Berichte Damen

Banner Holger

Berichte Damen

Erste Saisonniederlage: FC Creglingen Damen patzen in Jagstheim

Am vergangenen Samstag reisten die Damen des FC Creglingen zum VfB Jagstheim.  Im vierten Saisonspiel galt es, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Der Gegner war zwar unbekannt, doch aufgrund der niedrigeren Platzierung war ein Auswärtssieg Pflicht.

Der FC startete druckvoll in die Partie und bereits in der ersten Minute verfehlte ein Schuss von Ramona Welzel nur knapp das gegnerische Tor. Dennoch hatten die Creglingerinnen im Anschluss Schwierigkeiten, auf dem kleinen Platz ins Spiel zu finden. Erst nach zwanzig Minuten verbesserte sich die Leistung deutlich und die FC Damen spielten motiviert, überlegt und überlegen. So war es Ramona Welzel, die ihre Mannschaft in der 25. Minute mit 1:0 verdient in Führung brachte. Das Spiel fand fortan fast nur noch in der gegnerischen Hälfte statt, doch die Creglingerinnen schafften es nicht, den Spielstand zu erhöhen.

Nach der Pause das gleiche Bild: Das Team der Wiesler-Brüder dominierte das Spiel, während der Gastgeber nur durch Konter in die Hälfte der Creglingerinnen gelangte. Doch genau so ein Konter reichte dem VfB in der 59. Minute aus, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Zwar häuften sich auch bei den Creglingerinnen die Fehler, aber die erneute Führung lag ihnen auf dem Fuß. Im Fußball sagt man oft, es räche sich, wenn man seine Torchancen allzu leichtfertig vergäbe. Dies sollte sich für die FC Damen bewahrheiten, denn in der 83. Minute gelang den Jagstheimerinnen nach einem Ballverlust im Mittelfeld der Siegtreffer zum 2:1. Creglingen warf alles nach vorne und kämpfte bis zur letzten Minute, doch gelang es nicht, wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Nach dieser äußerst bitteren Niederlage gilt es, sich voll und ganz auf das nächste Spiel beim SV Morsbach zu konzentrieren. Es ist eine hart umkämpfte Partie zu erwarten: Mit einem Sieg könnten die Creglingerinnen an ihrem direkten Konkurrenten vorbeiziehen und sich den zweiten Tabellenplatz sichern. Anpfiff ist am Samstag, den 15.10. um 16:00 Uhr.

(Annika Kapp)

Am vergangenen Samstag, 24.09.2016 empfingen die Damen des FC Creglingen ihren Gegner aus Ilshofen, gegen den man sich in der vergangenen Saison mit einer knappen 3:2-Niederlage unverdienterweise geschlagen geben musste. Klares Ziel an diesem Spieltag war es gegen den Mitabsteiger 3 Punkte zu sammeln um somit weiterhin oben mitzuspielen. Dementsprechend starteten die Creglinger Damen siegeswillig und kampfbereit in die erste Halbzeit, in deren Verlauf man sich einige Torchancen erarbeiten konnte, die allerdings noch nicht zum erhofften Siegestreffer führten. Die ersten Minuten der zweiten Spielhälfte gehörten eindeutig den Gastgeberinnen aus Creglingen, welche reichlich Druck ausübten um das 3-Punkte-Ziel der Trainer Sascha und Marco Wiesler umzusetzen. So belohnten sich die Taubertälerinnen für ihren Einsatz mit dem verdienten Führungstreffer in der 54.Minute. Ramona Welzel konnte sich auf der Außenbahn erfolgreich gegen ihre Gegenspielerinnen durchsetzen und das runde Leder elegant an der Torfrau vorbeischieben. Auf diesem Torerfolg schien man sich im weiteren Spielverlauf allerdings zu sehr auszuruhen, so konnten sich die Gäste vom TSV Ilshofen vermehrt behaupten und für gefährliche Situationen vor dem Tor der Creglinger Heimelf sorgen. In der 65.Minute nutzten die Gegnerinnen schließlich eine ihrer Chancen und glichen aus zum 1:1.  Es blieb spannend bis zum Schluss – beide Teams konnten sich durchsetzen und weitere Torchancen herausarbeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. Am Ende mussten sich die Damen des FC Creglingen mit einem Punkt zufrieden geben, auch wenn bei dieser Partie ganz offensichtlich mehr für sie drin gewesen wäre. Mit einer Anzahl von 7 Punkten nach den ersten drei Saisonspielen belegen die Creglingerinnen aktuell den 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga. Der Fokus liegt bereits auf dem nächsten Spiel, welches am Samstag, den 08.Oktober 2016, um 17 Uhr in und gegen Jagstheim stattfindet.

(Julia Hammel)

 

Weiterhin guter Start in die Bezirksliga der FC Creglinger Damen

 

Im strömenden Regen empfingen am vergangenen Samstag der TSV Michelfeld II auf ihrem Kunstrasen die FC Creglinger Damen. Trotz Spielerknappheit bei den Taubertälerinnen war die Motivation hoch an den vergangenen 2:1 Sieg gegen Pfedelbach, mit dem sie in die Runde starteten, anzuknüpfen.
Gleich in der dritten Spielminute, waren jedoch schon Konzentrationsschwierigkeiten bei Creglingen zu erkennen als der Schiedrichter einen Elfmeter für Michefeld pfiff. Torhüterin Nina Scheiderer hielt jedoch souverän und die Mannschaft war somit wach gerüttelt.
So gelang es kurze Zeit später den Gästen eine Ecke herauszuholen, die von Daniela Pfeuffer exakt auf Sabrina Rabenstein geschossen wurde. Diese verwandelte den Ball mit ihrem Kopf ins Tor. In der 10. Minute wieder eine gute Chance für den FC Creglingen durch einen Freistoß von Daniela Pfeuffer, jedoch hielt die Michelfelder Torwartin Sabrina Rabensteins zweiten Kopfball dieses Mal sicher.
Gegen Ende der ersten Halbzeit gaben die Gastgeberinnen noch einmal richtig Gas und hatten ein paar gute Torschüsse herausgeholt die jedoch alle von der Creglinger Abwehr geregelt werden konnten. In der zweiten Halbzeit starteten die Creglinger Mädels mit frischer Motivation durch die Ansprache des Trainers Sascha Wiesler und erzielten zwei Minuten später das 2:0. Dies ereignete sich durch die starke Durchsetzung von Ramona Welzel. Die ganze zweite Halbzeit waren der FC Creglingen an einem dritten Tor nahe dran und klar überlegen.
Das nächste Spiel findet am Samstag den 24.09.2016 auf dem heimischen Rasen gegen den TSV Illshofen statt. Die Damen freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung vom Spielfeldrand.
(Jana Gorke)

Die Damenmannschaft des FC Creglingen startet am Samstag um 17 Uhr in die neue Runde. Nach dem Abstieg von der Regionenliga in die Bezirksliga wartet nun eine große Anzahl neuer Gegnerinnen, die dem Team um die beiden neuen Trainer Sascha und Marco Wiesler zumeist völlig unbekannt sind. Den Weg in die niedrigere Klasse mussten auch Weikersheim und Ilshofen antreten, weshalb die Liga als vergleichsweise stärker als in der Vorsaison eingeschätzt werden darf.
Die FC Damen haben die Ambition, vorne mitzuspielen. Deshalb ist der Saisonauftakt gegen die Spielgemeinschaft Pfedelbach/Scheppach schon einmal richtungsweisend. Gelingt es, mit einem Sieg die nötige Selbstsicherheit und Spielfreude aufzubauen oder ist das Team gleich von Beginn der Saison an unter Druck, um den Kontakt zum vorderen Bereich der Bezirksliga zu erhalten?!
Die Pfedelbacherinnen wurden am vergangenen Samstag bei deren Pokalspiel in Weikersheim schon einmal ausgekundschaftet – es wartet eine vermeintlich lösbare Aufgabe. Die Creglingerinnen sind aber gut beraten, mit der nötigen Konsequenz und Konzentration in das Spiel zu gehen und den Auftakt auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen.
Die Damen würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen. Anpfiff ist am 10.09.2016 um 17 Uhr in Creglingen.

Die eher älteren Spielerinnen kennen sie noch: Evelyne Pröger aus Markelsheim, sie spielte rund 20 Jahre für den FC Creglingen bis zu ihrem Karriereende vor etwa zehn Jahren. Bei den „Oldies“, die sich in den Sommermonaten eher unregelmäßig zum Kicken zusammenfinden, ist sie ebenfalls ein fester Bestandteil.
Nun gab sie am Samstag, 11. Juni 2016 ihrem langjährigen Partner Magnus Hoyer das Ja-Wort im Schloss in Bad Mergentheim.
Dies ließen sich die damaligen Mitspielerinnen natürlich nicht entgehen und so fand sich eine große Gruppe zum Spalierstehen ein, sofern sie nicht ohnehin zur zahlreichen Gästeschar gehörten.
Die FC Damen sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und wünschen für die gemeinsame Zukunft alles Gute und viel Gesundheit!

 

 

Am Sonntag, 05. Juni 2016 reisten die Damen des FC Creglingen zum letzten Rundenspiel nach Gammesfeld. Hier ging es für den FCC um alles: Nur durch einen 3-Punkte Gewinn bei gleichzeitiger Niederlage von Ilshofen mit mindestens zwei Toren Unterschied sowie einer Niederlage der TSG Heilbronn, welche zu dem Zeitpunkt einen Platz vor ihnen standen, konnte die Relegation um den Klassenerhalt noch erreicht werden.
In der ersten Halbzeit startete das Spiel trotz dieser eindeutigen Ausgangslage sehr flach und es konnten nur wenige Chancen auf beiden Seiten verzeichnet werden. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Ramona Welzel eine schöne Flanke auf Daniela Pfeuffer, die jedoch knapp verfehlte.
In der Halbzeitpause motivierte das Trainergespann Marco und Sascha Wiesler die Mannschaft erneut und forderte den nötigen Teamspirit ein. So gingen die FC Damen voller Kampfgeist in die zweite Halbzeit. Das Spiel fand nur noch in der Gammesfelder Platzhälfte statt und der FCC drückte auf den Führungstreffer. Belohnt wurde dies in der 52. Minute durch Michèle Fries, die überlegt eine Hereingabe von Daniela Pfeuffer zum 0:1 einschob.
Auch im weiteren Spielverlauf war Creglingen die bessere Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Chancen, die nicht im erforderlichen Ausbau der Führung mündeten. Da man nicht wusste, dass Westernhausen 4:0 gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Ilshofen führte und diese 1:0 Führung der FC Damen in Gammesfeld reichen würde, da auch Heilbronn hinten lag, wurde die Creglinger Mannschaft folgerichtig auch nicht umgestellt, da Creglingen ja das eine Tor noch schießen wollte, das zum Klassenverbleib auf alle Fälle gereicht hätte, selbst wenn Ilshofen nur mit einem Tor Unterschied verlieren würde.

So kam, was kommen musste, wenn man seine eigenen Chancen nicht konsequent nutzt: 
Gammesfeld glich in der 81. Minute nach einem Eckball und einem Fehler im Stellungsspiel der FC Damen zum 1:1 aus. Trotz erneutem Aufbäumen der Creglingerinnen und einem weiteren schönen Torschuss von Jana Striffler kurz vor Schluss blieb der verdiente Erfolg aus.

Damit müssen sich d
ie Damen des FC Creglingen aus der Regionenliga in die Bezirksliga verabschieden. Besonders ärgerlich ist, dass tatsächlich nur zehn Minuten zum Klassenerhalt fehlten und es an Chancen zu einem zweiten Treffer wahrlich nicht mangelte.

Aber sei´s drum, die fehlenden zwei Punkte wurden auch nicht erst im letzten Saisonspiel verpasst. Chancen in diesem packenden Abstiegsduell zwischen Creglingen, Heilbronn und Ilshofen hatten die Damen genug und wenn man kein Glück hat, kommt halt meistens auch noch Pech dazu....

Der Anspruch der FC Damen für die kommende Saison 2016/2017 lautet daher "Direkter Wiederaufstieg" - Und eine Meisterfeier ist für die vielen jungen Spielerinnen, die es nun gilt, in die Mannschaft zu integrieren, allemal ein lohnendes Ziel.

Die FC Damen danken den Mitgereisten und den Fans der ganzen Runde für die Unterstützung und freuen sich auch im nächsten Jahr auf einen vollen Spielfeldrand.



Die Volksbank Vorbach-Tauber eG überreichte Anfang Mai zahlreichen Mannschaften, Vereinen und Jugendgruppen in der Region Freizeitshirts. Beteiligen konnte sich an der Aktion, die in der Vorweihnachtszeit auf der Homepage der Volksbank ausgeschrieben war, wer sich neben dem sportlichen oder vereinsmäßigen Tun auch im sozialen und ehrenamtlichen Bereich oder insgesamt zugunsten des Gemeinwesens einbringt.

Die Spielerin Daniela Pfeuffer reichte, sehr zur Überraschung ihrer Mannschaftskolleginnen, eine Bewerbung der Damenmannschaft ein, da sich die Fußballerinnen weit über das Sportliche hinaus engagieren: Seit Jahren veranstalten die Damen ein Frühlingscafé im Vereinsheim, um beispielsweise Seniorinnen und Einwohnern, ohne Bezug zum FCC, einen Grund zum Besuch des Sportplatzes zu geben. Einer ehemaligen Spielerin, deren Haus von einem Großbrand zerstört wurde, wurde letztes Jahr ein Spendenscheck der Mannschaft über 500 Euro überreicht und natürlich sind die Damen bei allen FC Veranstaltungen als Helferinnen sehr gefragt: Sei es Weihnachtstanz, Weihnachtsmarkt, Vereinsheimdienste oder das Sommerfest.

Die Damenmannschaft bedankt sich für die Anerkennung ihrer Leistungen bei der Volksbank Vorbach-Tauber und freut sich über die T-Shirts sehr.