Berichte Damen

Banner Holger

Berichte Damen

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten gezeigt

 

Am vergangenen Sonntag war die TSG Heilbronn zu Gast bei den Damen des FC Creglingen an der Tauber. Da das letzte Spiel beim SV Leingarten eine Woche zuvor verloren wurde, starteten die Taubertälerinnen hochmotiviert auf drei Punkte im strömenden Regen in die Partie. Diese Motivation spiegelte sich in der Spielweise des FCC wieder; die erste Halbzeit gehörte klar den Gastgeberinnen. Viele Angriffe wurden über die Flügel vor das Tor der Heilbronnerinnen gebracht und so war es Daniela Pfeuffer in der 14. Minute, die mit großem Entschluss und Ball am Fuß aufs Tor zustürmte und erfolgreich zum 1:0 abschloss. Jedoch ruhten sich die Creglingerinnen nicht auf dieser verdienten Führung aus, sondern machten weiter Druck nach vorne. Leider fand der Ball aber den Weg ins Tor nicht mehr.
In der zweiten Hälfte starteten die Heilbronnerinnen besser in das Spiel. Sie brachten frischen Wind und den Willen zum Ausgleich aus der Kabine mit. Diesem Druck konnten die Spielerinnen des FC nicht standhalten und gaben das Spiel aus der Hand. Die aufkommenden Fehlpässe und die Unordnung in der Mannschaft wurden von den Gegnerinnen clever genutzt und sie glichen nach einer Unstimmigkeit im Mittelfeld der Heimmannschft in der 70. Minute zum 1:1 aus. Mit dem Ausgleich witterten die Heilbronnerinnen die Chance auf den Sieg und kämpften bis zum Abpfiff weiter. Doch die Abwehr des FCC hielt den zahlreichen Angriffen stand und es blieb beim 1:1 Endstand. Am kommenden Sonntag empfängt die Damenmannschaft des FC Creglingen den TSV Ilshofen. Anpfiff ist um 11:00 Uhr, die Damen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung!

© Sophia Scheu

 

Vergangenen Sonntag waren die Damen des FC Creglingen zu Gast beim SV Leingarten. Im dritten Saisonspiel galt es, den Schwung aus dem letzten Spiel mitzunehmen und erneut drei Punkte einzufahren.
 Der SV startete sofort durch und konnte bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Von diesem Blitzstart überrumpelt, taten sich die Creglingerinnen weiter schwer, ins Spiel zu finden. Erst in der 33. Minute konnte Heike Kemmer nach Zuspiel von Laura Müller den Ausgleichstreffer erzielen. Zwar zeigten die FC Damen einige schöne Spielzüge, der Gastgeber jedoch war wacher und energischer. So konnte Leingarten kurz vor der Pause noch auf 2:1 erhöhen.
 Gleich nach Wiederanpfiff nutzte der Gegner seine Chancen und erzielte innerhalb weniger Minuten zwei Tore. Zwar rüttelte dies den FC Creglingen etwas auf und man zeigte, dass man auch Fußball spielen kann, der Gegner blieb aber gefährlich.
 Jana Striffler verkürzte in der 84. Minute noch verdient mit einem platzierten Schuss unter die Latte. Dennoch konnte man den Rückstand nicht mehr aufholen und musste sich mit 4:2 geschlagen geben.
 Kommenden Sonntag erwarten die FC Damen die TSG Heilbronn. In diesem Spiel muss die nötige Spannung definitiv wieder gezeigt werden, wenn man die drei Punkte an der Tauber behalten möchte.
 Anpfiff ist am 04.10.15 um 11:00 Uhr in Creglingen, die FC Damen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

© Annika Kapp

 

Knapper Sieg im ersten Heimspiel
Am vergangenen Sonntag, den 20.09.2015 bestritten die Damen des FC Creglingen ihr erstes Heimspiel der Saison 2015/16 gegen den SC Urbach. Nach dem unglücklichen Rundenstart in Schwäbisch Hall eine Woche zuvor war der Kampfgeist der Creglingerinnen geweckt, zuhause die ersten Punkte zu sammeln. Jedoch fehlte den Spielerinnen des FCC in den ersten zehn Minuten der Partie die nöti...ge Schnelligkeit, weshalb die Heimmannschaft anfangs von den Aufsteigerinnen der letzten Runde ziemlich unter Druck gesetzt wurde. Nach den anfänglichen Startschwierigkeiten erholte sich die Mannschaft und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit guten Aktionen und Spielzügen über die Flügel. Der Torerfolg blieb aber aus, sodass beide Mannschaften mit einem Halbzeitstand von 0:0 in die Pause gingen. Nach der Pause erhöhten die Gäste das Tempo und den Druck noch einmal und drängten auf ein Tor. Die Creglinger Defensive hielt diesem aber stand und so war es Lena Melber, die ihre Mannschaft nach einem überragend behaupteten Ball aus dem Mittelfeld von Franziska Wirth in der 65. Minute in Führung brachte. Beflügelt durch den Torerfolg nahm das Spiel der Creglingerinnen noch einmal an Fahrt auf, jedoch wurden die gut heraus gespielten Chancen am Strafraum nicht verwertet. Somit blieb es bis zum Abpfiff der Begegnung beim 1:0-Sieg für die Damen des FC Creglingen, die sich ihre ersten drei Punkte sicherten. Am nächsten Sonntag in die Mannschaft zu Gast beim SV Leingarten und hochmotiviert an diesen Sieg anzuknüpfen. Anpfiff dieser Partie ist um 11.00 Uhr. Die Damen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

© Laura Müller

 

Knappe Niederlage der FCC-Damen
 Am vergangenen Sonntag, den 13.September, reisten die Damen des FC Creglingen erneut nach Schwäbisch Hall, um das erste Rundenspiel dieser Saison zu bestreiten. Nachdem man in der Woche zuvor im Pokalspiel, ebenso in Schwäbisch Hall, gegen die zweite Mannschaft des TSG SHA eine knappe Niederlage verbuchen musste, wollten es die Taubertälerinnen diese Woche besser machen und gingen mit voller Motivation in diese Partie.
 Beide Teams starteten sehr druckvoll in die erste Halbzeit und gestalteten das Spiel spannend, es gab zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten, das Spiel war ausgeglichen. Die Creglinger Torhüterin hatte genügend Gelegenheit sich durch gute Paraden auszuzeichnen. In der 30. Minute waren es allerdings die Gastgeberinnen, die durch einen glücklichen Weitschuss, der direkt unter der Latte einschlug und somit unhaltbar für Nina Scheiderer war, mit 1:0 in Führung gingen. Bereits fünf Minuten darauf reagierten die Gegnerinnen clever auf einen Fehlpass der Creglingerinnen und erhöhten auf 2:0. Die FCC-Damen ließen sich allerdings nicht demotivieren, sie zeigten weiterhin Kampfgeist und drängten auf ein Tor. Nach einigen schön herausgespielten Torchancen konnte die Mitfeldspielerin Michelle Fries eine Hereingabe von Julia Hammel verwerten und verkürzte mit einem schönen Schuss in den Winkel den Spielstand auf 2:1. Bis zur Halbzeitpause waren die Gäste vermehrt am Zug und drängten weiterhin auf ein Tor, die Torchancen blieben aber ungenutzt. Die Damen des FCC starteten siegeswillig in die zweite Hälfte, trotz vieler hart erkämpfter Bälle und cleverer Spielzüge gelang es trotzdem nicht mehr, einen Ausgleichstreffer zu erzielen.

© Julia Hammel

Klassenerhalt geschafft!!!

 Am Sonntag, den 14.06.2015, reisten die Damen des FC Creglingen zum Relegationsspiel nach Oedheim. Nach einer misslungenen Runde hieß es hier nochmal, alles zu geben, um den Verbleib in der Regionenliga zu sichern.

Voller Motivation starteten die Damen in die Partie und bauten von Anfang an Druck auf. Der Spielverlauf zeigte, dass es eindeutig die Creglingerinnen waren, die es verdient hatten, in der höheren Liga zu bleiben. Der Ball kam selten in die eigene Hälfte und mehrmals hatte der FCC die Führung auf dem Fuß, jedoch, passend zur vergangenen Runde, leider erfolglos.

In der Halbzeitpause wurden die Damen durch das Trainergespann Joachim Blau und Peter Stürmlinger erneut angefeuert, sodass die Konzentration und der Wille zum Sieg in der 2. Hälfte des Spiels erhalten blieben. Heike Kemmer war es in der 73. Minute, die durch eine schöne Kombination mit Jana Striffler den Ball zur hochverdienten Führung im gegnerischen Tor versenkte. Nach diesem erlösenden Führungstreffer flachte das Spiel etwas ab, die seltenen Konter der Oedheimer Damen wurden von der sicher stehenden Abwehr der Creglingerinnen abgewehrt und das 1:0 konnte bis zum Schlusspfiff gehalten werden.

Der FC Creglingen dankt allen Mitgereisten für die große Unterstützung am Spielfeldrand und freut sich auch in der kommenden Runde, die sie nun erneut in der Regionenliga spielen dürfen, auf viele Zuschauer.

 

Den 3. Februar 2015 werden Ines, Patrick und Jason Franke wohl nie wieder vergessen, innerhalb weniger Minuten wurde das Leben der jungen Familie komplett auf den Kopf gestellt: An diesem Tag brannte ihr Haus im Niederstettener Ortsteil Pfitzingen ab, sämtliches Hab und Gut wurde ein Raub der Flammen bzw. durch die Löscharbeiten zerstört. Im Anschluss an diese Tragödie ging eine Welle der Solidarität durch die Region. Die Stadt Niederstetten richtete ein Spendenkonto ein, nur einen Monat später wurden der betroffenen Familie Franke 7.500 Euro ausbezahlt.
Auch die Creglinger Fußballdamen waren von diesem Ereignis geschockt: Spielte Ines Franke doch viele Jahre mit ihnen gemeinsam im Team und war zu Landesligazeiten eine feste Säule in der Abwehr. Die Fußballdamen wollten unbedingt helfen und ein Zeichen des Mitgefühls setzen. Der Mannschaftsrat beschloss, einen Teil des Erlöses vom Frühlingscafé, das am 12. April im FC Vereinsheim veranstaltet wurde, zu spenden. Zeitgleich wurde eine Spendenkasse unter den „Oldies“ kursieren lassen. Die „Oldies“ sind die „AH der Damen“ und treffen sich alle 14 Tage zum lockeren Training. Allesamt sind sie ehemalige Mannschaftskolleginnen von Ines Franke.
Nachdem die Abrechnungen gemacht waren, kam die stolze Summe von 500 Euro zusammen, die vor wenigen Tagen an Familie Franke übergeben wurde. Mit Tränen in den Augen dankte Ines den ehemaligen Mitspielerinnen und dem jetzt aktiven Damenteam für die Solidarität und die Unterstützung.

 

 

Die Damenmannschaft des FC Creglingen spendete 500 Euro für Ines Franke, deren Haus mit sämtlichen Hab und Gut im Februar 2015 ein Raub der Flammen wurde.

 

Info:
Die Damen spielen am kommenden Sonntag, den 14. Juni in der Relegation in Oedheim um den Verbleib in der Regionenliga und würden sich über zahlreiche Unterstützung vom Spielfeldrand sehr freuen! Anpfiff ist um 15 Uhr.

 

Knappe Niederlage gegen Vizemeister macht trotzdem Hoffnung

 

Die Begegnung zwischen dem FC Creglingen und dem TSV Michelfeld versprach von Anfang an eine spannende Partie zu werden. Bei beiden Mannschaften ging es um wichtige Punkte für das Erreichen des Relegationsplatzes. Michelfeld kämpf zum Saisonende um den Aufstieg, der FCC gegen den Abstieg.  

 

Somit starteten beide Mannschaften druckvoll und motiviert in die erste Halbzeit. Durch die starken Laufleistungen der Damen des FC konnten diese gut mit der höherplazierten Mannschaft mithalten, weshalb sich die Partie in der ersten halben Stunde ausgeglichen und offen gestaltete. Michelfeld erhöhte den Druck aber noch einmal und konnte nach zwei Standardsituationen mit einem Spielstand von 2:0 in die Halbzeitpause gehen. Trotz des Rückstandes und der drückenden Temperaturen starteten die Taubertälerinnen mit dem Willen, das Spiel zu drehen, in die zweite Halbzeit.

 

Die Anstrengungen zahlten sich aus und Ramona Welzel erzielte per Kopf nach einem Eckball das 1:2. Danach gestaltete sich das Spiel wieder ausgeglichener und auf beiden Seiten konnten gute Spielzüge heraus gespielt werden, die allerdings zu keinem weiteren Torerfolg führten. Obwohl der FCC zu Ende des Spiels noch einmal alles nach vorne warf und als Team um den Ausgleich kämpfte, blieb das erlösende Tor aus.

 

Da aus dem vorletzten Spiel der Rückrunde also keine Punkte geholt werden konnten, liegt den Creglingerinnen nun alles daran, die drei Punkte aus dem letzten Saisonspiel, das am Sonntag, den 07.06. um 11:00 Uhr in Gaisbach stattfindet, mit nach Hause zu nehmen. Für diese entscheidende Partie hoffen die Creglingerinnen auf zahlreiche Unterstützung vom Spielfeldrand.

© Sophia Scheu, Jana Gorke, Laura Müller