Berichte Damen

Banner Holger

Berichte Damen

Leistungsgerechtes 1:1 nach stürmischem Spiel 

Am Sonntag, 29. März empfingen die Damen des FC Creglingen ihren Gegner aus Ilshofen, gegen den man in der Hinrunde mit einem 1:0-Sieg wichtige 3 Punkte einfahren konnte. An diese Leistung galt es anzuknüpfen und weitere 3 Punkte zu sammeln. Dementsprechend starteten die Creglinger Damen druckvoll und siegeswillig in die erste Halbzeit. Trotz sehr widrigen Wetterbedingungen konnte sich die Heimelf gleich zu Beginn einige Torchancen herausarbeiten – allerdings fehlte die letzte Konsequenz und man scheiterte wiederholt am Abschluss. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnten sich allerdings auch die Gegnerinnen behaupten, man sah ein relativ ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause fiel der verdiente und wichtige Führungstreffer durch Jana Striffler, die einen Freistoß sehr schön und souverän im Tor versenkte – unhaltbar für die gegnerische Torfrau.
Nach der Halbzeitpause versuchten die FC-Damen weiter Druck zu machen und drängten auf einen Anschlusstreffer. Allerdings wurde ihnen jetzt der Gegenwind zum Verhängnis – in der 50. Minute waren es die Gegnerinnen, die ebenfalls durch einen Freistoß den Ausgleichstreffer erzielten konnten.
In dieser Partie waren Freistöße besonders gefährlich, da der Ball durch den Wind gerne unerwartet die Richtung änderte. Der weitere Spielverlauf war geprägt von Torchancen auf beiden Seiten, es blieb spannend bis zum Schluss.
Beide Mannschaften konnten sich durchsetzen und einige Torchancen herausarbeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Somit konnte die Creglinger Damenmannschaft an diesem Sonntag immerhin einen Punkt auf ihrem Konto verbuchen.  
Das nächste Spiel der FCC-Damen findet am Samstag, den 18.April gegen die Spielvereinigung Gröningen-Satteldorf statt. Anpfiff ist um 17 Uhr in Satteldorf.

© Julia Hammel

Sieg zum Start ins Jahr 2015 gelungen

Am Sonntag, den 8. März 2015 empfing die Fußballdamenmannschaft des FC Creglingen den SVV Gaisbach zum letzten Hinrundenspiel.

Motiviert, sich von den Abstiegsplätzen abzusetzen, gingen die Gastgeberinnen ins Spiel. Schon nach vier Minuten nutzte Lena Melber die Möglichkeit und netzte für den FC Creglingen ein. Bis zur Halbzeit konnten die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit einigen gefährlichen Chancen auf beiden Seiten verfolgen, beide Mannschaften waren kampfbetont zu Gange.

Nach einigen taktischen Anweisungen während der Halbzeitpause von Trainer Joachim Blau, ging die Heimmannschaft gestärkt in die 2. Hälfte. Mit etwas Glück für die FC Damen ging ein gut geschossener Freistoß der Gäste in der 48. Minute nur an die Latte und es blieb bei der Führung für den FCC. Anschließend gab es vermehrt gute Chancen der Gastgeber, die aber leider am Gaisbacher Keeper scheiterten, somit konnte die verdiente Führung nicht ausgebaut werden. Die harte Spieleweise beider Mannschaften zeigte sich durch die Vergabe von jeweils zwei gelben Karten. Durch einen Pass von Ramona Welzel in der 78. Minute auf Michele Fries konnte diese zum 2:0 erhöhen, was auch schließlich der Endstand der Partie war.  

Nächsten Sonntag sind die FC Damen zu Gast beim derzeit 5. platzierten Spvgg Rommelshausen 2. Sie erwarten ein spannendes Spiel und hoffen, dass der FCC weitere Punkte für sich gewinnen kann.

© Nina Scheiderer

FC Damen starten am Sonntag wieder auf dem Platz

Die Damenmannschaft des FCC spielt am kommenden Sonntag, 8. März 2015 zum letzten Hinrundenspiel zuhause gegen den SSV Gaisbach. Der Aufsteiger konnte in der bisherigen Hinrunde acht Punkte sammeln und steht auf dem vorletzten Platz.
Creglingen brachte es aber auch nur zu einem Dutzend: Sicherlich kann von einem richtungweisenden Spiel gesprochen werden, der Verlierer steckt mitten drin im Abstiegskampf. Im FC-Lager ist man aber top motiviert und möchte unbedingt gewinnen, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verpassen.
Die Vorbereitungsphase war wetterbedingt nicht ganz optimal. Ein Vorbereitungsspiel gegen die erste Mannschaft aus Hopferstadt, zwei Ligen über den Creglingerinnen, am vergangenen Samstag wurde mit 6:0 verloren, hat aber rechtzeitig zu einem Aufwachen aus dem Winterschlaf geführt. Ein weiteres Testspiel am Mittwoch in Gollhofen gewannen die Creglingerinnen mit 0:1, an der Chancenverwertung muss aber am Sonntag gegen Gaisbach unbedingt noch gearbeitet werden.

Trainer Joachim Blau aus Bieberehren kann auf den kompletten Kader zurückgreifen.
In der Winterpause wurde außerdem B-Jugendspielerin Laura Müller spielberechtigt, sie soll aber vorzugsweise noch in der Jugend eingesetzt werden.

Die FC-Damen freuen sich auf zahlreiche Zuschauer – Anpfiff ist am Sonntag, den 8. März um 11 Uhr in Creglingen.
© Daniela Pfeuffer

FC überwintert auf 9. Tabellenplatz

 

Am vergangenen Sonntag waren die Frauen des FC Creglingen zu Gast in Michelfeld. Mit dabei war erstmals als alleiniger Betreuer Joachim Blau, der den freigewordenen Trainerjob der Frauenmannschaft ab sofort übernimmt.  Da das konzentrierte und körperbewusste Spiel des Gastgebers - zumal auf heimischem Kunstrasenplatz - schon mehrfach für schmerzliche Niederlagen auf Seiten der Taubertälerinnen gesorgt hat, war die defensiv orientierte Aufstellung, mit dem Ziel möglichst wenig zuzulassen, nachvollziehbar. Dies gelang gleich zu Beginn der Partie: Zwar fand das Geschehen hauptsächlich in der eigenen Hälfte statt. Die Hintermannschaft der FC Damen mit Susanne Lang, Franziska Wirth, Marina Haag und Jana Gorke stellte jedoch die Räume gut zu, so dass Michelfeld in der Anfangsphase zu keinem nennenswerten Torabschluss kam. Im Gegenteil: Jana Striffler setzte einen Freistoß über die Michelfelder Köpfe hinweg aufs lange Eck - leider zu lang für die herein laufende Lena Melber.  
Im Gegenzug verwandelte Michelfeld allerdings gnadenlos effizient die erste Chance des Spiels per Kopf zum 1:0. Kurz darauf folgte nach einem Eckstoß unhaltbar für Nina Scheiderer das 2:0. Doch wie vom neuen Coach gefordert, ließen die FC Frauen die Köpfe nach dem Doppelschlag nicht hängen, spielten weiter gut mit und agierten trotz der zunehmend spürbaren Übermacht des TSVs als Team. Auch nach Wiederanpfiff und dem baldigen Ausbau der Führung auf den 3:0 Endstand gelang es dem FC weiterhin kleine Akzente zu setzen: Michelle Fries wie auch Ramona Welzel hatten gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Dies blieb aber am 1. Advent leider verwehrt. So traten die Creglingerinnen die Heimreise zwar ohne Punkte an, aber dennoch mit einer über weite Phasen des Spiels zufriedenstellenden Leistung.  

Die Aufholjagd Richtung Tabellenmittelfeld setzen die FC Frauen nach der Winterpause am 8. März 2015 um 11 Uhr zu Hause gegen den SSV Gaisbach fort.
© Ramona Welzel

FC Damen siegen auswärts souverän

Am Samstag, 15.11.2014 reiste die Damenmannschaft des FC Creglingen zur zweiten Mannschaft des TSV Langenbeutingen. Die Taubertälerinnen wollten an die guten Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen und drei Punkte mit nach Hause nehmen. Mit der nötigen Motivation und großem Teamgeist starteten die Gäste ins Spiel und setzten den Gegner von Anfang an unter Druck.  Bereits in der 5. Min konnte Jana Striffler die FC Damen mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung bringen.  
Im weiteren Verlauf spielten sich die Creglingerinnen durch Lena Melber, Daniela Pfeuffer und Michele Fries weitere Chancen heraus, die jedoch nicht verwertet werden konnten.  In der ersten Halbzeit spielte sich die Begegnung hauptsächlich im Mittelfeld ab.
Nach dem Seitenwechsel kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und erhöhte den Druck. Die FC Damen brachten den Ball nicht mehr aus der eigenen Hälfte, sodass in der 70. Minute der Ausgleichstreffer fiel.
Kurz darauf nutzte der FCC eine Unachtsamkeit in der Abwehrreihe des TSV und die mitgelaufene Ramona Welzel erhöhte nach einem schönen Steilpass von Jana Striffler auf 1:2.  I
n der hektischen Schlussphase boten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch. Mehrere Male war Daniela Pfeuffer gefährlich vor dem Tor. Auch Torhüterin Nina Scheiderer lies mit Hilfe der gut gestellten Abwehr keinen Ball ins Netz.
Kurz vor Schluss nutzten die FCC Frauen ihre Chance. Die eingewechselte Sophia Scheu kam nach einem Zuspiel von Ramona Welzel völlig frei zum Schuss und markierte mit ihrem ersten Treffer für die Damenmannschaft des FCC den 1:3 Endstand.  
Mit diesem dritten Sieg in Folge stehen die FCC Frauen auf dem 7. Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag , 22.11.2014 empfangen die Creglingerinnen die TSG Schwäbisch Hall auf heimischen Rasen und wollen an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Anpfiff ist um 17 Uhr.

© Jana Striffler

 

Erneuter Punktverlust verschärft Misere der FC Damen


Am Sonntag, 19.10.2014 reisten die Damen des FC Creglingen nach Hegnach (Rems-Murr-Kreis). Mit im Gepäck befand sich die bittere Niederlage vom Freitagspiel gegen die Spvgg Gammesfeld und das drohende Abrutschen auf die Abstiegsränge bei weiterem Punktverlust.
Mit diesem Bewusstsein starteten die Taubertälerinnen von Beginn an mit dem Willen, endlich wieder zu punkten. Die erste hohe Flanke köpfte Ramona Welzel auch gleich hinter die Torlinie – da die Hegnacher Torfrau den Ball aber noch in der Luft herausfischte und die Schiedsrichterin keine eindeutige Sicht hatte, wurde der Treffer nicht gegeben. Davon ließ sich der FC aber nicht beirren, im folgenden Spielabschnitt lieferten sich beide Mannschaften ein umkämpftes, aber faires Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gäste. Den flachen Eckstoß von Daniela Pfeuffer verwandelte schließlich Michelle Fries in einer starken Phase der Creglingerinnen zum verdienten Führungstreffer. Weitere Chancen der Offensive konnten jedoch nicht verwertet werden. So verfielen die Gäste von der Tauber wieder in das bereits bekannte Muster, verringerten den Druck und lockerten die Zuteilung, was in der logischen Konsequenz den Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause bedeutete.
Das Aufbäumen nach Wiederanpfiff brachte mehrere gute Möglichkeiten: Ein scharf getretener Freistoß von Jana Striffler konnte nur mit Mühe von Hegnachs Nummer 1 gehalten werden. Auf der anderen Seite war die Heimmannschaft allerdings konsequenter und lochte einen Freistoß unhaltbar für Torfrau Nina Scheiderer unter der Latte ein. Von diesem herben Rückschlag erholte sich die Creglinger Elf nicht mehr. Die folgenden Spiel- und Angriffsversuche verpufften in den gegnerischen Reihen. Das Kombinationsspiel der FC Damen ging mit dem Rückstand verloren und so ergab sich die Mannschaft mut- und ideenlos erneut dem Schicksal einer Niederlage, die letztendlich mit dem 3:1 Endstand besiegelt wurde.
Nun sehen sich die FCC Frauen auf dem 11. Tabellenplatz und mit der drängenden Frage konfrontiert, wie dem Tabellenkeller schnellstmöglich der Rücken gekehrt werden kann.
Am kommenden Sonntag empfangen die Creglingerinnen die SGM SV Westernhausen / TSV Krautheim um 11 Uhr auf heimischen Rasen und hoffen auf den zweiten 3er der laufenden Saison.

© Ramona Welzel

Creglingerinnen unterliegen im Derby gegen Gammesfeld knapp mit 0:1

Gleich zwei Spiele hatten die Damen des FC Creglingen am vergangenen Wochenende zu bestreiten. Am Freitagabend das Derby in Gammesfeld und am Sonntag ebenfalls auswärts gegen den SV Hegnach II.
Die Taubertälerinnen wollten das Derby unbedingt gewinnen, um die Spvgg in der Tabelle zu überholen und sich einen Platz im Mittelfeld zu sichern.
Mit der nötigen Motivation und großem Teamgeist starteten die FC Damen ins Spiel und setzten den Gegner von Anfang an unter Druck. Schöne Kombinationen und eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgten für die Überlegenheit der Creglingerinnen, doch wie auch so oft in den vergangenen Spielen fehlte der letzte Zug zum Tor. Die beste Chance hatte Susanne Lang Mitte der ersten Halbzeit, doch auch dieser Ball ging knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei.
So ging man mit einem 0:0 in die Pause. Erwartungsgemäß kamen die Gammesfelderinnen druckvoll aus der Kabine. Der FC hielt dagegen, aber in der 68. Minute gelang es dem Gastgeber ,mit einem Schuss ins lange Eck in Führung zu gehen. Dieses Gegentor schien die Creglingerinnen aus der Fassung zu bringen, da man vom Spielverlauf her eigentlich die führende Mannschaft hätte sein müssen. Die FC Damen kämpften, um wenigstens ein Unentschieden zu erzielen, doch leider vergaßen sie ihr schönes Kombinationsspiel aus der ersten Hälfte. Kurz vor Schluss hatten die Creglingerinnen durch Heike Kemmer und Susanne Lang nochmal zwei große Chancen. Heike Kemmer fing einen Ball ab und konterte, wurde jedoch vom Gegner kurz vor dem 16 Meterraum gestoppt. Susanne Lang startete nach einem Pass aus dem Mittelfeld an ihrer Gegenspielerin vorbei in die Gasse, was der Schiedsrichter vom Mittelkreis aus jedoch leider als Abseits fehlinterpretierte.
Mit dieser bitteren Niederlage stehen die FC Damen jetzt auf dem 10. Tabellenplatz. Auch wenn es schwer fällt, bleibt den Taubertälerinnen nichts weiter übrig, als erneut das Positive aus der guten Leistung mitzunehmen, weiter nach vorne zu blicken und beim Sonntagsspiel in Hegnach endlich wieder zu punkten.

© Annika Kapp