Selbstsicherheit und Spielfreude aufzubauen oder ist das Team gleich von Beginn der Saison an unter Druck, um den Kontakt zum vorderen Bereich der Bezirksliga zu erhalten?!
Die Pfedelbacherinnen wurden am vergangenen Samstag bei deren Pokalspiel in Weikersheim schon einmal ausgekundschaftet – es wartet eine vermeintlich lösbare Aufgabe. Die Creglingerinnen sind aber gut beraten, mit der nötigen Konsequenz und Konzentration in das Spiel zu gehen und den Auftakt auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen.
Die Damen würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen. Anpfiff ist am 10.09.2016 um 17 Uhr in Creglingen.