Fußball

Trainingseinheit mal anders !!!

 

 

 

Am Tag der deutschen Einheit fand auf dem Creglinger Sportplatz eine gemeinsame Trainingseinheit mit der C-Jugend des Karlsruher TV statt. Die Hockeymannschaft verbrachte einige Tage in der Creglinger Jugendherberge. Im Rahmen dieses Aufenthaltes trainierte man gemeinsam Hockey und Fußball. Trotz schlechtem Wetter gab es viel zu lachen und es machte allen Beteiligten riesigen Spaß.

Letztes Wochenende

A-Jugend

 

SGM Oberes Taubertal – SGM Wachbach/Althausen/Edelfingen 4:1

Tore:1:0(19.) 1:1(26.) 2:1(31.) 3:1(81.) 4:1(90.)

 

In der zweiten Runde des Pokalwettbewerbes gewann die SGM verdient, wenn auch um ein Tor zu hoch. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Heimmannschaft gefährlicher vor dem Tor war. Das 1:0 erzielte M. Müller, der einen Freistoß aus halbrechter Position in den linken Torwinkel zirkelte. Doch die Reaktion der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, und Wachbach konnte ausgleichen. Durch einen schon verloren geglaubten Ball den J. Gerlinger erkämpfte und selbst verwertete ging die SGM erneut in Führung. In der zweiten Halbzeit spielte der Gast engagiert nach vorne, jedoch behielt die Hintermannschaft meist die Übersicht. Bieberehren/Creglingen spielte zielstrebiger und hatte einige gute Gelegenheiten. So nutzte J. Gerlinger ein gutes Zuspiel von C. Zobel in die Schnittstelle der Abwehr zum 3:1. Mit einem Konter aus dem Lehrbuch über L. Ulsamer und A. Orczykowski vollendete J. Gerlinger in letzter Sekunde zum 4:1 Endstand.

 

 

SGM Oberes Taubertal : SGM Gammesfeld/Schrozberg 0:2

Tore: 0:1 (25.) 0:2 (30.)

 

Zu Beginn spielte sich die Partie überwiegend im Mittelfeld ab. Die Heimmannschaft versuchte meist mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen, während der Gast versuchte durchs Mittelfeld zu kombinieren. Nach einem Foulspiel im Strafraum verwandelte Gammesfeld den fälligen Strafstoß zum 0:1. Bereits 5 Minuten später konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel nur wenig. Der Gast verwaltete die Führung und die SGM fand nicht die richtigen Mittel um Gammesfeld in Bedrängnis zu bringen. Dennoch kam die Heimmannschaft zu einigen guten Möglichkeiten die jedoch vergeben wurden. So nahm der Gast nicht unverdient die Punkte mit.

 

 

B-Jugend


FC Igersheim - SGM Creglingen/Bieberehren/Taubertal/Röttingen  2:1 (1:0)


Im ersten Saisonspiel gab es in Igersheim eine unnötige Niederlage. Bereits nach 1. Minute geriet die SGM durch eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft mit 1:0 in Rückstand. Danach hatten die Jungs der SGM in einer hitzigen und von vielen kleinen Fouls immer wieder unterbrochenen Partie mehr Feldvorteile, versäumten es aber vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang dann der SGM der hochverdiente Ausgleich. Leider war danach die Konzentration der SGM nicht ganz so hoch und die Heimelf erzielte 2. Minuten später wieder den Führungstreffer. Danach versuchten die Spieler der SGM nochmals mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen waren aber leider vor dem Tor zu unentschlossen oder scheiterten am Torhüter der Heimelf. Somit am Ende ein doch glücklicher Sieg der Heimelf.

 

SGM Creglingen/Bieberehren/Taubertal/Röttingen - SGM Markelsheim 0:0


Im Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften gab es am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste mit dem Wind im Rücken etwas mehr Spielanteile und die Heimelf konnte mit dem Pausen Ergebnis zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Spiel jetzt hatte die Heimelf mehr vom Spiel und konnte sich auch einig gute Torchancen erspielen. Tore konnten aber leider keine erzielt werden.

C und D Mädchen

C-Juniorinnen

Spvgg-Gammesfeld– SGM Creglingen/Adelshofen 4 : 1

 

Am Samstag, 30.09.2017 bestritten die C-Juniorinnen ihr erstes Rundenspiel gegen Gammesfeld. Unsere Mädchen begannen das Spiel vielversprechend mit einer Chance.Nach einer Viertelstunde ließ die Konzentration leider nach, was viele Fehlpässe nach sich zog. Man hatte zu viel Respekt vor dem Gegner, so dass ca. 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff verdient das 1:0 für Gammesfeldfiel. Kurz nach der Halbzeit konnten die Gegner wiederum einen Treffer verzeichnen. Nach einem wunderschönen Spielzug konnte Anna-Lena Haag jedoch auf 2:1 verkürzen. Beide Seiten hatten in der Folge noch mehrere Chancen, welche die gegnerische Mannschaft auch nutztenkonnte, sodass es am Ende 4:1 stand. Enttäuscht ging man vom Platz, hatte man doch gegen Gammesfeld mit einem Sieg, oder zumindest einem Remis gerechnet.

 

Es spielten: Amelie Bickel, Theresa Bickel, Jule Egner, Chiara Haack, Anna-Lena Haag, Anna-Lena Irion, Leonie Krauss, Mara Matthes, Emiliy Wirtz

 

D-Juniorinnen

SGM Weikersheim/Markelsheim -SGM Creglingen/Adelshofen   7: 1

 

Am Freitag den29.09.2017 spielten unsere D-Mädchen in Schäftersheimgegen denKreisstaffelmeister der vergangenen Saison. Schon in der 1. Spielminute ging der Favorit in Führung. Aber man merkte gleich, dass sich die Creglinger Mädels nicht verstecken wollten und so hatte man schonsofort nach Wiederanpfiff eine Großchance durch die Spielführerin Anna-Lena Haag.Da die Stamm-Torhüterin Lilija Zink in diesem Spiel verhindert war, wurde sie vonMalaika Ross vertreten. Diese absolvierte ihre Aufgabe sehr souverän und lieferte in ihrem ersten Spiel-Einsatz im Tor eine starke Leistung ab. Nach einer Viertelstunde brachte man die Gegner durch ein Eigentor mit 2:0 in Führung. Bis zur Halbzeit konnten die Weikersheimerdurch einen Fernschuß einenweiteren Treffer erzielen. Nach dem Wiederanpfiff vergab man die eine oder andere Chance. Die Gegner hingegen trafen leider noch 3 weitere Male. Bevor in der 51. Spielminute der absolut verdiente Treffer für die Creglinger durch Anna-Lena Haag erfolgte.Das letzte Torfür Weikersheim kam durch einen Volleyschuss zustande.Einen zweiten Treffer für Creglingendurch Taima Ibrahim wurde durch einer fragwürdigen Pfiff des Schiedsrichtersverwehrt. Anders wie das Ergebnis vermuten lässt, war man im Spiel gegen den Favoriten eigentlich ein starker Gegner, womit man vor Rundenbeginn mit der neu formierten jungenMannschaft nicht rechnen konnte.

 

Es spielten: Johanna Baumann, Mathea Baumann, Julia Ehrmann, Amelie Haag, Anna-Lena Haag, Taima Ibrahim, Anna Katzschner,JulineMönikheim, Jule Nagel, Malaika Ross

A und B Jugend

B-Jugend
FC Igersheim - SGM Creglingen/Bieberehren/Taubertal/Röttingen 2:1 (1:0)

 

Im ersten Saisonspiel gab es in Igersheim eine unnötige Niederlage. Bereits nach 1. Minute geriet die SGM durch eine unstimmigkeit in der Hintermannschaft mit 1:0 in Rückstand. Danach hatten die Jungs der SGM in einer hitzigen und von vielen kleine Fouls immer wieder unterbrochenen Partie mehr Feldvorteile, versäumten es aber vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang dann der SGM der hochverdiente Ausgleich. Leider war danach die Konzetration der SGM nicht ganz so hoch und die Heimelf erzielte 2. Minuten später wieder den Führungstreffer. Danach versuchten die Spieler der SGM nochmals mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen waren aber leider vor dem Tor zu unendschlossen oder scheiderten am Torhüter der Heimelf. Somit am Ende ein doch glücklicher Sieg der Heimelf.

 

 

A-Jugend

SGM Bieberehren/Creglingen/Taubertal/Röttingen – SGM Weikersheim/Markelsheim/Elpersheim/Laudenbach/Schäftersheim 0:5 (0:3)

 

Die Heimmannschaft konnte in keiner Phase des Spiels an die guten Leistungen aus den Vorbereitungsspielen anknüpfen. Die SGM Weikersheim war vor allem in der ersten Halbzeit in allen Belangen überlegen und gewann verdient. So fiel das 0:1 bereits in der 4. Minute nach einem gut vorgetragenen Angriff der Gäste. Das 0:2 war ein unglückliches Eigentor nach einem Klärungsversuch der Hintermannschaft in der 9. Minute. Bereits in der 21. Minute fiel das 0:3, was auch der Halbzeitstand war. In der zweiten Halbzeit konnte die Heimelf das spiel offener Gestalten und erspielte sich auch ein paar Totvchancen, jedoch erhöhte Weikersheim in der 57. und 72. Minute kaltschnäutzig auf 0:5. Dies war schließlich auch der Endstand.

 

SGM Billingsbach/Blaufelden-SGM Bieberehren/Creglingen/Röttingen/Taubertal 0:1 (0:0)

 

In der ersten Halbzeit hatte die Heimmannschaft die größeren Spielanteile, konnte sich aber nur wenig gute Tormöglichkeiten herausspielen. Die Abwehr der SGM stand gut und war meist Herr der Lage. Gute Torchancen waren auch für die SGM kaum zu verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel abwechslungsreicher. Bereits in der 50. Minute hatte Billingsbach eine gute Gelegenheit, die jedoch mit viel Einsatz geklärt werden konnte. Die SGM spielte nun mutiger nach vorne und die Stürmer konnten immer wieder gut in Szene gesetzt werden. J. Gerlinger und L. Ulsamer scheiterten mehrmals in aussichtsreicher Position. In der 65. Minute lief J. Gerlinger nach einem guten Zuspiel seinem Gegenspieler davon und überwand den Torwart mit einem Heber aus ca. 20 Metern. In der Folgezeit versuchte Billingsbach vor allem mit langen Bällen zum Ausgleich zu kommen. Die SGM hatte bei zwei Aluminiumtreffern das nötige Glück. Die sich nun bietenden Räume nutzte Bieberehren/Creglingen zu guten Kontergelegenheiten, die jedoch etwas überhastet vergeben wurden. Aufgrund der guten kämpferischen Einstellung war der Sieg verdient.

Neuenstein - FC Damen 0:4

 

An den gelungenen Saisonauftakt gegen VfB Jagstheim vergangene Woche wollten die Creglinger Damen in Neuenstein anknüpfen. Aufgrund des sehr kleinen Platzes und des strömenden Regens war es für beide Mannschaften sehr schwierig, schöne Situationen aufzubauen. Viele Bälle konnten, angesichts der rutschigen Platzverhältnisse, nicht sauber gestoppt werden. So war es ein sehr kämpferisch betontes Spiel. Durch volle Konzentration und Motivation schafften es die Creglingerinnen in der 1. und 46. Spielminute die Gastgeber zu überraschen und Ramona Welzel netze beide Male für den FCC ein. Die Creglinger Abwehr zeigte, wie schon am ersten Spieltag, ein hervorragendes Stellungsspiel, sodass die SGM Neuenstein TSV Neuenstein/ TSV Kupferzell 2 kaum Raum hatte sich Chancen zu erspielen. In der 64. Minute erhöhten die FC Damen erneut durch Ramona Welzel zum 3 zu 0. In der letzten Spielminute überspielte der FCC mit einem Seitenwechsel die Abwehrkette der SGM und Jana Gorke bezwang mit einem schönen Schuss die Torhüterin.

Am Samstag, den 23.09.2017 um 17.00 Uhr empfangen die FC Damen die zweitplatzierte SGM SV Westernhausen/ TSV Krautheim 2. In diesem Spiel gilt es wichtige 3 Punkte zu erkämpfen, um sich weiterhin den 1. Platz der Bezirksliga zu sichern.
(Nina Scheiderer)

Mädchen FCC - SGM Fichtenau

B-Juniorinnen

 

SGM Creglingen/Adelshofen – FC Gollhofen 0:7

 

Am Donnerstag, 14.09.2017 fand sehr kurzfristig ein Vorbereitungsspiel gegen die B-Juniorinnen-Mannschaft aus Gollhofen statt. Auf welch starken Gegner man treffen würde, war im Vorfeld nicht bekannt. Dies bemerkte man jedoch sehr schnell. Gollhofen war als Mannschaft sehr gleichmäßig besetzt, und die FC-Mädchen hatten schwer zu kämpfen. Ingesamt konnte man mit der Leistung sehr zufrieden sein, umso mehr, da man nach dem Spiel erfuhr, dass Gollhofen in der letzten Saison verlustpunktfrei mit 92:4 Toren Meister wurde. Somit war Gollhofen wahrscheinlich die richtige Mannschaft um sich auf die kommende schwere Runde vorzubereiten.

Es spielten: Lotta Böhm, Jennifer Burgis, Anna-Lena Haag, Chiara Haack, Magdalena Naser, Tanja Naser, Leonie Rahn, Jule Stirmlinger, Johanna Weiss

 

 

C-Juniorinnen

 

SGM Fichtenau – SGM Creglingen/Adelshofen   1:2

 

Gleich nach dem Spiel der D-Mädchen fand ein Vorbereitungsspiel der C-Juniorinnen ebenfalls gegen die SGM Fichtenau statt. Schon nach 10 Spielminuten gelang Lea Zink das 0:1. In weiten Teilen des Spiels waren die Mannschaften weitestgehend ausgeglichen. Wobei die FC-Mädchen leider viele Chancen nicht verwerten konnten. Noch vor dem Halbzeitpfiff glichen die Gastgeber jedoch aus. Ein weiteres Tor verhinderte einige Minuten später die herausragende Creglinger Torhüterin Leonie Krauss. Auch nach der Halbzeit ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten den Spielstand zu erhöhen. Was erst Leonie Rahn mit einem verwandelten Foul-Elfmeter gelang, nachdem sie selbst vorher gefoult wurde. Dies war dann auch der Endstand der Partie. Alles in allem war es ein verdienter Sieg der C-Juniorinnen.

Es spielten: Amelie Bickel, Theresa Bickel, Jule Egner, Anna-Lena Haag, Anna-Lena Irion, Leonie Krauss, Mara Matthes, Leonie Rahn, Lea Vidal, Emily Wirtz, Lea Zink

 

D-Juniorinnen

 

SGM Fichtenau – SGM Creglingen / Adelshofen   9:2

 

Am Samstag, 16.09.2017 fand ein Freundschaftsspiel der noch sehr jung gegründeten D-Juniorinnen gegen die SGM Fichtenau statt. Das Hinspiel vor einem Vierteljahr war das allererste Spiel überhaupt für die sehr motivierte Mannschaft (damals 14:0 für Fichtenau). Daher war man sehr gespannt, wie das zweite Aufeinandertreffen ausgehen würde. Schon nach 15 Minuten führten die Gastgeber 2:0. Doch auch den FC-Mädchen gelangen des öfteren schöne Spielzüge, die sie nur nicht zum ersehnten Tor brachten. Im Gegenzug konnten auch die Gegner nicht alle Chancen verwerten und scheiterten das ein oder andere Mal an unserer hervorragenden Torfrau Lilija Zink. Kurz nach der Halbzeit erhöhten die Mädchen der SGM Fichtenau auf 5:0. Doch unsere Mannschaft gab nicht auf, im Gegenteil, denn Anna-Lena Haag holte zum 5:1 auf. Gleich nach dem 6:1 konnte Taima Ibrahim das 6:2 erzielen. Das Spiel endete schließlich 9:2. Abschließend kann festgestellt werden, dass die D-Juniorinnen ihre Sache sehr gut gemacht haben und man dem Rundenstart gelassen entgegen sehen kann.

Es spielten: Johanna Baumann, Mathea Baumann, Julia Ehrmann, Amelie Haag, Anna-Lena Haag, Taima Ibrahim, Anna Katzschner, Amelie Küstner, Jule Nagel, Malaika Ross, Lilija Zink

 

Creglingerinnen starten erfolgreich in die neue Saison

SV Jagstheim mit 2:0 geschlagen

Vor zwei Wochen gingen die Creglingerinnen im Pokalspiel gegen den SV Jagstheim mit einem 6:3 noch „baden“, so präsentierten sich die Taubertälerinnen zum Saisonauftakt in glänzender Verfassung. Die Vorzeichen zu diesem Spiel waren jedoch alles andere als einfach: Annika Kapp, Lena Melber, Jana Striffler, Helen Wunderlich, Daniela Pfeuffer, Julia Hammel, Jessica Vogt und Laura Müller – was sich fast wie eine Aufstellung liest, ist die Liste derjenigen Spielerinnen, die am Wochenende aufgrund von Krankheit, Urlaub oder beruflicher Verpflichtungen fehlten.

Dennoch schaffte es Trainer Bernd Scheiderer, eine Mannschaft auf den Platz zu schicken, die den Gästen aus Jagstheim in der ersten Halbzeit nicht eine einzige Chance ließ und auch nach dem Seitenwechsel fand keine wirklich gefährliche Situation vor dem Kasten von Torhüterin Nina Scheiderer statt. Hervorzuheben ist Abwehrchefin Luisa Dobernek, die mit einem hervorragenden Stellungsspiel die Angriffsbemühungen der Jagstheimerinnen schon im Keim erstickte. Die beiden Außenverteidigerinnen Susanne Bruder und Annett Geißendörfer sorgten außerdem für die nötige Stabilität der Hintermannschaft und im Spielaufbau.

Eine neue Rolle zugewiesen bekam Franziska Wirth, die aus der üblichen Viererkette herausgelöst und auf der „Sechs“ zu einer Schlüsselspielerin beim Erfolg über Jagstheim wurde. Nicht ein einziger Ballverlust und zahlreiche gekonnte Zuspiele in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrkette standen auf ihrem Konto. So auch in der 14. Minute, als Sabrina Rabenstein das hochverdiente 1:0 erzielte, die den Führungstreffer bereits zwei Minuten vorher auf dem Fuß hatte. Creglingen drückte weiter und so war es in der 34. Minute Elke Weid, die Ramona Welzel über rechts auf die Reise schickte. Aus eigentlich unmöglicher Position – die Stürmerin befand sich nahezu auf Höhe der Grundlinie – erhöhte Ramona Welzel im spitzesten Winkel auf 2:0.

Mit dieser Führung im Rücken wurden die Seiten gewechselt und die Creglingerinnen nahmen in der zweiten Halbzeit das Tempo ein wenig aus der Partie, da das Einwechselkontingent aufgrund der zahlreichen personellen Ausfälle erschöpft war. Einige schöne Spielzüge – unter anderem von Jasmin Vetter und Sophia Scheu auf Ramona Welzel führten leider nicht mehr zum Ausbau der jederzeit ungefährdeten Führung. So gewannen die FC Mädels zum Saisonauftakt mit 2:0 und finden sich so zunächst auf Platz eins der Bezirksliga Hohenlohe wieder. Diese Tabellenposition würden die Taubertälerinnen natürlich gerne behalten und werden deshalb auch beim Auswärtsspiel am Samstag, 16. September in Neuenstein ihr Bestes geben.
(Daniela Pfeuffer)